Premium

Israel: Siedler werden immer radikaler

Hebron (inn) – Vermutlich Siedler haben in der vergangenen Woche südlich von Hebron im Westjordanland mehrere Olivenbäume abgehackt. Sie sprühten zudem auf Steinfelsen hebräische Parolen mit den Worten »Tod den Arabern« und »Revanche« sowie einen Davidstern, berichtet die Onlinezeitung »Times of Israel«. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Laut Zahlen der Vereinten Nationen hat die Gewalt durch radikale Siedler im Jahr 2018 massiv zugenommen. Die UN registrierten 265 solcher Vorfälle – ein Anstieg von 69 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. So sei eine Palästinenserin getötet, über 100 weitere verletzt sowie rund 7 900 Bäume und 540 Autos beschädigt worden.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.