Premium

USA: Baptisten vor einem moralischen Scherbenhaufen

Das Signet der evangelikalen »Mee Too«-Kampagne
  • Das Signet der evangelikalen »Mee Too«-Kampagne
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Von Konrad Ege

Die größte protestantische Kirche der USA steht vor dem Scherbenhaufen ihres eigenen Verfehlens. Die Tageszeitungen »Houston Chronicle« und »San Antonio Express-News« haben Mitte Februar Hunderte von Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs gegen Pastoren und ehrenamtliche Mitarbeiter des »Südlichen Baptistenbundes« publik gemacht. Sogar eine Online-Datenbank über die Täter wurde von den Zeitungen angelegt.
Der Präsident der rund 15 Millionen Mitglieder zählenden »Southern Baptist Convention«, James David Greear, äußerte sich entsetzt. Die beschriebenen Taten seien »das pure Böse«. Einer seiner Amtsvorgänger, James Merritt, erklärte im Kurznachrichtendienst Twitter, noch nie sei die Kirche mit einer größeren Krise konfrontiert worden.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.