Premium

Walldorf: Sieben Jahre nach dem Brand wird Kirchenburgverein gegründet
Eine feste Burg für alle

Kirchenburg in Walldorf
  • Kirchenburg in Walldorf
  • Foto: facebook.com/Kirchenburg.Walldorf
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Was hier entsteht, ist für die Menschen, nicht einfach nur für die Kirche, sondern für alle«, sagte Heinrich von Berlepsch am vergangenen Sonntag zur Gründung des neuen Kirchenburgvereins Walldorf-Werra.
Die Worte des Pfarrers unterstrichen das, was seit diesem Tag in der Satzung beurkundet ist: Gemeinnützig und überkonfessionell wollen die Mitglieder tätig sein. »Dem Zeitgeist entsprechend und die Tradition wahrend«, so brachte es Wigbert Schorcht, Biologe und Fachplaner an der Kirchenburg, auf jenen Nenner, unter dem sich die Engagierten in der wiedererrichteten Kirche zusammenfanden.
Am 3. April 2012 hatte ein Brand das 1587 gebaute und gerade fertig sanierte Gotteshaus bis auf die Grundmauern zerstört (G+H berichtete). Unverzagt hatten die Walldorfer mit dem Wiederaufbau begonnen.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.