Premium

Weiter nur drei Frauen an der Spitze

Bischof Martin Hein (l.) gratuliert seiner Nachfolgerin Beate Hofmann.
  • Bischof Martin Hein (l.) gratuliert seiner Nachfolgerin Beate Hofmann.
  • Foto: epd-bild/Ch. Schauderna
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Nach den beiden Bischofswahlen in der vergangenen Woche in Kurhessen-Waldeck und Mitteldeutschland wird sich der geringe Frauenanteil an der Spitze der evangelischen Landeskirchen nicht verändern. Zwar wurde in Kurhessen-Waldeck mit Beate Hofmann erstmals eine Frau zur leitenden Geistlichen bestimmt, doch am Tag darauf wählte die Landessynode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) den Akademie-Direktor Friedrich Kramer zum Nachfolger der scheidenden Bischöfin Ilse Junkermann.
Derzeit stehen nur drei Frauen an der Spitze einer der...

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.