Olejnicki

Beiträge zum Thema Olejnicki

Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext
Drohkulisse

Als aber Gott ihr Tun sah, wie sie umkehrten von ihrem bösen Wege, reute ihn das Übel, das er ihnen ange-kündigt hatte, und tat’s nicht.Jona 3, Vers 10 Ich zähle bis drei! Wenn du dann nicht kommst, fahre ich ohne dich!“ Wie oft höre ich solche Sätze in der Stadt. Von Martin Olejnicki Und oft muss ich schmunzeln, denn vermutlich ist keines der teilweise heftig verzweifelten Elternteile, die solche Sätze sagen, wirklich ohne das Kind losgefahren. Aber die Drohung, sie soll doch Wirkung zeigen,...

  • 27.06.22
  • 12× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext
Grautöne

Hören sie Mose und die Propheten nicht, so werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn jemand von den Toten auferstünde.Lukas 16, Vers 31 Sie würden den Wald nicht erkennen, selbst wenn ihnen ein Baum auf den Kopf fällt.“ Was so flapsig gesagt daher kommt, ist in den biblischen Texten oft mit dem verstockten Herzen beschrieben. Dann bleibt mir als außenstehender Betrachter nur Kopfschütteln: Merkt er das denn wirklich nicht? Das ist doch so offensichtlich. Von Martin Olejnicki Und ganz...

  • 18.06.22
  • 14× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag
Martin Olejnicki, Kreisjugendpfarrer in Köthen

Predigttext zum Sonntag
Der Populist

Und ihn lieben von ganzem Herzen … und seinen Nächsten lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer. Markus 12, Vers 33 Er gibt einfache Antworten auf komplizierte Fragen. So wird eine Person gemeinhin charakterisiert, die populistisch argumentiert. Und wer heute als Populist bezeichnet wird, fasst dies wohl eher selten als Kompliment auf. Wenn ich Populismus allerdings so definiere, müsste ich wohl auch Jesus an dieser Stelle einen gewissen Populismus...

  • 22.08.19
  • 33× gelesen
Glaube und Alltag
Martin Olejnicki, Kreisjugendpfarrer in Köthen

Predigttext
Selbstgerecht?

Um seinetwillen ist mir das alles ein Schaden geworden, und ich erachte es für Dreck, auf dass ich Christus gewinne. Philipper 3, Vers 8 a Im Gefängnis kommt man zur Ruhe. Man kann nicht mehr herumhetzen und dies und das tun. Es ist auf einmal viel Zeit zum Nachdenken da. Zeit, um auf den Weg zu schauen, der einen an diesen Ort gebracht hat. Zeit zum Reflektieren und Bewerten, zum Abwägen und Verwerfen. Und immer die Frage: Was mache ich mit den Erkenntnissen, zu denen ich an diesem Ort komme?...

  • 18.08.19
  • 31× gelesen
Glaube und Alltag

Wort zur Woche
Gott sei Dank nicht der Mathelehrer

So spricht der Herr, der dich geschaffen hat: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! Jesaja, 43, Vers 1 Von Martin Olejnicki, Pfarrer in Bernburg OT Preußlitz »Martin, bitte!« Ich zuckte sofort und heftig zusammen, wenn ich meinen Namen hörte. In der Schule war das nämlich so eine Sache, wenn man da mit Namen gerufen wurde – die besondere Steigerungsform war dann noch der volle Name inklusive Nachname – dann hieß das nichts Gutes....

  • Bernburg
  • 04.07.18
  • 9× gelesen
Glaube und Alltag
Martin Olejnicki, Pfarrer in Bernburg-Preußlitz

Wann, wenn nicht jetzt? Wer, wenn nicht wir?

Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils. 2. Korinther 6, Vers 2 Von Martin Olejnicki, Pfarrer in Bernburg-Preußlitz Wann, wenn nicht jetzt? Wer, wenn nicht du? Bei diesen Fragen denkst du wahrscheinlich sofort an Sänger Rio Reiser (»Wann?«), aber ich meine damit die Zeit der Gnade. Schau dich doch mal um. Schau in die Gesichter der Menschen um dich herum. Sieh dir all die lachenden, all die traurigen, all die müden und all die unsicheren Gesichter an. In jedem...

  • Bernburg
  • 09.11.17
  • 66× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.