USA

Beiträge zum Thema USA

FeuilletonPremium
Gedenkort: Dort, wo einst die Zwillingstürme des World Trade Center in den Himmel über New York ragten, befinden sich heute am "Ground Zero" zwei riesige Wasserbecken – zur Erinnerung an die 2983 Menschen, die der Terroranschlag das Leben kostete.

Als die Zeit sich teilte

9/11: Es gibt eine Zeit vor dem 11. September 2001 und eine danach. In der Erinnerung vieler Menschen war der Tag ein Einschnitt. Wie die Anschläge aber die Gesellschaft verändert haben und ob das Datum tatsächlich eine Zäsur darstellt, darüber sind Historiker uneins. Von Paula Konersmann Die Wahrnehmung von Muslimen oder das Sicherheitsgefühl in der Öffentlichkeit: Der 11. September 2001 hat vieles verändert. Wer den Tag erlebt hat, und sei es nur aus der Ferne, der hat ihn bis heute nicht...

  • 17.09.21
  • 3× gelesen
Eine Welt

Abtreibungsdebatte
US-Bischöfe entzweit über Kommunion für Politiker

Unter den römisch-katholischen Bischöfen der USA hat sich anscheinend der Konflikt verschärft, ob der katholische Präsident Joe Biden und andere Politiker wegen ihrer Haltung zu Abtreibungen von der Kommunion ausgeschlossen werden sollen. Bei ihrer Jahrestagung vom 16. bis 18. Juni wollten die US-Bischöfe laut Tagungsplan über die Notwendigkeit einer „formellen Erklärung über die Bedeutung der Eucharistie im Leben der Kirche“ beraten. Am 13. Mai hatten sich nach einem Bericht des...

  • 25.06.21
  • 12× gelesen
Eine WeltPremium
Ruinen und Tote: Ein weißer Mob hat in Tulsa vor 100 Jahren, am 31. Mai und 1. Juni 1921, ein schwarzes Wohnviertel niedergebrannt. Tausende Afro-Amerikaner wurden obdachlos, viele ermordet.
2 Bilder

In Oklahoma vor 100 Jahren
Der weiße Terror

Vor 100 Jahren zog ein weißer Mob durch ein schwarzes Wohnviertel in Oklahoma, mordete, brannte die Häuser nieder. Die Täter wurden nie bestraft, die Opfer nie entschädigt. Jetzt wird Wiedergutmachung gefordert. Von Konrad Ege Viola Fletcher ist 107 Jahre alt und hat alles noch vor Augen: In ihrem Gedächtnis sehe sie, wie schwarze Männer erschossen wurden, sie rieche den Rauch von brennenden Wohnhäusern und sie höre die Schreie. Es sind der 31. Mai und der 1. Juni 1921, die sich in ihre...

  • 04.06.21
  • 7× gelesen
Eine WeltPremium
Protect the arctic – Schützt die Arktis: Unter anderem dafür setzt sich «Evangelical Environmental Network» ein, eine von rund zehn evangelikalen Organisationen zur Erhaltung der Schöpfung in den USA.

Grüne Evangelikale in den USA
Klimaschutz als Glaubensfrage

Den von Menschen verursachten Klimawandel zweifelt die Mehrheit der evangelikalen Christen in den USA an – auch aus religiösen Gründen. Doch es gibt evangelikale Umwelt-aktivisten, die den Öko-Kurs von Joe Biden unterstützen. Von Konrad Ege und Alexander Lang Seit Jahren wird in den US-Medien darüber spekuliert, wann die konservative Festung der Millionen weißen evangelikalen Christen ins Wanken gerät. Nach den verstörenden Amtsjahren von Donald Trump und dem teilweisen Rückzug von jungen...

  • 11.01.21
  • 27× gelesen
Blickpunkt
https://www.youtube.com/watch?v=XqmhLXSYzbg&fbclid=IwAR3YbHECm37EdkWJqd4vxzCS5uDyZ-jHl8fcsLPLvfiRvFhpRp8AHZdTurk
Video

US-Wahl
Die wohl wichtigste Präsidentschaftswahl überhaupt

Weimar (red) - Am 3. November wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Auch die Partnerkirchen der EKM ELCA und UCC beschäftigt diese Wahl. Für Reverend Freeman Palmer von der Central Atlantic Conference der UCC (United Church of Christ) ist es die wohl wichtigste Präsidentschaftswahl in den USA überhaupt. Er erhofft sich von ihr einen Wandel - hin zu einer Gesellschaft, in der alle akzeptiert sind, ohne Rassismus, ohne Gewalt und Hass. Eine Gesellschaft, die sich einsetzt für die Bewahrung...

  • 28.10.20
  • 65× gelesen
  • 1
Aktuelles

Tipp
Kirchliche Stimmen zur bevorstehenden US-Wahl

Berlin (kna) -  Die US-Präsidentschaftswahl hält die Welt in Atem: In morgendlichen "Worten für den Tag" der Kirchen im rbb (Rundfunk Berlin-Brandenburg) gehen daher ein katholischer und zwei evangelische Experten auf drängende Fragen zur bevorstehenden Wahl ein, wie das Erzbistum Berlin am Dienstag mitteilte. Martin Eberle ist Pastor der Deutschen Evangelischen Kirchengemeinde Washington, seine Frau Katja Albrecht arbeitet als Pastorin der United Church of Christ in einer...

  • 28.10.20
  • 82× gelesen
Eine WeltPremium

Blickwechsel von Konrad Ege
US-Kirchen und Covid-19: Woran sich die Geister scheiden

Rund eintausend Menschen sind in den USA im August jeden Tag an den Folgen einer Covid-19 Infektion gestorben. An die 30 Millionen sind arbeitslos geworden. Gesellschaft und Staat versagen bei der Pandemie. US-Amerikaner reagieren stark unterschiedlich. Die Differenzen sind politisch gefärbt. Bei einer Erhebung des Fernsehsenders CBS erklärten 57 Prozent der befragten Anhänger der Republikanischen Partei, die Todeszahlen seien "akzeptabel". 90 Prozent der Demokraten sagten das Gegenteil: Die...

  • 03.09.20
  • 13× gelesen
Aktuelles
19 Bilder

Bildergalerie
Lichter-Demo gegen Rassismus und Polizeigewalt in Erfurt

Unter dem Motto "Black Lives Matter" haben in Erfurt Menschen auf dem Domplatz gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstriert. Am Freitagabend waren sie mit Kerzen und Lichterketten zusammengekommen, um bei einer groß angelegten Lichter-Demonstration an den US-Amerikaner George Floyd zu erinnern. Dieser war am 25. Mai 2020 zum Opfer von Polizeigewalt geworden und beim Versuch der Festnahme getötet worden. Sein Tod löste weltweite Demonstrationen aus, am Freitag erstmals auch in Erfurt. Die...

  • Erfurt
  • 13.06.20
  • 1.380× gelesen
  • 2
  • 1
Aktuelles
Demo der «Black Lives Matter"-Bewegung vergangene Woche in Berlin

Forderung: Sich damit auseinandersetzen – auch in den eigenen Reihen
Kirchen verurteilen Rassismus

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen haben sich besorgt über Rassismus und Gewalt in den USA geäußert. «Tiefverwurzelter Rassismus» durchdringe die US-Gesellschaft und auch die Kirchen, schrieb die EKD-Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber vergangene Woche in einem Solidaritätsschreiben an die Evangelisch-Lutherische Kirche in Amerika (ELCA). «Mit Besorgnis sehen wir auch, wie Gewalt Gegengewalt provoziert», heißt es im Brief. Der Verband...

  • 12.06.20
  • 393× gelesen
  • 1
Eine WeltPremium

Polizeiopfer engagierte sich für Benachteiligte

Minneapolis (idea) – Der schwarze US-Amerikaner George Floyd, der am 25. Mai nach einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis starb, hat für christliche Organisationen gearbeitet. Wie die Heilsarmee-Division der US-Bundesstaaten Minnesota und North Dakota auf Facebook mitteilte, arbeitete Floyd von 2017 bis 2018 in einer ihrer Notunterkünfte in Minneapolis. Nach einem Bericht des evangelikalen Magazins „Christianity Today“ unterstützte der 46-Jährige in den Jahren zuvor in seiner Heimatstadt...

  • 03.06.20
  • 38× gelesen
Eine Welt

USA: Antisemitische Übergriffe nahmen zu

Washington (epd) – In den USA hat die Zahl der antisemitisch motivierten Übergriffe im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Wie die Organisation «Anti-Defamation League» mitteilte, wurden 2019 insgesamt 2 107 Vorfälle verzeichnet, zwölf Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das sei der höchste Wert, den die «Anti-Defamation League», die die Zahlen seit 1979 jährlich erhebt, jemals registriert habe. Dem Bericht zufolge gab es im vergangenen Jahr 61 tätliche Angriffe mit 95 Opfern. Fünf Menschen...

  • 22.05.20
  • 8× gelesen
Eine WeltPremium

US-Realität zu Zeiten des Virus
Außer Kontrolle

Das Coronavirus hat die Illusion geraubt, man könne seine Zukunft kontrollieren. Der Tod ist plötzlich wahrscheinlicher geworden. Eigentlich ein Thema für Seelsorger in den USA, eine Nation, die angeblich um ein Vielfaches „gläubiger“ ist als Europa. Doch so einfach ist das nicht. Von Konrad Ege Auf den Bildschirmen sieht man in New York City Gefrierlastwagen für die Leichen. Den ersten Coronavirus-Todesfall gab es in den USA am 29. Februar. Nun sind die Vereinigten Staaten das Land mit den...

  • 23.04.20
  • 89× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Wer ist schuld an Corona?

Halbstarke eben. Die machen so etwas. Sprühen an die Wand „… – Du bist die Pest!!!“ Sogar mir drei Ausrufezeichen, in der Nähe der Schule. Doch halt: Nur Jugendliche? Als Covid-19 ausbrach wurden Menschen aus Asien schief angesehen. Donald Trump sprach vom China-Virus. Daraufhin gab China den USA die Schuld. Jetzt wird aus Afrika gemeldet: Weiße werden bedroht und für das Virus verantwortlich gemacht. Die Motive dafür sind unterschiedlich. Aber das Muster ist gleich. Wenn etwa Schlimmes...

  • Gotha
  • 06.04.20
  • 766× gelesen
Eine Welt

Mexiko
Migranten brauchen Schutz

Mexiko-Stadt (epd) – Die Migrationspolitik der Vereinigten Staaten und Mexikos habe laut «Ärzte ohne Grenzen» schwerwiegende Folgen für die Menschen, heißt es in einem Bericht, basierend auf Interviews und den medizinischen Daten von mehr als 26 000 Menschen, die in den ersten neun Monaten 2019 auf der Strecke durch Mexiko behandelt wurden. Flüchtlinge und Migranten leiden laut Bericht in ihrem Herkunftsland, auf der Reise und in der Obhut mexikanischer und US-amerikanischer Behörden unter...

  • 23.02.20
  • 20× gelesen
Eine Welt

Aufgelesen
Ideen-Import:Wandern und spenden

Frankfurt am Main (idea) – Mit einer ungewöhnlichen Idee ist der hessen-nassauische Ruhestandspfarrer Jeffrey Myers aus einem dreiwöchigen Heimaturlaub in den Rocky Mountains in den USA zurückgekehrt: Er möchte nun ausrangierten Parkuhren ein zweites Leben als Spendensammler einhauchen. Solchen „Spendenuhren“ begegnete er bei seinen Wanderungen in den Bergen in den USA: „Diese Spendenstationen – also umgestaltete Parkuhren – geben Wanderern die Möglichkeit, durch eine Spende unterwegs die...

  • 25.08.19
  • 14× gelesen
Eine Welt

Aus aller Welt
USA: Keine Strafzölle auf Bibeln

Washington (epd) – Kirchenvertreter in den USA haben sich erleichtert geäußert über einen Beschluss der Regierung, Bibelimporte aus China zumindest vorläufig doch nicht mit Strafzöllen zu belegen. Der US-Handelsbeauftragte hat demnach Bibeln von einer Liste chinesischer Produkte gestrichen, für die Strafzölle vorgesehen sind. Viele in den USA verkaufte Bibeln werden in China hergestellt (die Kirchenzeitung berichtete).

  • 24.08.19
  • 16× gelesen
Aktuelles

Protest
Straßentheater vor der Botschaft: Reden statt Rüsten

Mit einer Straßentheateraktion vor der US-Botschaft in Berlin haben Friedensorganisationen gegen die Beendigung des Vertrages zum Verbot von Mittelstrecken-systemen protestiert. Mit Trump- und Putin-Masken, Styropor-»Atombomben« und roten Buzzer-Knöpfen wollten die Aktivisten auf die Gefahr einer neuen Aufrüstung aufmerksam machen. Der sogenannte INF-Vertrag wurde 1988 geschlossen und gilt als Meilenstein der Abrüstung zwischen Russland und den USA. Nach gegenseitigen Vorwürfen zu...

  • 10.08.19
  • 17× gelesen
Eine Welt

Aus aller Welt
"Bibelsteuer" durch Handelskrieg?

Washington (idea) – Der Handelskonflikt zwischen den USA und China könnte zu einem Bibelmangel und deutlich höheren Preisen in den USA führen. Davor haben amerikanische Verleger gewarnt. Viele in den USA verkaufte Bibeln werden in dem kommunistischen Land gedruckt. US-Präsident Donald Trump hatte gedroht, zusätzliche Strafzölle auf aus China importierte Waren zu erheben – einschließlich Zöllen von 25 Prozent auf Bücher. Bibeln werden laut Mark Schoenwald, Präsident von Harper Collins Christian...

  • 05.08.19
  • 17× gelesen
Eine Welt

Aus aller Welt
USA: Kinder inhaftiert und schikaniert

Berlin (red) – Die privat geführte Notunterkunft in Homestead (Florida), in der Kinder und Jugendliche untergebracht werden, die alleine in die USA einreisen, muss so schnell wie möglich geschlossen werden. Zu diesem Ergebnis kommt ein Amnesty-Bericht. Amnesty-Mitarbeiter besuchten die Einrichtung im April und im Juli 2019. Teilweise waren dort fast 2500 Kinder im Alter von 13 bis 17 Jahren untergebracht. Zurzeit sind dort knapp 2000 Kinder in Haft. Im April 2019 verbrachten unbegleitete Kinder...

  • 28.07.19
  • 23× gelesen
Eine WeltPremium
Brückenbauer: Rabbi David Ingber (li.) kommt mit dem Roller nach Hause in seine Wohnung in der Upper Westside.
3 Bilder

Ein Rabbi mit Vision

Von Andreas Boueke Rabbi David Ingber wünscht sich, die Weltreligionen würden Menschen nicht voneinander trennen, sondern sie zusammenführen: „Könnten wir doch in einer Welt leben, in der Menschen ihre Religion lieben, nicht, weil sie sie für die einzig wahre halten, sondern weil sie wunderschön ist. Dann wäre es eine andere, eine bessere Welt.“ Während seiner Kindheit und Jugend fühlte sich David Ingber in den besonders traditionsverbunden jüdischen Kreisen New Yorks zu Hause. Er ist in einer...

  • 22.07.19
  • 38× gelesen
Eine WeltPremium

Abtreibungsgesetz von Alabama: Diese Regelung ist konsequent

Von Alexandra Maria Linder Das Abtreibungsgesetz, das am Dienstag mit 25 zu sechs Stimmen im Senat des US-Bundesstaates Alabama verabschiedet wurde, ist ein Novum in der weltweiten Abtreibungsgesetzgebung. Der Text verweist in der Begründung zunächst unter anderem auf die Verfassung von Alabama (1901) und auf den Satz der amerikanischen Verfassung, dass der Mensch „gleichwertig erschaffen“ sei. Das müsse konsequenterweise für jeden Menschen von der Zeugung an gelten. Vergleichszahlen werden...

  • 26.05.19
  • 41× gelesen
Eine WeltPremium
Nicht ohne Gegenwehr: In demokratisch regierten Bundesstaaten sind Gesetze zum Schutz des Rechts auf Schwangerschaftsabbruch in Vorbereitung, sollte das Oberste Gericht dieses schwächen.

Abtreibungsgegner gehen aufs Ganze

Ein emotional und viel diskutiertes Thema in den USA: Schwangerschaftsabbrüche. Aktuell hoffen viele Abtreibungsgegner darauf, dass diese gänzlich verboten werden. Von Konrad Ege Die Gouverneurin des US-Bundesstaates Alabama, Kay Ivey, hat am vergangenen Mittwoch das strikteste Anti-Abtreibungsgesetz in den Vereinigten Staaten unterzeichnet. Es verbietet Schwangerschaftsabbrüche in fast allen Fällen. Der Senat von Alabama hatte am Tag zuvor und das Repräsentantenhaus im April für das Gesetz...

  • 25.05.19
  • 16× gelesen
Eine Welt
Die längste Bibel der Welt 2017 in Magdeburg

Bibel-Leporello wird in den USA entfaltet

Stuttgart/Washington (epd) – Die Stuttgarter Wiedmann-Bibel wird in den USA erstmals komplett und an einem Stück gezeigt. Das als «längste Bibel der Welt» bekannte Werk des Malers Willy Wiedmann im Leporello-Format werde in Washington am 1. Juni entlang des Lincoln Memorial auf 1517 Meter entfaltet. Die Wiedmann-Bibel zeigt auf 3333 Bildern Szenen aus dem Alten und Neuen Testament. Ausgeklappt wird ein Nachdruck der Wiedmann-Bibel. Das Faksimile wurde zum ersten Mal 2017, zum...

  • 19.05.19
  • 64× gelesen
Eine WeltPremium
Tödliche Injektion: Im amerikanischen Bundesstaat Missouri werden zum Tode Verurteilte mit dem Barbiturat Pentobarbital getötet.

US-Todesstrafe: Die Zivilisation ist brüchig

Von Konrad Ege Wenn es um die Todesstrafe geht, zeigt sich die Justiz der USA von ihrer hässlichsten Seite. Nationen in Europa, die seit langem nicht mehr von Amts wegen töten, können dankbar sein, dass sie sich verabschiedet haben von grausigen Überlegungen, wie man einen verurteilten Straftäter am besten und »humansten« ums Leben bringt. Und ob ein Gefängnispastor im Hinrichtungsraum zugegen sein darf oder nicht. Das Oberste US-Gericht hat Anfang April eine geplante Hinrichtung im Staat...

  • 05.05.19
  • 219× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.