Premium

Georgien
Versöhnung in zerrissenem Land

Gemeinsam auf den Spuren der Geschichte: Jugendliche aus Deutschland und Georgien beim Pflegen eines alten deutschen Friedhofs im georgischen Tamarisi.
2Bilder
  • Gemeinsam auf den Spuren der Geschichte: Jugendliche aus Deutschland und Georgien beim Pflegen eines alten deutschen Friedhofs im georgischen Tamarisi.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Mirjam Petermann

Als Urlaubsland wird Georgien immer attraktiver. Dass einem das kleine Land am Kaukasus auch längerfristig zu Herzen geht – nicht ausgeschlossen.

Von Florian Riesterer

Wenn Gisela Helwig-Meier von Georgien erzählt, leuchten ihre Augen. Vor 19 Jahren reiste sie erstmals mit ihrer Familie dorthin. „Ab da war ich verloren“, sagt die Landessynodale aus dem saarländischen St. Ingbert. Grandiose Landschaften, freundliche Menschen zählt sie auf – genau das, was 2018 rund acht Millionen Touristen in das Land zog. Doch für Helwig-Meier war es mehr als ein Urlaub.

1998 war der Theologe Gert Hummel mit seiner Frau nach Tiflis gezogen. Fünf Jahre zuvor hatte er begonnen, von Saarbrücken aus die rund 450 Mitglieder starke deutschstämmige Gemeinde in Tiflis und drei weiteren Orten zu betreuen.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.