Premium

Tourismus: Wenn in Urlaubsländern nur wenige profitieren

Traumhafter Strand im Entwicklungsland: Der Ausbau des Tourismus wird im Senegal vor allem durch mangelnde Infrastruktur und administrative Hürden blockiert, obwohl er der zweitwichtigste Devisenbringer ist.
  • Traumhafter Strand im Entwicklungsland: Der Ausbau des Tourismus wird im Senegal vor allem durch mangelnde Infrastruktur und administrative Hürden blockiert, obwohl er der zweitwichtigste Devisenbringer ist.
  • Foto: Sammuel Sommer
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Von Mirjam Petermann

Auch wenn nachhaltige Alternativen schon in vielen Konsumbereichen Einzug gehalten haben, bei Urlaub und Reisen spielen sie kaum eine Rolle. Die Fachstelle »Tourism Watch« von »Brot für die Welt« setzt sich dafür ein, denn Landraub und Verdrängung durch Tourismus sind keine Einzelfälle, sondern ein ständiges Risiko.
Das bestätige nach Angaben der Organisation auch eine aktuelle Untersuchung von 25 Beispielen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Oft müssen ganze Dörfer dem Bau von Flughäfen weichen. Fischerfamilien verlieren den Zugang zum Strand, weil dort Hotels gebaut werden. Steigende Mieten verdrängen einstige Bewohner aus beliebt gewordenen Urlaubsorten.

Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen