Wort zur Woche
Wenn Gott den Haussegen geraderückt

Wort zur Woche So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.
Epheser 2, Vers 19

Fremdenzimmer – steht auf dem historischen Hinweisschild zu lesen, obwohl damals meistens Urlauber in den Zimmern wohnten. Manchmal waren auch Saisonarbeitskräfte, Kellnerinnen, Zimmermädchen oder Köche untergebracht. Die kamen zum Arbeiten und gingen dann wieder, blieben Fremde in fremder Umgebung.
Heutzutage werden Gästezimmer vermietet, das klingt freundlicher. Gäste sollen sich am Urlaubsort wohlfühlen, die Zeit genießen und gerne im nächsten Jahr wiederkommen.
Um Zugehörigkeit und Akzeptanz geht es auch im Epheserbrief: Ihr seid nicht mehr Gäste oder Fremdlinge, sondern gleichberechtigt und gleich geschätzt wie die Christen, die vor ihrer Taufe Juden waren, wird hier den sogenannten Heiden zugesagt. Jesus Christus ist es, der die Hausgemeinschaft gestiftet hat und sie zusammenhält.
Wer mit mehreren Mietparteien lebt, weiß, wie herausfordernd das Zusammenleben sein kann. Mitunter gibt es sehr unterschiedliche Vorstellungen von Sauberkeit, Lautstärke, von Distanz und Nähe. In der Regel haben wir uns die Mitbewohner nicht ausgesucht. Altbewohner bestehen auf dem Gewohnten: „Das war schon immer so, und wer hinzukommt, muss sich einfügen.“ Manche machen sich das Leben so schwer, dass man es vorzieht auszuziehen. Und es gibt Hausgemeinschaften, in denen weht ein guter Geist: Nachbarn grüßen sich, helfen einander, teilen Freude und Kummer. Manchmal feiern sie zusammen, und andere kommen gerne zu Besuch.
Die Gemeinde Jesu Christi als Hausgemeinschaft Gottes – ein faszinierendes Bild: viele unterschiedliche Mitbewohner, die die Gestalt der Hausgemeinschaft prägen. Gottes Geist aber ist es, der verbindet und zusammenhält. Möge die Hausgemeinschaft Gottes in unseren Gemeinden Gottes Frieden ausstrahlen, offen und einladend sein, damit Gäste willkommen sind und Fremde sich geborgen fühlen.
Beate Marwede, Superintendentin des Kirchenkreises Meiningen

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.