Premium

Es funktioniert, wenn viele mit anpacken

Außergewöhnlich: Von St. Martin bis Epiphanias gestalteten Mitglieder der Kirchengemeinde Gardelegen die Schaufenster von leerstehenden Geschäften mit biblischen Szenen und erreichten so viele Menschen, vor allem Familien. Auch Angela Kalle (v.l.), Antje Schlauweg und Gemeindepädagogin Hanna Ringo waren dabei.
  • Außergewöhnlich: Von St. Martin bis Epiphanias gestalteten Mitglieder der Kirchengemeinde Gardelegen die Schaufenster von leerstehenden Geschäften mit biblischen Szenen und erreichten so viele Menschen, vor allem Familien. Auch Angela Kalle (v.l.), Antje Schlauweg und Gemeindepädagogin Hanna Ringo waren dabei.
  • Foto: Christina Dietmann
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Familiengerechte Kirchengemeinde: Ende September wurden die Preisträger des 3. EKM-Wettbewerbs in den Kategorien Ländlicher Raum, Kleinstadt und Stadt gekürt. Am Beispiel der Sieger in der Sparte „Kleinstadt“ zeigen wir, warum die Gemeinden preiswürdig sind.

Von Claudia Crodel

Ich hatte in EKM intern von dem Wettbewerb gelesen und gedacht, da könnten wir eigentlich mal mitmachen", blickt Eva Reuschel, die Vorsitzende des Gemeindekirchenrats der evangelischen Kirchengemeinde Gardelegen im Kirchenkreis Salzwedel zurück. Aber da war die Pandemie, und die Idee geriet in Vergessenheit, bis es nur noch wenige Wochen vor dem Bewerbungsschluss waren. "Da hat sich wieder bezahlt gemacht, dass wir so viele rührige Ehrenamtliche in unserer Gemeinde haben.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Claudia Crodel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen