Friedliche Revolution in der Saalestadt

Jena (red) – Mit zahlreichen Veranstaltungen erinnert der Kirchenkreis Jena an 30 Jahre Friedliche Revolution. Den Auftakt bildet ein Gemeindeabend mit Heino Falke am 4. April, 18 Uhr, im Martin-Niemöller-Haus. Der ehemalige Propst spricht zum Thema »Die Ökumenischen Versammlungen – eine unabgegoltene Herausforderung«. Geplant sind unter anderem auch ein Ausstellungsprojekt mit dem Künstler Jörg Amonat und ein Zeitzeugenforum am 17. Oktober in der Friedenskirche. Mit einem Friedensgottesdienst am 3. November in der Stadtkirche St. Michael soll das Themenjahr seinen Abschluss finden.
Auch das in Jena ansässige Thüringer Archiv für Zeitgeschichte »Matthias Domaschk« lädt zu einer Veranstaltungsreihe. Im Mittelpunkt steht die Frage nach den Auswirkungen der Umbrüche vom Herbst 1989 auf lokaler Ebene. Unter dem Titel »Den aufrechten Gang erlernen« wird es unter anderem Zeitzeugenpodien, eine Performance und eine Filmvorführung geben.

www.thueraz.de

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.