Mitteldeutscher Fundraisingpreis

Jena (red) – Die Stiftung »Bürger für Leipzig« erhielt den ersten »Mitteldeutschen Fundraisingpreis«. Der Preis ist mit 1 000 Euro dotiert. Sie erhielten die Auszeichnung für ihre Aktion, Restgeld aus dem Urlaubsland in Spenden-Euros umzumünzen. Der zweite Preis mit 500 Euro ging an den Jenaer Verein »CrowdFANding«. Die Ehrenamts-Agentur Weimar bekam den dritten Preis mit 300 Euro. Die Preise wurden beim Mitteldeutschen Fundraisingtag vergangene Woche in Jena vergeben. »Der Preis zeigt, dass Fundraising auch in Mitteldeutschland funktioniert und dass es Spaß macht, Menschen für eine gute Sache zu gewinnen«, sagt Doris Voll vom Verein Fundraising Forum.
Der Fundraisingtag gilt als größtes Treffen von Vereinen, Verbänden, Kirchengemeinden und gemeinnützigen Unternehmungen in Mitteldeutschland. Veranstalter sind der Verein Fundraising Forum, die Ernst-Abbe-Hochschule Jena, die Diakonie Mitteldeutschland und die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Die Bezeichnung geht auf die englischen Begriffe »fund« (für Schatz oder Kapital) und »to raise« (heben oder beschaffen) zurück.

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.