Premium

Späte Elternschaft in der Bibel: Abraham und Sara
Bei Gott ist nichts unmöglich

Abrahams Frau Sara musste der Bibel nach 90 Jahre alt werden, bevor sie endlich schwanger wurde und ihren Sohn Isaak gebar. Als man ihr diese späte Schwangerschaft ankündigte, lachte sie ungläubig. Heute gilt sie als sogenannte Erzmutter, also als Frau, aus deren Nachkommenschaft das Volk Israel wurde.
Viele Paare leiden heute darunter, dass ihr Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Das war zu biblischer Zeit nicht anders. Vor allem Frauen erfuhren damals oft nur dann Anerkennung, wenn sie ihren Männern Kinder – vor allem Söhne – gebaren.
Wie sehr die als außergewöhnlich schön beschriebene Sara in jungen Jahren unter ihrer Kinderlosigkeit litt, verraten die biblischen Texte nicht. Sara war die Halbschwester Abrahams, was damals einer Hochzeit offensichtlich nicht im Wege stand.

Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen