Leben nach Gottes Rhythmus
Weltweite Gebetswoche beginnt

Die weltweite Gebetswoche der Evangelischen Allianz vom 9. bis 16. Januar steht unter dem Thema „Der Sabbat: Leben nach Gottes Rhythmus“. Die zum 176. Mal stattfindende Allianzwoche sei die am längsten jährlich und regelmäßig stattfindende Gebetsveranstaltung, erklärte der Generalsekretär der Evangelischen Allianz in Deutschland, Reinhardt Schink, in Bad Blankenburg. Der älteste Beleg stamme aus dem Jahr 1856 aus Hamburg.

Die Allianzgebetswoche sei Grund zur Dankbarkeit und ein Hoffnungssignal, denn Gebet verändere Situationen, Strukturen und „auch die Herzen der Beter“, fügte Schink hinzu. Die Allianz stellt zu der Initiative ein Vorbereitungsheft zur Verfügung. Auf der Allianz-Webseite finden sich zudem Impulse zur Gestaltung, etwa die Beschreibung eines traditionellen jüdischen Sabbat-Essens in Jerusalem.

In den vergangenen beiden Jahren haben Christen gelernt, neue Wege des Betens zu beschreiten, etwa über das Internet. "Doch mancherorts wurde leider das Beten verlernt oder aufgegeben. Es braucht deswegen eine neue Unterweisung im Beten", teilte Detlef Garbers, Leiter des Arbeitskreises Gebet der Evangelischen Allianz Deutschland, mit. Ein erster Schritt dazu könne das Einhalten der von Gott verordneten Ruhe sein.

Das Wort «Sabbat» bedeutet so viel wie: Aufhören, Stopp, Pause. "Wenn Gott uns einmal in der Woche auffordert, alles zur Seite zu legen, dann will er damit unsere Freiheit bewahren. Wir sollen uns nicht von unseren Sorgen, Bedürfnissen oder unserer Umwelt bestimmen lassen, sondern aus der innigen Beziehung mit unserem Schöpfer leben. Der Sabbat ist das beste Gegenmittel gegen Entfremdung und die beste Hilfe für ein gelingendes Leben", schreiben Andi Bachmann-Roth, Co-Generalsekretär der Schweizerischen Evangelischen Allianz SEA, und Christian Kuhn, Direktor des Réseau évangélique suisse. Ihnen zufolge wird die Allianzgebetswoche keine Aktionswoche gegen Sonntagsarbeit. Vielmehr wolle man in einer beschleunigten Welt neu entdecken, wie "wir als befreite Menschen leben können". Täglich setze die Evangelische Allianz den Fokus auf einen Aspekt des Sabbats: Identität, Versorgung, Ruhe, Barmherzigkeit, Erinnerung, Freude, Großzügigkeit und Hoffnung.

Die Evangelische Allianz in Deutschland (EAD) ist ein Netzwerk von evangelischen Christen und Organisationen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften. Zu dem Netzwerk gehören nach eigenen Angaben rund 1000 örtliche Allianzkreise. Die Allianz ist Mitglied der weltweiten Evangelischen Allianz, die mit 600 Millionen Mitgliedern in 129 Ländern als international größte kirchliche Vereinigung nach der katholischen Kirche gilt. Die Evangelische Allianz wurde 1846 in London gegründet.

(epd, red)

8 allianzgebetswoche.de

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen