Alles zum Thema Gemälde

Beiträge zum Thema Gemälde

Kirche vor Ort

Spender gesucht für  Gemälde-Restaurierung
Rettet Agnes  und Georg!

Mit zwei Ausstattungsstücken hat es die verlässlich geöffnete Nienburger Schlosskirche in die »Straße der Romanik« geschafft. Von Angela Stoye Einem spätromanischen Schmuckfußboden, der um das Jahr 1200 auf dem Chorquadrat der damaligen Krypta »ausgelegt« wurde. Es handelt sich um Gipsestrich, in den Figuren, Ornamente und Schrift eingeritzt und dann mit farbigem Gips ausgefüllt wurden. Zweites Stück ist die gotische Monatssäule. Das im deutschsprachigen Raum einzigartige Stück zeigt...

  • Landeskirche Anhalts
  • 27.06.18
  • 4× gelesen
Feuilleton

Gemäldegalerie Alte Meister Dresden
Gesucht: Motiv des segnenden Christus

Für die Sammlung der frühen italienischen Malerei der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) ist »Der Segnende Christus« von Cima da Conegliano ein kunsthistorisch besonders wichtiges Bild (siehe Abbildung). Der venezianische Maler schuf das Gemälde um das Jahr 1506. Große Wertschätzung erfuhr die Darstellung auch im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts, wie mehrere Kopien aus dieser Zeit belegen. So ist die majestätische Christus-Gestalt zentrales Element der...

  • 29.05.18
  • 3× gelesen
Feuilleton
Paul Schneider – Gemälde von Léonie Wedel

Neues Gemälde von Paul Schneider 

Weimar (G+H) – Ein neues Bild von Pfarrer Paul Schneider, dem Prediger von Buchenwald, ist bis 8. April in der »Galerie der Aufrechten« im Stadtmuseum Weimar (Karl-Liebknecht-Straße 5–9) zu sehen. Es stammt von der Porträtmalerin Léonie Wedel: Öl auf Leinwand, 50?×70 cm, 2016. Die Künstlerin lebt und arbeitet seit 2015 in Weimar. Die Galerie gliedert sich in Porträt-Gruppen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen. In Weimar werden 36 repräsentative Arbeiten gezeigt.

  • Weimar
  • 20.02.18
  • 17× gelesen
Blickpunkt
Das Porträt des Erbauers der Martinskirche übergibt Jürgen Weigelt (l.) an Pfarrer Karl-Heinz Schmidt.

Auf Umwegen zurück zur Martinskirche

Bildnis hängt jahrelang unerkannt beim ehemaligen Museumschef Von Katja Schmidtke Nahaufnahme: Langer weißer Bart, tiefe Falten, finsterer Blick. Und dennoch fühlte sich Jürgen Weigelt, ehemals Museumsdirektor in Bernburg, nahezu magisch angezogen von diesem dunklen Gemälde. Er ersteigert es vor mehr als zehn Jahren auf einer Auktion, fasziniert von einem eigenständigen Stil. Und, ja, auch weil es signiert und datiert ist. Georg Tronnier, 1903. Weigelt hängt sich das Bild zu Hause in...

  • Bernburg
  • 20.10.17
  • 11× gelesen
Kirche vor Ort

Originalgemälde der Frauen der Reformationszeit in Eisleben zu besichtigen

Auf der Titelseite der Ausgabe Nummer 4 zum 29. Januar waren Bilder von Frauen der Reformationszeit abgebildet, die Mariana Lepadus gemalt hat. Die Originale hängen im ehemaligen Refektorium des Augustiner-Eremiten-Klosters St. Annen in der Lutherstadt Eisleben. Das Kloster wurde 1516 in Anwesenheit von Martin Luther und Johannes Staupitz geweiht. Der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates, Joachim Rost, schrieb dazu: »Der Saal wird in den Wintermonaten als Gottesdienstraum genutzt und auch für...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 11.08.17
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort

Cranach unter der Lupe

Auch berühmte Gemälde brauchen gelegentlich eine Durchsicht: Die drei Bildtafeln von Lucas Cranach dem Älteren und dem Jüngeren in der Dessauer Kirche St. Johannis werden alle zwei bis drei Jahre von einer Fachfrau unter die Lupe genommen. Von Gerüsten aus untersucht Angela Günther jeden Millimeter des Rahmens und der Bilder, die beinahe 500 Jahre alt sind. »Die Oberfläche wird kontrolliert, wenn nötig mit Fischleim gefestigt, dann ganz sanft abgesaugt und mit einem Pinsel abgestrichen«, sagt...

  • Dessau
  • 04.08.17
  • 22× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.