Menschen der Woche
Philipp Amthor fehlt bei Online-Gottesdiensten emotionaler Zugang

5Bilder

Der frühere Ratsvorsitzende der EKD, Wolfgang Huber, hat sich für eine freiwillige Selbstverpflichtung von Risikogruppen im Fall einer Lockerung der Corona-Maßnahmen ausgesprochen. Als Risikokandidat wolle er sich verpflichten, die Solidarität, die er erfahren habe, zu erwidern, so Huber. "Wir schützen uns und bleiben auf Distanz, damit andere wieder zur Arbeit und zur Schule gehen können." Zugleich kritisierte der Theologe den Begriff der "sozialen Distanz". “Wir wahren nicht soziale, sondern räumliche Distanz. Wir wahren sie aus Rücksichtnahme, also aus sozialen Gründen."

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, fordert, die Begleitung Sterbender auch während der Corona-Pandemie überall sicherzustellen. «Unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen muss familiärer und begleiteter Beistand möglich sein. Wir dürfen die sterbenden Menschen nicht weiter von ihren Angehörigen und engen Vertrauten isolieren. Das Sterben kann man nicht aufschieben», sagte Göring-Eckardt. Die Grünen-Politikerin appellierte an die Bundesländer und den Bund, Regelungen für ein möglichst einheitliches Vorgehen zu treffen. Sterbebegleitung in Altenheimen, in Krankenhäusern oder zu Hause dulde keinen Aufschub.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor bedauert es, aufgrund der Corona-Pandemie auf Online-Gottesdienste verwiesen zu sein. "Vom emotionalen Zugang her ist es für mich persönlich nicht vergleichbar", so Amthor. Die Gottesdienstfeier habe für ihn vor allem im Zugang zum Glauben eine besondere Bedeutung. Der 27-Jährige, der nach eigenen Angaben in einem nicht-christlich geprägten Elternhaus in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen ist, hatte sich kurz vor Weihnachten taufen lassen.

Komponistin Judy Bailey gibt aufgrund der Corona-Krise nun mit befreundeten Musikern „Küchenkonzerte“. Eigenen Angaben zufolge seinen schon über 50 000 Künstler am Küchentisch der Familie zu Gast gewesen. „Hoffnungslieder sind noch angesagter, bedeutender als zuvor“, so die 51-Jährige. Die Konzerte überträgt die Sängerin, die mit christlicher Popmusik bekannt wurde, via Facebook.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen