Premium

Woran Gott gestorben ist

Friedrich Nietzsche: Der Philosoph auf dem Krankenlager, Ölskizze von Hans Olde von 1899.
  • Friedrich Nietzsche: Der Philosoph auf dem Krankenlager, Ölskizze von Hans Olde von 1899.
  • Foto: epd-bild/akg-images
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Philosophen-Geburtstag: Vor 175 Jahren wurde Friedrich Nietzsche geboren. Von ihm stammt der berühmt-berüchtigte Satz »Gott ist tot!«. Was hat er damit gemeint?

Von Helmut Heit

Am 15. Oktober 1844, vor 175 Jahren, wurde der wohl berühmteste Philosoph Mitteldeutschlands, Friedrich Nietzsche, im Pfarrhaus in Röcken bei Naumburg geboren. Nietzsche entstammt einer Familie protestantischer Amtsträger und als Kind nannte man ihn wegen seiner Frömmigkeit den »kleinen Pastor«. Heute ist er vor allem durch eine weniger fromme Aussage bekannt: »Gott ist tot!«
Wie kaum eine andere Phrase irgendeines Philosophen hat dieser Satz Eingang in die moderne Alltagskultur gefunden.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.