Robert Schumann und Martin Luther

Zwickau (epd) – Das Zwickauer Robert-Schumann-Haus widmet dem Reformator Martin Luther und seinem Einfluss auf den Komponisten eine Ausstellung. Zu sehen sind unter anderem das Original von Robert Schumanns Luther-Bibel aus dem Jahr 1821 sowie die Entwürfe eines Oratoriums über Martin Luther von 1851, teilte der Leiter des Schumann-Hauses, Thomas Synofzik, in Zwickau mit. Robert Schumann (1810–1856), dessen Großvater lutherischer Pfarrer in Thüringen war, absolvierte 300 Jahre nach Luthers Aufenthalt in Zwickau eine Ausbildung am dortigen Gymnasium. Sein Vater, August Schumann, veröffentlichte in seinem Verlag «Gebrüder Schumann» eine Ausgabe der Schriften Luthers sowie Stiche der Reformatoren Luther und Philipp Melanchthon (1497–1560).

Die Ausstellung »Schumann und Luther« ist im Robert-Schumann-Haus Zwickau bis 30. Dezember zu sehen. Das Museum ist täglich außer montags von 10 bis
17 Uhr geöffnet.
www.schumannzwickau.de

Autor:

Adrienne Uebbing aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.