Blickwechsel
Welttag des Kaffees: Das Geschäft mit dem Genuss

Hochqualifizierte Arbeitsplätze: Äthiopische Röstmeister, Mitarbeiter in der Produktion, der Logistik und im Vertrieb sind an der Herstellung des Solino-Kaffees beteiligt.
  • Hochqualifizierte Arbeitsplätze: Äthiopische Röstmeister, Mitarbeiter in der Produktion, der Logistik und im Vertrieb sind an der Herstellung des Solino-Kaffees beteiligt.
  • Foto: Solino
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Für die meisten gehört er dazu, wie die Predigt zum Gottesdienst: Der Kaffee am Morgen. Und dann noch einen zum zweiten Frühstück und einen am Nachmittag. Eigentlich gilt Kaffee als ein Genussmittel, doch laut Statistik ist er, noch vor Wasser, das meistkonsumierte Getränk der Deutschen – mit 0,4 Litern täglich.
Das Geschäft mit dem Kaffee ist groß ...

[b]Von Mirjam Petermann

Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 39), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.