Jüdische Gemeinde

Beiträge zum Thema Jüdische Gemeinde

Aktuelles
Sofer Reuven Yaacobov (li) und Thüringens Landesrabbiner Alexander Nachama bringen die Tora in den Schrein ein.
24 Bilder

Galerie
Neue Tora-Rolle übergeben

Die Jüdisches Landesgemeinde Thüringen freut sich über eine neue Tora-Rolle. Gestiftet wurde sie vom Katholischen Bistum Erfurt und der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Anlass ist das Festjahr zu jüdischem Leben in Thüringen. Entstanden ist die Heilige Schrift im Rahmen des Projekts "Tora ist Leben". Geschrieben wurde sie durch Sofer Reuven Yaacobov aus Berlin. Wie die Erfurter Tora entstand

  • Erfurt
  • 01.10.21
  • 84× gelesen
  • 1
Aktuelles

Wie eine Tora entsteht
Dem Sofer über die Schulter geschaut

Im Rahmen des Themenjahres "Neun Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen" schenken die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und das katholische Bistum Erfurt der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen eine neue Tora-Rolle als Zeichen der Versöhnung. Die Tora wird durch Rabbiner Reuven Yaacobov (Foto) von Hand geschrieben. An vier Orten schrieb der Sofer (Schreiber) in den vergangenen Wochen öffentlich an der hebräischen Bibel. Feierlicher Abschluss war am 14. Juli in Eisenach auf dem...

  • 14.07.21
  • 5× gelesen
Glaube und Alltag

Die Diskursivität jüdischer Theologie
Vortrag Rabbiner Jehoshua Ahrens

Festvortrag: „Die Diskursivität jüdischer Theologie“ mit Rabbiner Dr. Jehoshua Ahrens Der Vortrag wird grundlegend auf Entwicklungen und Kontext des jüdischen Religionsrechts eingehen und anhand von Beispielen aufzeigen, wie die Halacha immer wieder neu interpretiert und der Zeit und den Gegebenheiten angepasst wurde und wird. Wir laden sehr herzlich in die wunderschöne Mühlhäuser Hinterhofsynagoge ein. Es wird die erste Präsentveranstaltung unseres Projektes "Tora ist Leben" sein. Unser Team...

  • Mühlhausen
  • 18.05.21
  • 32× gelesen
  • 1
Aktuelles

Neue Fachstelle soll antisemitische Vorfälle dokumentieren
Diakonie leitet RIAS

Seit Januar 2021 wird die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Sachsen-Anhalt (RIAS Sachsen-Anhalt) aufgebaut. Ihre Aufgabe ist es, antisemitische Vorfälle im Land zu dokumentieren und Betroffene zu unterstützen. Von Claudia Crodel Dabei arbeite die Fachstelle so, dass für Betroffene von antisemitischen Vorfällen ein geschützter Austausch möglich ist und ihre Erfahrungen ernst genommen und erfasst werden, so Frieder Weigmann, Pressesprecher der Diakonie Mitteldeutschland. Die...

  • 01.05.21
  • 24× gelesen
Eine WeltPremium
"Die Tora selbst ist Perfektion", sagt Rabbinerin Irit Shillor, hier mit einer Torarolle, die sie von einem guten Freund bekam. Sie ist mit floralen grünen und roten Mustern verziert – ganz anders, als die Torarollen in traditionellem Weinrot und Blau.
2 Bilder

Porträt
Die fliegende Rabbinerin

Etwa 1000 Rabbinerinnen gibt es heute weltweit. Eine von ihnen ist Irit Shillor. Die Berufung für das geistliche Amt fand sie erst auf Umwegen. Von Rocco Thiede Gut eine Autostunde nordöstlich vom Londoner Stadtzentrum entfernt liegt Harlow mit 80 000 Einwohnern. In einem schlichten, einstöckigen Gebäude mit roten Backsteinen befindet sich die „Harlow Synagogue“, der Arbeitsplatz von Gemeinderabbinerin Irit Shillor. Sie ist dort seit fast eineinhalb Jahrzehnten in der Reformgemeinde „Harlow...

  • 30.04.21
  • 19× gelesen
Aktuelles

Die Rettung der Erfurter Tora
Zoom-Gespräch mit Prof. Reinhard Schramm u.a.

Von 1938 bis 1945 fand die Tora der Jüdischen Gemeinde Erfurt ein sicheres Versteck auf dem Erfurter Domberg. Was wissen wir heute über diese gemeinsame Geschichte? Was lernen wir daraus? Ein Gespräch mit Vertretern der jüdischen und katholischen Gemeinden. Online-Gespräch über Zoom mit: • Frau Ines Beese, Mitglied des Arbeitskreises „Erfurter GeDenken 1933-1945“ • Herr Dr. Claudio Kullmann, Ordinariatsrat des Bistums Erfurt • Herr Prof. Reinhard Schramm, Vorsitzender der Jüdischen...

  • Erfurt
  • 20.04.21
  • 32× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort

Berichtet
Mehr Sicherheit für jüdische Gemeinden

Magdeburg (epd) – Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat der jüdischen Gemeinschaft im Land langfristige Unterstützung für Sicherheitstechnik, Wartungsarbeiten und Wachpersonal zugebilligt. Das Landesparlament in Magdeburg ratifizierte einstimmig eine Neufassung des entsprechenden Staatsvertrags. Sie tritt am 1. Januar 2022 in Kraft. Die Neufassung sichert der Jüdischen Gemeinschaft Investitionen in baulich-technische Sicherungsmaßnahmen sowie die Übernahme der Kosten für deren Wartung und für...

  • Magdeburg
  • 31.03.21
  • 2× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Jüdisches Leben: Die Synagogen-Gemeinde zu Magdeburg ist in den letzten Jahrzehnten stetig gewachsen. Zum Jahreslauf gehören die traditionellen Feste wie Chanukka. 2018 wurde das erste Chanukka-Licht im Hof des Hundertwasserhauses entzündet.
2 Bilder

Berichtet
Weg zum Synagogenneubau ist frei

Der Zuschlag kommt: Sachsen-Anhalts Landesregierung stimmte Ende November dem Vergabekonzept für das Projekt in Magdeburg zu. Das Land bezuschusst den Bau mit 2,8 Millionen Euro. Von Claudia Crodel "Ich bin voller Freude und habe gleich ›Halleluja‹ gerufen, als ich davon erfahren habe“, erinnert sich Waltraut Zachhuber, die Vorsitzende des Fördervereins Neue Synagoge Magdeburg, an den Augenblick, als die Nachricht vom Kabinettsbeschluss kam. „Das ist ein enorm wichtiger Schritt.“ Dass das Land...

  • Magdeburg
  • 22.01.21
  • 25× gelesen
Kirche vor OrtPremium

Berkach
Freundschaft war stärker

Heute und einst: Jüdisches Leben ging durch den Holocaust verloren, auch in vielen ländlichen Regionen Thüringens. In Berkach, südlich von Meiningen, ist ein einzigartiges Ensemble von Synagoge, Schulhaus, Mikwe und Friedhof erhalten geblieben. Von Andrea Terstappen  Gundela Bach von der evangelischen Kirchengemeinde in Berkach führt öfter Gruppen durch das jüdische Viertel. Wegen Corona ist das gerade schwierig. Dabei hat sie viel zu erzählen. Man mag es kaum glauben: Die Synagoge aus dem Jahr...

  • 08.12.20
  • 25× gelesen
Kirche vor Ort
Reinhard Schramm (v. l.), Alexander Nachama und Christhard Wagner

Thüringen-Tour der Tora verschoben

Die neue Tora für die jüdische Landesgemeinde Thüringen geht in diesem Jahr nicht mehr auf Reisen. Darauf hätten sich die drei Partner des Projektes "Tora ist Leben" – Jüdische Landesgemeinde Thüringen, EKM und Bistum Erfurt – vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie entschieden, sagte ein EKM-Sprecher. Alle Workshops und Veranstaltungen würden auf das Frühjahr 2021 verschoben. Abgesagt wurde auch die festliche Auftaktveranstaltung am 4. November in der Synagoge Berkach im Landkreis...

  • 05.11.20
  • 41× gelesen
Aktuelles
Glaube und Heimat 40 vom 04. Oktober 2020

FREITAG, VOR EINS ...
Miteinander statt Einheitsbrei

Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt. Und ich hab da von ihm schon ziemlich viel Gunst erfahren. Meine letzte Reise - sie ist eine knappe Woche her und ich kämpfe noch immer mit den resultierenden Temperatur- und vor allem Kulturdifferenzen - führte mich nach Zentralgriechenland. Genauer gesagt in die Regionen Makedonien und Thessalien. Eine wunderbare Ecke, die ich jedem nur herzlich empfehlen kann und in der sich die Frage nach Bergen oder Meer?  gar nicht...

  • Erfurt
  • 02.10.20
  • 80× gelesen
Kirche vor Ort

Berichtet
Gedenken an den Anschlag vor einem Jahr

Halle (red) – Seit dem Anschlag im vergangenen Jahr am 9. Oktober auf die zum Gottesdienst in der Synagoge versammelte jüdische Gemeinde gibt es offenbar in Halle mehr judenfeindliche Vorfälle. Wie der Bundesverband der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus mitteilte, sind seit Ende April mehrere, zum Teil massive antisemitische Taten dokumentiert. Aus einer "Solidaritätswelle", von der Vertreter der jüdischen Gemeinden aus Sachsen-Anhalt nach dem Anschlag berichtet hatten, habe sich...

  • Halle-Saalkreis
  • 26.09.20
  • 20× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Der Thüringer Landesrabbiner Alexander Nachama

Landesrabbiner: Jüdisches Leben wird selbstverständlicher
Neue Synagoge entsteht auf Ostthüringer Klinikgelände

Ausblick Im Herbst soll in Thüringen eine neue Synagoge eröffnen. Angedockt wird sie an die Waldkliniken Eisenberg. Zusätzlich richtet das Kreiskrankenhaus eine separate Küche für die Zubereitung koscherer Speisen ein. Karin Wollschläger sprach mit Landesrabbiner Alexander Nachama über das ungewöhnliche Projekt. Die neue Synagoge wird ein rund 30 Quadratmeter großer Gebetsraum sein, mitten auf dem Klinikgelände. Wie entstand die Idee? Alexander Nachama: Die Initiative geht auf den...

  • 26.06.20
  • 38× gelesen
Feuilleton

Erfolgreiche Tage der jüdisch-israelischen Kultur
"Wir wollen uns nicht entmutigen lassen"

Erfurt (epd) - Mit 12.500 Besuchern haben die Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur bei ihrer 27. Auflage einen neuen Rekordwert erreicht. Zum Abschluss habe man sich bei der "Langen Nacht des Klezmers" über eine ausverkaufte Erfurter Thomaskirche freuen können, sagte der Vorsitzende des Fördervereins für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen, Ricklef Münnich. Insgesamt konnte er auf über 100 Veranstaltungen im ganzen Freistaat zurückblicken. Man werde sich lange an das...

  • 18.11.19
  • 63× gelesen
Kirche vor Ort

LKA berät Jüdische Landesgemeinde
Sicherheit wird geprüft

Erfurt (epd) - Nach dem Synagogen-Anschlag in Halle prüft Thüringens Jüdische Landesgemeinde ihre Sicherheitsvorkehrungen. Ein erstes Treffen mit Experten des Landeskriminalamtes (LKA), dem Innenminister von Thüringen Georg Maier sowie dem Thüringer Antisemitismus-Beauftragten Benjamin-Immanuel Hoff hatte es bereits am vergangenen Donnerstag gegeben. Vorgesehen seien demnach zusätzliche Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit bei den Gottesdiensten in der Synagoge in Erfurt, den Filialen in Jena...

  • 22.10.19
  • 59× gelesen
  • 1
BlickpunktPremium
"Gott hat uns beschützt", sagte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Halle, Max Privorozki, unmittelbar nach dem Anschlag auf die Synagoge. Die Holztür hielt dem Angriff stand.
3 Bilder

Wunden und Wunder

Der Anschlag von Halle: Journalisten erzählen die Geschichten anderer Menschen. Dafür brauchen sie Distanz. Im Paulusviertel von Halle habe ich sie in diesen Tagen verloren. Eine persönliche Geschichte. Von Katja Schmidtke So viel Hass, so viel Gewalt. Alles ist anders. Entmutigt und geschlagen gehen sie ihres Wegs. Sie fühlen sich einsam und von Gott verlassen. Erst als der Fremde, der sie ein Stück des Weges begleitet hat, das Brot mit ihnen bricht, wird ihnen klar, wer die ganze Zeit mit...

  • Halle-Saalkreis
  • 17.10.19
  • 93× gelesen
Kirche vor Ort
Erinnerungsort: Das ehemalige Verwaltungs-gebäude der Firma "J. A. Topf & Söhne" in Erfurt

Erfurt: Jochen-Bock-Preis für Zivilcourage verliehen
Aus Hassräumen Mutorte machen

Die gute Nachricht Die Menschenrechtsaktivistin Irmela Mensah-Schramm, der evangelische Theologe Heino Falcke und der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Reinhard Schramm, sind mit dem Jochen-Bock-Preis für Zivilcourage geehrt worden. Die undotierte Auszeichnung wurde im Erfurter Erinnerungsort "Topf & Söhne" verliehen. Der 1878 gegründete Betrieb war von 1942 bis Kriegsende maßgeblich am Aufbau des Großkrematoriums im NS-Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau beteiligt. Der...

  • 03.07.19
  • 43× gelesen
Kirche vor Ort

Kirchen stiften Tora für jüdische Gemeinde

Erfurt (epd) – Nach dem Vorbild des Reformationsjubiläums 2017 wollen Kirchen und Land gemeinsam das Themenjahr "Neun Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen" ab Herbst 2020 vorbereiten. Die rot-rot-grüne Regierung habe die von der Jüdischen Landesgemeinde gemeinsam mit den Thüringer Katholiken und Protestanten entwickelte Idee dazu gern aufgegriffen, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) nach dem alljährlichen Treffen mit Kirchenvertretern. Eine Lenkungsgruppe widme sich den konkreten...

  • 08.06.19
  • 18× gelesen
Kirche vor Ort

Förderung für Dessauer Synagogenneubau
Pläne nehmen Gestalt an

In Dessau-Roßlau soll eine neue Synagoge gebaut werden. Dafür übertrug die Stadt am 8. November das Grundstück für den Anbau an das bestehende Gemeindezentrum an die Jüdische Gemeinde. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sprach von einem Tag der Zuversicht und Freude: »Jüdisches Leben wird in der Stadt wieder deutlich sichtbar«, betonte er. Zugleich mahnte Haseloff mit Blick auf den 80. Jahrestag der Pogromnacht: »Diese Geschichte verjährt nicht. Man kann sie auch nicht...

  • 23.11.18
  • 47× gelesen
Aktuelles

Notiert
Jüdische Gemeinden unterstützen Netzwerk

Magdeburg (epd) – Der Landesverband Jüdischer Gemeinden in Sachsen-Anhalt hat auf die Diskussion um die Arbeit des Vereins »Miteinander e.V.« mit großer Verwunderung und Entsetzen reagiert. Der Verein habe bei der Bekämpfung von antisemitischen Vorfällen und Tendenzen stets aktiv Position bezogen und dabei alle Facetten von Antisemitismus entschieden zurückgewiesen, hieß es in einer Stellungnahme des Verbandes. Die Beschuldigung, dass der Verein angeblich das Neu- tralitätsgebot missachte und...

  • Magdeburg
  • 14.09.18
  • 29× gelesen
Blickpunkt
Vorbereitung: Mit dem Studieren der Gebetstexte bereitete sich der neue Rabbiner der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Alexander Nachama, auf das Fest Rosch ha-Schana vor.

Ein neuer Rabbiner
»Nicht warten, bis man betroffen ist«

Ein neuer Rabbiner steht der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen seit Anfang September vor. Alexander Nachama ist für die Gläubigen kein Unbekannter. Von Diana Steinbauer Es war für beide Seiten eine Premiere. Am vergangenen Sonntag feierte Alexander Nachama, der neue Rabbiner der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, mit den Gläubigen das jüdische Neujahrsfest Rosch ha-Schana. Damit beginnt er seine Laufbahn in Erfurt mit einem wichtigen Fest im jüdischen Kalender. ... Sie möchten mehr erfahren?...

  • 14.09.18
  • 46× gelesen
Kirche vor Ort

Neuer Rabbiner  für Landesgemeinde

Erfurt (epd) – Die Jüdische Landesgemeinde Thüringen bekommt einen neuen Rabbiner. Alexander Nachama wechselt im September von Dresden nach Erfurt, berichtete die in Weimar erscheinende »Thüringische Landeszeitung« am 26. April. Der Enkel des früheren Oberkantors der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Estrongo Nachama, wird dem liberalen Flügel des deutschen Judentums zugerechnet. Mit ihm kehre die Thüringer Landesgemeinde wieder zu den liberalen Ursprüngen aus dem Jahr 2010 zurück, so die Zeitung....

  • Erfurt
  • 07.05.18
  • 8× gelesen
Aktuelles

Start der »Woche der Brüderlichkeit«

Recklinghausen (epd) – Die Veranstalter der »Woche der Brüderlichkeit« zeigen sich besorgt angesichts von Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Viele jüdische Gemeinden würden Tag und Nacht von der Polizei bewacht. Das dürfe nicht der Normalzustand werden, sagte der Generalsekretär der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Rudolf W. Sirsch. Die »Woche der Brüderlichkeit« wird am 11. März in Recklinghausen eröffnet.

  • Weimar
  • 19.03.18
  • 5× gelesen
Blickpunkt
Erntet Skepsis und Anerkennung zugleich: Der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Reinhard Schramm, in der Synagoge in Erfurt. Einmal im Monat ist er im Jugendgefängnis und erzählt die Geschichte seiner Familie. Er kommt als Jude, der im Holocaust fast seine ganze Familie verlor. Und als Vater, dessen Sohn in der Endzeit der DDR ins Gefängnis kam.

»Damit sich Geschichte nicht wiederholt, muss man sie kennen«

Der jüdische Professor und die Rechtsextremen: Reinhard Schramm spricht seit vielen Jahren mit Straftätern in der Jugendstrafanstalt. Von Dirk Löhr Der Brandanschlag auf die Erfurter Synagoge im Jahr 2000 war der Impuls für den »Thüringen Monitor«: Jenaer Wissenschaftler untersuchen seitdem regelmäßig die politische Kultur im Land. Der These »Die Juden haben einfach etwas Besonderes und Eigentümliches an sich und passen nicht so recht zu uns« schloss sich 2017 jeder siebte befragte Thüringer...

  • Erfurt
  • 17.02.18
  • 40× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.