Premium

Verschollene Chorbuchseite zurück

Naumburg (epd) – Eine Anfang des 20. Jahrhunderts verschollene Seite aus einem Chorbuch der Naumburger Domstiftsbibliothek ist wieder zurückgekehrt. Noch vor einer geplanten Versteigerung im traditionsreichen Auktionshaus Sotheby’s in London sei es den Vereinigten Domstiftern gelungen, das wertvolle Pergamentblatt zurückzuerwerben.
Das Auktionshaus hatte die Seite, die zwischen 1903 und 1934 unter ungeklärten Umständen herausgenommen wurde, in seinem Katalog für die Versteigerung aus schweizerischem Privatbesitz angeboten. Die Hintergründe, wie die Seite entwendet wurde und in Privatbesitz gelangte, sind unklar.
In der Naumburger Domstiftsbibliothek werden acht monumentale Chorbücher aufbewahrt. Sie sind je über 80 Zentimeter hoch, 60 breit und bis zu 15 Zentimeter dick.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.