Premium

Karfreitag
Die Zerrissenheit des Lebens

Kaum zu ertragen: Was die Evangelien über Karfreitag erzählen, kann die Seele tief berühren und erschüttern. Die biblisch überlieferten Bilder führen Scheitern und Schuld, Angst, Qualen, Gottergebenheit und -verlassenheit vor Augen.
  • Kaum zu ertragen: Was die Evangelien über Karfreitag erzählen, kann die Seele tief berühren und erschüttern. Die biblisch überlieferten Bilder führen Scheitern und Schuld, Angst, Qualen, Gottergebenheit und -verlassenheit vor Augen.
  • Foto: Foto: Coompia77 - stock.adobe.com
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Durch die Jahrhunderte hinweg gab es eine Fülle von Erklärungen dafür, warum Jesus am Kreuz gestorben ist. Doch die alten Bilder und Vorstellungen haben es immer schwerer, eine Resonanz im Glaubensleben zu erzeugen. Eine Annäherung.

Von Georg Neugebauer

Es ist unstrittig, dass das Kreuz das Zentralsymbol des christlichen Glaubens ist. Es ist aber ebenso unstrittig, dass es im Laufe der Christentumsgeschichte unterschiedlich verstanden wurde. Das zeigt bereits ein Blick in die Bibel. Und das zeigt ein Blick in die christliche Frömmigkeits- und Dogmengeschichte. Die Fülle an Vorstellungen und Bildern ist unüberschaubar. Jede Zeit hat – salopp formuliert – ihr eigenes Bild und Verständnis vom Kreuz und Tod Jesu.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen