Premium

Bibelkunde: Der steinige Weg von der Gesetzlosigkeit zur Herrschaft des Gesetzes
Auge um Auge, Zahn um Zahn

Wer die Bibel aufschlägt, sucht klare, verlässliche Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Er möchte bestätigt wissen, dass es sich lohnt, anständig zu handeln. Stattdessen findet er – zumindest am Anfang der Heiligen Schrift – Chaos und Unmoral. Die Abraham-Geschichte beispielsweise irritiert die Bibelleser seit Jahrhunderten. Die Helden und Heldinnen der ältesten biblischen Bücher lügen, betrügen, tricksen, vergewaltigen, morden – und kommen oft genug ungeschoren davon. Eines Tages erkennt Gott, dass seine Schöpfung misslungen ist, und rottet die komplette Menschheit – bis auf eine einzige Familie – durch die Sintflut aus.
Beim näheren Hinsehen ergeben all die verwirrenden Geschichten vielleicht doch einen Sinn.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen