Aus aller Welt
Tausende Kinder Opfer von Krieg und Gewalt

München (red) – Immer mehr Kinder werden weltweit Opfer von Krieg und Gewalt, meldete die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer in dieser Woche. 2018 wurden 12 000 Kinder getötet oder verwundet, Tausende entführt und als Kindersoldaten rekrutiert, Hunderttausende schwerst traumatisiert.
Seit die Vereinten Nationen schwerste Menschenrechtsverletzungen gegen Kinder systematisch untersuchen, sind noch nie so viele Kinder und Jugendliche getötet oder verletzt worden. Das geht aus dem Anfang August veröffentlichten Bericht des UN-Generalsekretärs über Kinder in Konflikten hervor. Die meisten wurden in Afghanistan (3 062), Syrien (1 854) und Jemen (1 698) getötet oder verwundet. Das seien nur die geprüften Fälle, die Dunkelziffer sei noch viel höher.
Kinder in Konfliktregionen bräuchten deshalb mehr Schutz und intensive psychologische Betreuung, forderte die Organisation anlässlich des Welttags der humanitären Hilfe am vergangenen Montag.

Autor:

Mirjam Petermann aus Eisenach-Gerstungen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.