Forschungsprojekt zum DDR-Alltag

Mainz/Berlin (epd) – Wissenschaftler der Mainzer Universitätsklinik wollen in einem umfangreichen Forschungsprojekt klären, wie sich das »Leben in der damaligen DDR auf die psychische Gesundheit der Ostdeutschen ausgewirkt hat«. Die Arbeit an dem vom Bund mit 3,8 Millionen Euro geförderten Vorhaben werde im Februar 2019 beginnen, teilte die Universitätsmedizin mit.
Die Forscher wollen dann sowohl den Einfluss von belastenden Faktoren wie der fehlenden Meinungs- und Reisefreiheit untersuchen als auch gesellschaftliche Besonderheiten, die möglicherweise stabilisierend auf die psychische Verfassung der Menschen gewirkt haben.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen