Premium

Das Chormusical »Martin Luther King« wird am 9. Februar in der Essener Grugahalle uraufgeführt
Ein Traum verändert die Welt

Das Chormusical »Martin Luther King« wird in Essen uraufgeführt und ist im Juni beim Kirchentag zu erleben.
  • Das Chormusical »Martin Luther King« wird in Essen uraufgeführt und ist im Juni beim Kirchentag zu erleben.
  • Foto: Stiftung Creative Church
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Bei der Premiere und am folgenden Abend stehen jeweils 1200 Sänger auf der Bühne, wie die Stiftung Creative Kirche als Veranstalter am Donnerstag in Witten ankündigte. Gemeinsam mit internationalen Musical-Solisten, Big-Band und Streichorchester bringen sie das Leben des 1968 ermordeten Bürgerrechtlers und Baptistenpastors Martin Luther King (1929–1968) auf die Bühne. Beide Vorstellungen am 9. und 10. Februar sind bereits ausverkauft.
Nach der Premiere in Essen ist das Musical im Juni auch beim Kirchentag in Dortmund zu sehen und geht 2020 auf bundesweite Tournee. Erste Tourtermine stehen bereits fest. Unter anderem sind Aufführungen in Offenburg, Hamburg, Ludwigsburg, Münster, Siegen, Hannover, Minden, Bochum, Braunschweig, Bayreuth und Wetzlar geplant.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.