Wort zur Woche
Die Rechnung mit dem Wirt machen, das ist Kirche

Regionalbischöfin Friederike F. Spengler
2Bilder
  • Regionalbischöfin Friederike F. Spengler
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Wort zur Woche Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
Matthäus 25, Vers 40 b

Von Friederike F. Spengler, Regionalbischöfin der Propstei Gera-Weimar

Eines Tages aber kamen sie wieder einmal zusammen und prüften die Finanzen und sichteten die Rechnungen. Und nichts blieb ihnen verborgen. Und sie rechneten die Gewinne hoch und verglichen sie mit denen der Vorjahre. Und sie prognostizierten die Steueraufkommen und die daran gekoppelten Abgaben. Und sie verfolgten die demografische Entwicklung, den Rückgang in der Statistik und prophezeiten die Abbrüche. Und sie handelten heute schon so, als wäre es übermorgen … Doch sie hatten die Rechnung ohne den Wirt gemacht:
Da stand er nun. Sie hatten sein Ankommen gar nicht bemerkt. Und sah alle, und wie sie da rechneten und prophezeiten. Und laut und vernehmbar – damit auch der letzte über die Tastatur der Rechner Gebeugte es hören konnte – sprach er: „Meine geliebten Kinder, ihr braucht nicht mehr zu rechnen und zu prognostizieren. Bemüht euch nicht darum, was werden wird. Ich bringe euch heute alle Schätze der Kirche und übergebe sie euch. Und ihr werdet genug haben bis ans Ende aller Tage.“
Da freuten sie sich und stießen sich gegenseitig in die Rippen und lachten aus voller Kehle. Und erwartungsvoll streckten sie ihm die Kassen und Geldbeutel hin und hielten ihm den Stift zum Unterschreiben des Überweisungsformulars schon entgegen. Und er, der Herr des Ganzen, öffnete die große Tür. Und wie ein Strom kamen sie herein: Frauen in fadenscheinigen Kleidern. Männer mit schwankendem Gang und einer Flasche Fusel in der Hand. Menschen mit Anzeichen ihrer Krankheit und welche, denen die Trauer ins Gesicht geschrieben stand. Kinder, die auf der Straße lebten, und welche, die nie ein liebendes Wort hörten. Welche von weither und jene aus der Nachbarschaft. Gefangene, Blinde, Lahme. Und die Rechner und Prüfer und Prophezeier entsetzten sich. Da aber sprach er, der Herr des Ganzen:
„Das ist euer größter Schatz. Mehr braucht ihr nicht. So seid ihr Kirche um meinetwillen. Nur das zählt am Ende.“

Regionalbischöfin Friederike F. Spengler
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen