Premium

Anhaltende Demonstrationen
Zurückhaltung wird schwieriger

Protest in rot-weiß: Seit anderthalb Monaten fordern Anhänger der Opposition den Rücktritt des belarusischen Präsidenten Alexander Lukaschenko wegen Wahlfälschung. Auch am vergangenen Sonntag trugen sie während einer Kundgebung in Minsk die historische weiß-rot-weiße Flagge von Belarus.
  • Protest in rot-weiß: Seit anderthalb Monaten fordern Anhänger der Opposition den Rücktritt des belarusischen Präsidenten Alexander Lukaschenko wegen Wahlfälschung. Auch am vergangenen Sonntag trugen sie während einer Kundgebung in Minsk die historische weiß-rot-weiße Flagge von Belarus.
  • Foto: Foto: picture alliance/reuters
  • hochgeladen von Mirjam Petermann

Die Kirchen in Belarus reagieren immer noch zurückhaltend auf die anhaltenden Proteste im Land gegen den Präsidenten Alexander Lukaschenko. Die Frage ist, wie lange noch.

Von Sebastian Rimestad 

Zwar erinnert die Lage an die Unruhen in der Ukraine vor sieben Jahren, jedoch warnen Kommentatoren davor, die beiden Konflikte als gleich darzustellen. In Belarus geht es vor allem darum, den seit 1994 amtierenden Alexander Lukaschenko abzulösen, der als „letzter Diktator Europas“ gilt. Es geht eben nicht, wie in der Ukraine, um die grundsätzliche Orientierung nach Osten oder Westen. Die ehemalige Sowjetrepuplik Belarus kann sich gar nicht leisten, die enge Bindung an die Russische Föderation in Frage zu stellen.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen