Wir führen einen Weltkrieg gegen die Natur

Der Journalist und Umwelt-Experte Franz Alt hält eine rechtzeitige Umkehr zu einem global nachhaltigen Lebensstil noch für möglich. «Chancen sehe ich noch für die Energiewende, die Verkehrswende, die Bauwende, die Wasserwende, die Waldwende», sagte der 81-Jährige dem Evangelischen Pressedienst (epd): «Die dafür notwendigen neuen Technologien sind längst vorhanden.» Die alles entscheidende Frage sei, «ob Bürgerinnen und Bürger die Chancen nutzen. Und ob Politiker endlich mutiger und ehrlicher werden als bisher.»
Die jahrzehntelange weitgehende Ignoranz gegenüber den Warnungen aus der Wissenschaft vor Klimawandel und Umweltzerstörung liege vor allem in der menschlichen Natur, sagte Alt: «Um aktiv zu handeln oder sein Handeln zu verändern, bedarf es zunächst eines Bewusstseinswandels. Solche schwierigen Prozesse dauern immer viele Jahrzehnte.» Verantwortlich für die lange Dauer seien «in Demokratien die Wähler, von der Großindustrie abhängige Politiker sowie die beachtlichen Erfolge der alten Technologien».
«Heute führen wir einen dritten Weltkrieg gegen die Natur und damit gegen uns selbst», sagt der Bestseller-Autor. Aber er fügt hinzu: «Bei den Themen Umweltschutz, nachhaltige Wirtschaft und Klimaerhitzung findet zurzeit jedoch ein sehr starker und schneller Wandel statt. Das zeigt sich an Wahlergebnissen, an der ›Fridays-for-Future‹-Bewegung und am blitzschnellen Ergrünen des Markus Söder von der CSU. Erst Katastrophen sind unsere besten Lernhelfer.»
Alt moderierte 20 Jahre lang das Politmagazin «Report Baden-Baden». Er schrieb rund 50 Bücher, davon zwölf zur Energie- und Verkehrswende. Der Bestseller-Autor und Theologe setzt sich seit Jahrzehnten für die Ökologie ein, insbesondere für die Förderung alternativer Energien. (epd)

Buchtipp:
Alt, Franz: Die Alternative – Plädoyer für eine sonnige Zukunft, Evangelische Verlagsanstalt Leipzig, 128 S., ISBN 978-3-96038-208-9, 10 Euro

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.