Premium

Dienstverhältnis im Pfarrdienst noch zeitgemäß?
Pensionskasse mit Kirche

Eine Zukunftswerkstatt in Mitteldeutschland, wie es derzeit viele gibt: Pfarrer Christoph Backhaus, Seelsorger im Pfarrbereich Knau im Ostthüringer Kirchenkreis Schleiz, meldet sich zu Wort: „Ich möchte als junger Pfarrer nicht in einer Kirche arbeiten, die eigentlich eine Pensionskasse mit angeschlossener Kirche ist.“

Von Willi Wild

Es geht ihm um das öffentlich-rechtliche Dienstverhältnis, die Verbeamtung. Seiner Ansicht nach bezahle seine Landeskirche heute schon mehr für Ruhestandsgehälter als für die Aktiven im Verkündigungsdienst. Dem sei nicht so, erklärt die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) auf Nachfrage. Aber dass die Pensionsrückstellungen die Landeskirche zunehmend stark belasten, wird nicht bestritten.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Willi Wild

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.