Premium

Magdeburg: Gottesdienst und Baumpflanzung in Erinnerung an 1989
Der entscheidende Tag

Einst und heute: Im Herbst 1989 war der Domplatz voller Demonstranten. Am 9. Oktober feierten viele Bürger den ökumenischen Gottesdienst im Dom in Erinnerung an 30 Jahre Friedliche Revolution mit.
3Bilder
  • Einst und heute: Im Herbst 1989 war der Domplatz voller Demonstranten. Am 9. Oktober feierten viele Bürger den ökumenischen Gottesdienst im Dom in Erinnerung an 30 Jahre Friedliche Revolution mit.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Margitta Quast trägt noch das Original. Die Pfarrerin im Ruhestand hat wie vor 30 Jahren ein grünes Kunstseidenband ins Knopfloch ihres Mantels geknotet. Verblasst und etwas ausgefranst ist es. Neue grüne Bänder als Zeichen der Zusammengehörigkeit verteilen sie und andere Frauen, als in Magdeburg an das Geschehen im Herbst 1989 erinnert wird. Los geht es nicht am historischen Sammelpunkt des Widerstandes gegen die DDR-Oberen, dem Dom, sondern am Hasselbachplatz mit einem Friedensliedersingen, in der katholischen Kathedrale St. Sebastian mit Erinnerungen der katholischen Koordinierungsgruppe 1989 und an der Johanniskirche – vor 30 Jahren noch Ruine, heute städtische Veranstaltungshalle.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.