Premium

Teilnehmerrekord: 12 000 Besucher bei der ökumenischen Glaubenskonferenz "Mehr"
Mehrwert des Glaubens

"Colors of hope" (Farben der Hoffnung) war das Motto der Mehr-Konferenz in Augsburg. Ziel sei es, so die Veranstalter, Christen aller Konfessionen und Generationen im Gebet und Dialog über Gott zusammenzuführen.
2Bilder
  • "Colors of hope" (Farben der Hoffnung) war das Motto der Mehr-Konferenz in Augsburg. Ziel sei es, so die Veranstalter, Christen aller Konfessionen und Generationen im Gebet und Dialog über Gott zusammenzuführen.
  • Foto: Tobias Bosina/Mehr2020
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Das ist so etwas Spirituelles“, sagt die Dame am Nachbartisch auf die Frage ihrer Bekannten, was da gerade auf dem Messegelände in Augsburg geschieht. Es ist tatsächlich nicht leicht, in zwei Sätzen zu erklären, wovon es „Mehr“ gibt bei der gleichnamigen Konferenz. Musik, Gebete, Vorträge und Begegnung. Das klingt unspektakulär und trifft es auch nur im Ansatz.
Johannes Hartl, der Gründer des Augsburger Gebetshauses, einer Initiative, die den christlichen Glauben auf zeitgemäße Weise erfahrbar machen möchte, hatte die Idee einer ökumenischen Glaubenskonferenz vor 12 Jahren umgesetzt. Beim ersten Mal waren es 130 Teilnehmer. Mittlerweile ist die Zahl auf 12 000 angestiegen. Teilnehmerrekord. Eine Woche vor dem Beginn waren die Karten vergriffen.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen