Die Wunschzettel und der Datenschutz

Berlin/Roth (epd) – Wunschzettel-Aktionen zu Weihnachten müssen nicht am Datenschutz scheitern. Darauf wies die Deutsche Zentralstelle für Datenschutz bei der EU-Kommission hin. Um Wünsche von Kindern zu erfüllen, dürften die Kontaktdaten der Familie aufgenommen werden, wenn die Eltern zustimmten. ...

Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 48), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen