Gefeiert: Neue Pfarrerin beginnt Dienst

Elsterwerda (red) – In einem feierlichen Gottesdienst in der vollbesetzten Stadtkirche Sankt Catharina in Elsterwerda ist kurz vor Ostern Marie-Luise Zott als Pfarrerin im Entsendungsdienst in ihr Amt eingeführt worden. Superintendent Christof Enders segnete die junge Frau, die nun für drei Jahre in Elsterwerda, Biehla, Hohenleipisch, Gorden, Plessa, Kahla und Döllingen ihren Dienst tun wird.
Aufgewachsen ist Marie-Luise Zott in einem Pfarrhaus im Saaletal in Thüringen. In Jena, Berlin und Halle hat sie Theologie studiert. Das Vikariat hat sie in Magdeburg absolviert. »Man kann hier so viel Himmel sehen, den weiten Horizont«, sagte sie in ihrer ersten Predigt. Sie verglich die Stationen eines Lebens mit unterschiedlichen Schuhen. Für einen immer wieder neuen Boden sei auch immer wieder ein geeignetes Paar Schuhe nötig. Dabei dürften auch eingetretene Pfade verlassen werden. Die Pfarrstelle in Elsterwerda war mehr als ein Jahr nicht besetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen