Verzeihen

Beiträge zum Thema Verzeihen

Aktuelles
G+H Nr. 22 vom 29.5.2022

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Goofy trifft Gott

In Frankreich heißt er Dingo, in Portugal Pateta und in Finnland Hessu Hopo: Goofy. In dieser Woche ist der treue Freund von Micky Maus 90 Jahre alt geworden. Er mag nicht zu den hellsten Köpfen in Entenhausen zählen, lernen kann man von ihm dennoch etwas. Wer kennt es nicht, sein gurgelndes Schluckauflachen. Wenn Goofy eine Sache angeht, endet es meist im Chaos - oder zumindest mit verknoteten Gliedmaßen. Doch egal wie groß die Widrigkeiten sind, gegen die der tollpatschige Comic-Held trotz...

  • 27.05.22
  • 47× gelesen
Blickpunkt
Holger Zaborowski

Der mediale Umgang mit Fehlern
Eingestehen und Neuanfang signalisieren

Die Entschuldigung der ehemaligen Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) für ihr Verhalten während der Flutkatastrophe im Ahrtal im Jahr 2021 stieß auf viel Kritik. Kaum eine öffentliche Entschuldigung in den vergangenen Jahren wurde nicht anschließend "zerpflückt". Haben sich die Maßstäbe verschoben? Oder sind es medial überhitzte Debatten? Karin Wollschläger fragte nach bei Holger Zaborowski, Philosoph an der Katholischen Fakultät der Universität Erfurt. Ist es heutzutage schwieriger...

  • 27.05.22
  • 16× gelesen
BlickpunktPremium
Eindrücklicher Appell: Ein Graffito des Straßenkünstlers VBOY zeigt in Rom Papst Franziskus mit einem Kind auf seinen Schultern. Der kleine Junge sprüht in roter Farbe die Aufschrift "Stop Abuse" (Stoppt Missbrauch) an die Hauswand.

Grenzen des Verzeihens
Auch wir vergeben unsern Schuldigern?

Sexualisierte Gewalt bringt menschliche Grundfesten zum Wanken, sie zerstört Vertrauen und oft ein ganzes Leben. Zwei Frauen – aus der evangelischen und der katholischen Kirche – über die Frage, wie die Kirche mit der Schuldfrage umgehen kann. Von Katja Schmidtke Johanna Beck ist ein fröhlicher Mensch. Die Frau, die auf dem Cover ihres Buchs "Mach neu, was dich kaputt macht" den Leser ansieht, tut dies aus wachen Augen und mit einem Lächeln um die Lippen. Beim Telefoninterview spricht sie...

  • 26.05.22
  • 41× gelesen
AktuellesPremium

Verzeihen
Ein Akt des Willens

Verzeihen ist diesmal der Schwerpunkt in unserer Serie auf dem Weg zur Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Karlsruhe. "Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt", so der Leitgedanke der Tagung. Von Katja Schmidtke Die biblischen Geschichten und vor allem Jesu Leben gelten Christen als Richtschnur für ein gelungenes Leben. Dabei predigt das Christentum nicht nur Gottes- und Nächsten-, sondern sogar Feindesliebe. Im Vaterunser spielt der Umgang mit Schuld eine große...

  • 26.05.22
  • 12× gelesen
Glaube und Alltag

Wie Vergebung gelingen kann
Neuanfang wagen

Wer einen Kredit aufnimmt, muss ihn zurückzahlen. Mit Zins und Tilgung. Mancher zahlt viele Jahrzehnte, um sich und seiner Familie ein Haus zu finanzieren. Andere stehen vor einem Berg aus Schulden und wissen nicht, wie sie ihn kleiner machen sollen. Wie die Schulden vom Prinzip her kleiner werden, ist klar geregelt: Was geliehen wurde, wird zurückgezahlt – bis die Schuld beglichen ist. Von Christof Messerschmidt „Vergib uns unsere Schuld“ beten wir im Vaterunser; und tatsächlich stammt das im...

  • 25.05.22
  • 9× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Eine schwere Disziplin

Von Gerlinde Sommer Ich sage oft Entschuldigung. Das Wort kommt mir meist dann über die Lippen, wenn ich eine Person etwas fragen will. Entschuldigen Sie bitte, ist dieser Platz noch frei? Aber um Entschuldigung bitten meint natürlich etwas viel Größeres. Zunächst: Ich kann mich gar nicht entschuldigen. Ich kann nur darum ersuchen. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr....

  • 06.08.18
  • 8× gelesen
Aktuelles
»Sorry seems to be the hardest word« (Entschuldigung scheint das schwierigste Wort zu sein), stellte der Sänger Elton John in einem Lied fest. Auf dem Smartphone ist eine Entschuldigung schnell geschrieben. Wenn es mehr als eine Floskel ist, stehen die Chancen gut, dass sie angenommen wird.

Drei leere Worte

Entschuldigung: Fast täglich entschuldigen sich Manager, Politiker oder Moderatoren – für einen ethischen Skandal, eine politische Fehlentscheidung, einen Witz unter der Gürtellinie. Aber können wir das überhaupt, uns selbst entschuldigen? Von Carina Dobra Der Deutschen Bahn tut es leid, dass der ICE Verspätung hat, und im Restaurant fragen Gäste entschuldigend nach der Rechnung. Ständig wird sich um uns herum für dieses oder jenes entschuldigt. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten...

  • 06.08.18
  • 165× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.