Premium

Theologische Betrachtung: Ist es egal, ob die Glocken, die zum Gottesdienst läuten, mit einem Hakenkreuz versehen sind?
Glockengeläut mit Haken

Eine Glocke mit Hakenkreuz in Ihrer Kirche – würde es Sie stören, wenn sie zum Gottesdienst läutet? Eine kleine Umfrage im Bekanntenkreis ergab sehr unterschiedliche Reaktionen. Von »Die Glocke muss weg« über »Na ja, ich muss es ja nicht sehen« bis zu »Nein, wieso? Für mich zählt nicht das Hakenkreuz, sondern das Geläut zur Ehre Gottes«. Allen gemeinsam aber ist ein Moment des Unbehagens: Hitler und das Heilige – das geht schlecht zusammen.
Kirchenglocken mit Nazi-Symbolen haben mehrfach Konflikte ausgelöst. Aber warum? Wir wissen doch: Dinge sind nicht heilig. Man könnte also sagen: Was soll’s? Nicht auf Äußerlichkeiten, sondern auf die innere Haltung kommt es an. Warum also nicht die Glocke in Frieden läuten lassen? Das Problem ist der Anspruch, der mit einem Symbol verbunden ist.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.