Luther

Beiträge zum Thema Luther

Feuilleton
Erleuchtet: Anlässlich des Reformationsjubiläums hatte der Künstler Ingo Bracke das Lutherdenkmal in Wittenberg mit einer Lichtperformance zum Leuchten gebracht. Erhellend ist auch, wie der Reformator die Kirchengemeinde vor Ort definiert hat.

Gemeinde vor Ort nach Luther

Die aktuellen Reformbestrebungen der Kirche drängen weg von einer Gewichtung der Kirchengemeinden vor Ort. Im Sinne des Reformators?Von Werner Thiede Wie gestaltet sich evangelische Kirche künftig? Die aktuellen Reformbestrebungen in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) haben meist eine auffällige Tendenz: Sie drängen weg von der gewohnten Gewichtung der Kirchengemeinden vor Ort. Schon vor über einem halben Jahrhundert hat der Lutheraner Hugo Schnell an den biblisch begründeten...

  • Weimar
  • 22.11.17
  • 7× gelesen
Eine Welt

Reformation auf amerikanisch

Reisenotizen: Akademiedirektor Michael Haspel begab sich Anfang Oktober zu einer Vortragsreise in die USA. Für die Kirchenzeitung schildert er einige Eindrücke seines Weges »von Martin Luther zu Martin Luther King«. Von Michael Haspel Startpunkt meiner Reise ist Dallas. Die Stadt boomt. Texas ist zwar ein Trump-Staat, aber ich treffe niemanden, der ihn unterstützt. Selbst die konservativen Christen, denen ich begegne, sind entsetzt – nicht nur über seine vulgäre Sprache, sondern auch über...

  • Weimar
  • 21.11.17
  • 4× gelesen
Feuilleton

Luther für das Smartphone

Berlin/Mönchengladbach (epd) – Smartphone-Nutzer können in einem neuen historischen Spiel den Reformator Martin Luther (1483 bis 1546) auf seiner Reise von Worms zurück nach Wittenberg begleiten. »Luther – die Reise« erschien zum Reformationstag am 31. Oktober, teilten die Entwickler Target Games und IJsfontein Interactive Media mit Sitz in Berlin und Mönchengladbach mit. Das Spiel entstand demnach unter wissenschaftlicher Begleitung und bildet die Reise Luthers so ab, wie sie in etwa hätte...

  • Weimar
  • 10.11.17
  • 6× gelesen
Feuilleton
Playmobil-Luther mit einem Travel Bug und der vorgegebenen Route entlang der Wirkungsstätten des Reformators

Die Reise geht weiteR

Martin Luther tourt als Playmobil-Figur weiter durch Deutschland Luther ist noch am Leben«, sagt Lars Fischer erfreut und fügt rasch hinzu: »Also, die Playmobil-Figur.« Vor gut zwei Jahren hatte Fischer seinen Mini-Luther auf große Fahrt einmal kreuz und quer durch Deutschland geschickt. Von der brandenburgischen Uckermark aus sollte der Playmobil-Luther bis zum 31. Oktober 2017 die 36 Wirkungsstätten des historischen Kirchen-Reformers Martin Luther (1483 bis 1546) bereisen – und das...

  • Weimar
  • 10.11.17
  • 12× gelesen
Aktuelles

Der Reformator auf der Reeperbahn

Hamburg (epd) – Rechtzeitig zum Reformationsjubiläum bekam der Luther im Hamburger Wachsfigurenkabinett »Panoptikum« eine »Schönheitskur«: Im Gesicht setzte ein Maskenbildner den Pinsel an und färbte nach. In der Ausstellung auf der Reeperbahn findet sich die Figur des Reformators in der historischen Abteilung in der zweiten Etage, direkt am Eingang. Mit einer Papierrolle in der Hand steht der Wachs-Luther hinter einem antiken Schreibtisch, vor sich eine große Bibel und eine Schreibfeder. Der...

  • Weimar
  • 07.11.17
  • 4× gelesen
Feuilleton

Für eine singende Kirche gesorgt

Berlin (epd) – Der Berliner Altbischof Wolfgang Huber (75) würdigt die Musikalität Martin Luthers: Der Reformator habe der Musik nach der Theologie den höchsten Stellenwert eingeräumt, erklärte Huber in Berlin. Er habe die Musik geliebt und selbst viel gesungen. Dabei habe Luther dem Gesang gegenüber der Instrumentalmusik den Vorzug gegeben, die Stimme sei für ihn eine einzigartige Schöpfungsgabe.

  • Weimar
  • 07.11.17
  • 3× gelesen
Glaube und Alltag

Programm für christliches Leben

Glaubenskurs: Martin Luthers Schrift »Von der Freiheit eines Christenmenschen« Von Ulrich Schacht Was Freiheit ist, scheint unsere Zeit, respektive das, was sie für ihren Geist hält, besonders gut zu wissen: Sie nennt Freiheit einen »westlichen Wert«, den alle übrigen Weltteile nur annehmen können. Die Wirklichkeit hinter solcher Proklamation sieht ziemlich anders aus: Die aktuelle Freiheitsversion des Westens steht vor allem für eines: für die Auflösung aller gewachsenen...

  • Weimar
  • 07.11.17
  • 10× gelesen
Feuilleton
Bildung: Dass Kinder lesen lernen, ist eine der großen Errungenschaften des Protestantismus.

Lesen macht die Seele heil

Der Buchmarkt nahm vor 500 Jahren seinen enormen Aufschwung – auch dank der Reformation. Noch immer steckt Luther in der deutschen Lesekultur. Von Renate Kortheuer-Schüring Allen Krisen des Buches zum Trotz: Deutschland hat auch 2017 noch den zweitgrößten Buchmarkt der Welt, und im 500. Jahr des Reformationsjubiläums gibt es hier noch immer eine Lesekultur, die ihresgleichen sucht. Zwölf Bücher erwarb im Schnitt jeder Deutsche im vergangenen Jahr, laut Börsenverein des Deutschen...

  • Weimar
  • 25.10.17
  • 8× gelesen
Kirche vor Ort

Pflanzt (Luther-)Bäume!

Weltweite Aktion greift Tradition auf und nutzt der Natur Von Renate Wähnelt Zählen und Erzählen von Bäumen, die unsere Vorfahren zu Ehren Luthers pflanzten. Das ist eine Facette des Projekts »Lutherbaum«. Gestartet haben es das Kinder- und Jugendpfarramt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) in Kooperation mit dem Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrum, nachdem es auf der Tagung der Global Young Reformers in Wittenberg vorgestellt worden war. Zu weiteren Partnern gehört der...

  • Wittenberg
  • 25.10.17
  • 5× gelesen
Glaube und Alltag

Martin Luthers Rechtfertigungslehre

Martin Luthers Lehre von der Rechtfertigung des »sündigen« Menschen vor Gott wurde vor fast 500 Jahren zum theologischen Ausgangspunkt der Kirchenspaltung in Europa. Die Kernthese der Reformation, dass der Mensch sein Heil allein aus göttlicher Gnade gewinnen kann und nicht aufgrund eigener Verdienste, steht bis heute im Zentrum protestantischer Verkündigung. Luther (1483–1546) hatte die seinerzeit herrschende Auffassung, der Mensch könne durch religiöse Leistungen wie Beten, Fasten und...

  • Weimar
  • 25.10.17
  • 7× gelesen
Glaube und Alltag
Feldpostkarte aus dem Ersten Weltkrieg mit dem Schriftzug des Choral-
titels »Ein feste Burg ist unser Gott« von Martin Luther. Aus dem Glaubenslied wurde in Bismarcks Kaiserreich ein vaterländischer Kampfgesang. 
Das Lied fand in Druckschriften des Ersten Weltkrieges inflationäre Verwendung.

»Marseillaise der Reformation«

»Ein feste Burg ist unser Gott«: Religiöses Trostlied und Schlachtengesang Von Christa Kirschbaum Menschen singen es seit bald 500 Jahren, aber nicht immer war der Gesang rühmlich: Martin Luthers Lied »Ein feste Burg« haben verschiedene Gruppierungen für sich vereinnahmt, auch die Nationalsozialisten. Einmal im Jahr, da singen sie alle! Selbst die Männer schmettern mit, wenn am Reformationstag »Ein feste Burg« gesungen wird – obwohl die Melodie gleich in den höchsten Tönen beginnt. Liegt...

  • Weimar
  • 25.10.17
  • 59× gelesen
Kirche vor Ort

Vorgestellt: Neuer Apfel »Martin Luther«

Bernau (epd) – Zum 500. Reformationsjubiläum ist in Brandenburg eine neue Apfelsorte gezüchtet worden. Die ersten 95 Bäume der Sorte »Martin Luther« sollen am 21. Oktober von den diakonischen Hoffnungstaler Werkstätten aus Biesenthal bei Bernau in der Lutherstadt Wittenberg übergeben werden. Der »Martin Luther« sei ein klassischer Herbstapfel »mit rötlichen Bäckchen«, hieß es. 

  • Wittenberg
  • 20.10.17
  • 3× gelesen
Kirche vor Ort
Die Erdkugel bleibt auf dem Marktplatz, auch wenn der Countdown-Zähler zur Weltausstellung Reformation längst abgelaufen ist.
2 Bilder

Wittenberg: Was bleibt?

Endspurt: Am 31. Oktober geht in Wittenberg mit einem Fest das Reformationsjahr zu Ende. Der sogenannte Reformationssommer hinterlässt bleibende Spuren in der Lutherstadt. Von Katja Schmidtke Die Christen in Wittenberg haben das Reformationsjahr als Ermutigung erlebt«, bilanziert Wittenbergs Superintendent Christian Beuchel. Volle Kirchen, manchmal sogar zu voll, Gottesdienste, Konzerte, Ausstellungen – all dies habe die Christen gestärkt und jenen 85 Prozent konfessionslosen Wittenbergern...

  • Wittenberg
  • 20.10.17
  • 6× gelesen
Feuilleton

Luther hat die Wörter zum Tanzen gebracht – und tut es noch heute

Goldene Regeln fürs Schreiben: Vom Reformator lernen, verständlich zu sprechen Martin Luther hat unsere Sprache geprägt, neue Wörter und Wendungen erdacht, Bilder in Worte übertragen und gleichzeitig die Regeln gesetzt für einen Stil, der verständlich sein soll und attraktiv. Leider hat er keine Stil-Lehre verfasst, aber aus seinen Schriften, Briefen und Tischgesprächen hat Paul-Josef Raue die goldenen Regeln gefiltert, die heute gelten wie vor fünfhundert Jahren. In seinem »Sendbrief vom...

  • Weimar
  • 20.10.17
  • 2× gelesen
Eine Welt

Gratis: Jedem Luther (s)eine Bibel!

Stuttgart (epd) – Zum Reforma­tionsjubiläum macht die Deutsche Bibelgesellschaft allen, die mit Nachnamen Luther heißen, ein besonderes Geschenk: eine Jubiläumsausgabe der Lutherbibel. Bis zum Reformationstag können sich Träger des berühmten Namens melden. Einen entsprechenden Aufruf hat die Bibelgesellschaft über Soziale Netzwerke und ihre Internetseite gestartet. Die Empfänger werden gebeten, ihren Namen nachzuweisen und eine Frage zu beantworten: »Was macht heute einen echten Luther aus?«...

  • Erfurt
  • 20.10.17
  • 3× gelesen
Feuilleton

Robert Schumann und Martin Luther

Zwickau (epd) – Das Zwickauer Robert-Schumann-Haus widmet dem Reformator Martin Luther und seinem Einfluss auf den Komponisten eine Ausstellung. Zu sehen sind unter anderem das Original von Robert Schumanns Luther-Bibel aus dem Jahr 1821 sowie die Entwürfe eines Oratoriums über Martin Luther von 1851, teilte der Leiter des Schumann-Hauses, Thomas Synofzik, in Zwickau mit. Robert Schumann (1810–1856), dessen Großvater lutherischer Pfarrer in Thüringen war, absolvierte 300 Jahre nach Luthers...

  • Weimar
  • 08.10.17
  • 9× gelesen
Feuilleton

Wie der angstgeplagte Luther zu einer neuen Gotteserkenntnis kam

Lesenswert: Die Biografie macht verständlich, dass die Reformation von einem Menschen ausgehen musste, der kompromisslos glaubte Von Jürgen Israel Die meisten neueren Lutherbiografien legen Wert darauf, den Reformator als Teil einer Bewegung darzustellen, die die Kirche als reformbedürftig erkannte. In dem schwungvoll geschriebenen Buch von Joachim Köhler werden besonders die seelischen Voraussetzungen Luthers gründlich herausgearbeitet. Ohne unangemessen zu psychologisieren, erklärt der...

  • Weimar
  • 08.10.17
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort

Die Lutherstadt »macht Worte!«

Wittenberg (G+H) – Die Tage zur Deutschen Sprache in Wittenberg stehen in diesem Jahr unter der Überschrift »macht Worte!«. Noch bis zum 3. Oktober möchten Einrichtungen wie das Evangelische Predigtzentrum, das Lucas-Cranach-Gymnasium, das Evangelische Predigerseminar oder die Stiftung Luthergedenkstätten den Besuchern vermitteln, wie Wittenberg, wo im September 1522 Luthers Bibelübersetzung in einer Auflage von 3 000 Stück gedruckt wurde, heute mit der Sprache umgeht. Das Programm reicht von...

  • Wittenberg
  • 28.09.17
  • 3× gelesen
Aktuelles

Thesenanschlag: Talarverbot für Frauen gefordert

Der Psychiater, Autor und Theologe Manfred Lütz schlug am 22. September an der Witten­berger Stadtkirche »9+5 katholische Thesen zur Reformation« an. Darin fordert er unter anderem eine flächendeckende Einführung von Karneval in allen evangelischen Regionen, das Verbot von altmodischer Männerkleidung für Frauen (Beffchen und Talar) sowie die Einführung des Zwangszölibats für »humorlose, besserwisserische, aber diensteifrige evangelische Pfarrer«. Evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer sollten...

  • Weimar
  • 28.09.17
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort
Auch Luthers Testament ist in der Ausstellung zu sehen.

Luther-Schätze: Bereits über 150 000 Besucher

Wittenberg (epd) – Der Besucheransturm in der Nationalen Sonderausstellung »Luther! 95 Schätze – 95 Menschen« sowie im Lutherhaus in Wittenberg hält an. Vergangene Woche konnte der 150 000. Besucher im Augusteum begrüßt werden. Die Sonderausstellung »Luther! 95 Schätze – 95 Menschen« mit Exponaten aus der ganzen Welt ist noch bis zum 5. November zu sehen. Auf 1 450 Quadratmetern macht die Schau die Entwicklung vom Mönch Martin Luder zum Reformator Luther (1483–1546) erlebbar und beschreibt...

  • Wittenberg
  • 28.09.17
  • 5× gelesen
Feuilleton

Luther und der Hammer

Von Mirjiam Petermann In Gotha ist bei Erschließungsarbeiten am Nachlass des Theologen und Bibliotheksdirektors Ernst Salomon Cyprian eine Federzeichnung entdeckt worden, die einer der ersten Belege für die Visualisierung des Thesenanschlags Martin Luthers mit dem Hammer ist. Die Zeichnung wurde nach einem anlässlich des Reformationsjubiläums 1717 im dänischen Aalborg ausgestellten Schaubildes angefertigt. Das teilte die Universität Erfurt mit, zu der die Gothaer Forschungsbibliothek...

  • Weimar
  • 28.09.17
  • 6× gelesen
Kirche vor Ort
Komponist Ralf Hoyer (l.) bespricht mit Mitgliedern der Kantorei Halberstadt sein Luther-Oratorium »Wachet recht auff«, das am 16. September im Halberstädter Dom seine Uraufführung erlebt.

Luther kommt zu uns

Uraufführung: Mit dem Luther-Oratorium »Wachet recht auff« erfüllt sich der Berliner Komponist Ralf Hoyer einen langgehegten Traum. Mit ihm sprach Michael von Hintzenstern. Was hat Sie bewogen, ein Luther-Oratorium zu schreiben? Hoyer: Ich persönlich liebe den Klang großer Kirchenräume und hatte auch schon mehrfach Gelegenheit, speziell für den Halberstädter Dom zu komponieren. Bei den Aufführungen dieser Werke entstand in mir immer die Vorstellung, ich würde das Gebäude mit Klang anfüllen,...

  • Halberstadt
  • 15.09.17
  • 12× gelesen
Kirche vor Ort
Überraschung: Am Hochzeitstag erfuhren Sabine und Klaus Held vom berühmten Vorfahren Martin Luther.
2 Bilder

Ururopa Martin zur Hochzeit

Luther-Nachfahren: Klaus Held stammt in 14. Generation von Martin Luther ab. Seit 2015 sind er und seine Frau Sabine im Vorstand der genealogischen Lutheriden-Vereinigung. 120 von ihnen vereint vom 15. bis 17. September das große Familientreffen der besonderen Art in Wittenberg. Von Klaus-Ulrich Hubert Da lachen die beiden in ihrem schattenspendenden Hausgarten über Ilmenau so richtig schön: »Dass mein Klaus tatsächlich in 14. Generation Nachfahre des großen Reformators ist, wurde ihm...

  • Wittenberg
  • 15.09.17
  • 16× gelesen
Kirche vor Ort
Die Wärmflaschen-Ente von Reinhard von Gigantikow ist im Lügenmuseum Radebeul ausgestellt.

Luther-Dekade trifft Dada-Dekade

Sie ist in gewisser Weise ein ironischer Kommentar zur Luther-Dekade, die seit 2008 mit Themenjahren das 500. Reformationsjubiläum vorbereitet: die Weimarer Dada-Dekade 2012–2022. Von Michael von Hintzenstern Auch hier gibt es einen historischen Anknüpfungspunkt: den »Internationalen Kongress der Dadaisten und Konstruktivisten«, der vom 25. bis 27. September 1922 in Weimar und Jena veranstaltet wurde. Weil dieses einzigartige Treffen damals in der Klassikerstadt keine Beachtung fand, soll...

  • Weimar
  • 15.09.17
  • 33× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.