Premium

Kirchengemeinden auf der Flucht

Vor 20000 Exilanten sprach Äthiopiens Premierminister Abiy Ahmed im Oktober des vergangenen Jahres in der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main zum Friedensprozess im langjährigen Krisenstaat.
2Bilder
  • Vor 20000 Exilanten sprach Äthiopiens Premierminister Abiy Ahmed im Oktober des vergangenen Jahres in der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main zum Friedensprozess im langjährigen Krisenstaat.
  • Foto: epd-bild/Thomas Lohnes
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Die Schattenseite der Aufbruchsstimmung in Äthiopien sind bürgerkriegsähnliche Zustände, die örtliche Gemeinden bedrohen. Eine Einschätzung des Afrika-Referenten im ­Berliner Missionswerk.

Von Martin Frank

Einige Äthiopier aus Berlin machten sich im vergangenen Monat nach erzwungenen Jahrzehnten im Exil auf, um ihre alte Heimat zu besuchen. Dort herrschen Aufbruchstimmung und eine große Euphorie. Dennoch ist das Chaos in manchen Landesteilen Äthiopiens größer als vor dem Wandel. Letztes Jahr habe ich in meiner Funktion als Afrikareferent des Berliner Missionswerks Gemeinden der Evangelischen Mekane Yesus Kirche im Westen Äthiopiens besucht. Im Moment wäre das nicht möglich.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.