Freitag, nach eins ...
Unsere Seite 1 - Ein bärenstarker Knuddler

G+H Nr. 4/2022

Quizfrage: Gesucht wird ein schwaches Verb mit acht Buchstaben. In der Verwendung ist es - leider, muss man sagen - eher selten. Wird es aber einmal gebraucht, so attestiert es der Duden, dann in jedem Falle leidenschaftlich. Logisch, die richtige Antwort lautet: knuddeln. Die herzliche Umarmung wird heute mit einem weltweiten Aktionstag begangen. 

Ja, den "Weltknuddeltag" gibt es tatsächlich. Ins Leben gerufen hat ihn ein Pfarrer aus Michigan in den USA. Kevin Zaborney fand, in den Wochen zwischen Weihnachten und dem Valentinstag würde es sicher guttun, ein bisschen Liebe und Geborgenheit unter die Menschen zu bringen. Keine schlechte Idee: Die Winter in Michigan sind trist und schneereich mit Temperaturen bis zu Minus 20 Grad - das kann schon mal leicht aufs Gemüt schlagen. Also feierte man am 21. Januar 1986 den ersten "World Hugging Day". Ob man sich dabei nun mit einem tröstenden "big bear hug" umarmt oder einem kurzen, aber nicht minder liebevollen "pick-up hug" - unstrittig ist der positive medizinische Effekt, wie Neurologen der Universität Wien herausfanden. Durch den Körperkontakt in einer Umarmung werden unter anderem die Hormone Oxytocin und Dopamin ausgeschüttet. Die Botenstoffe sorgen für Wohlbefinden, reduzieren den Stresspegel und stärken das Immunsystem. 

Nun stellt die Pandemie Knuddelfreudige auf eine harte Probe. Gut, dass wir als Christen auf einen bärenstarken Knuddler hoffen dürfen, der mit Abstand auch ohne 3G immer für uns da ist. So wie es in Psalm 91, Vers 11 heißt: “Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.” Von dieser Geborgenheit ein bisschen weiterzugeben, dafür ist der Weltknuddeltag wie gemacht. 

Eine große göttliche Umarmung ist gerade jenen Menschen zu wünschen, die um ihres Glaubens Willen leiden müssen. Weltweit gibt es Christen, die an der Ausübung ihres Glaubens gehindert, verfolgt, gefoltert oder ermordet werden. In unserer aktuellen Ausgabe widmen wir diesem Thema einen Schwerpunkt.

Unsere Themen

Außerdem 

Das erstarrte Riesenrad

Jetzt Kirchenzeitung abonnieren

Hier lesen Sie wöchentlich Reportagen und Berichte aus den Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts, aus Deutschland und der Welt und erfahren Sie mehr über Hintergründe zu gesellschaftlichen Debatten und zu Glauben im Alltag. Die Mitteldeutsche Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ erhalten Sie als E-Paper und als gedruckte Ausgabe im  Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

Autor:

Beatrix Heinrichs

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.