Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Das Date am Sonntag halb vier

G+H Nr. 29  vom 21. Juli 2019 ( 5. Sonntag nach Trinitatis)
  • G+H Nr. 29 vom 21. Juli 2019 ( 5. Sonntag nach Trinitatis)
  • Foto: G+H
  • hochgeladen von Beatrix Heinrichs

Zur Jugend gehört die Sünde, wie die Leber zur Wurst. Nicht umsonst singt Hannes Wader: "Schön ist die Jugend, so sorglos und frei - Gott sei Dank ist sie endlich vorbei." Er wird seine Erfahrungen gemacht haben. 

Die meisten Jugendsünden sind irgendwann passé, gerade mal gut für eine Anekdote in launiger Runde. Am ehesten gilt das wohl für kleinere Peinlichkeiten oder modische Verirrungen. Es gibt aber auch Jugendsünden, da liegt die Sache irgendwie anders. Der Kloß-Fritz ist so ein Fall. Fritz Wagner um genau zu sein. Sie kennen ihn nicht? Dann googeln Sie mal. Sie werden da landen, wo schon Millionen Menschen vor Ihnen waren: Auf YouTube. Acht Jahre ist es her, da hat der Suhler über Thüringer Gaumenfreuden gesungen - mit Schunkelgarantie. Heute ist er 20 Jahre alt - und hat es wieder getan. Das Sujet freilich ist nun ein anderes: Es geht um das erste Date - mit "einem echten Thüringer Mädchen".  Das Video ist gerade einmal zwei Tage online und schon über 34.000 Mal geklickt worden. Beachtlich, keine Frage. Und doch fühlt man sich beim Anschauen an das altbekannte Lehrer-Mantra erinnert: Wiederholung festigt. Funktioniert in jedem Fall, wissen wir noch vom Vokabellernen. Gilt auch für Jugendsünden, zeigt Fritz.

Aber der Thüringer wäre nicht der erste, der mit heiter-leichter Unterhaltung startet, um dann im ernstzunehmenden Fach zu landen. Immerhin: Der Psycho-Chor der Uni Jena hat Fritz Wagners ersten Hit für fünf Stimmen arrangiert und damit längst geadelt. Klöße waren schon immer eine gute Grundlage. Man muss nur fest daran glauben. 

Wie die Jugend heute glaubt und wo sie ihren Glauben lebt: Unser Thema in der aktuellen Ausgabe der Kirchenzeitung. Viel Freude beim Lesen! 

Unsere Themen:

  • Mit Musik, Kicker und Couch: Was junge Leute heute für den Glauben begeistert
  • Ohne "Jesus-Keule" geht's auch: Was Jugendliche glauben und wofür sie streiten verrät Landesjugendpfarrer Peter Herrfurth im Sommerinterview
  • Rituale für Konfessionslose: Warum alternative Formen, die den  Übergang zum Erwachsenwerden  gestalten, ihre Berechtigung  haben

Außerdem:

  • Menschen statt Steine: Landeskirchliche Gemeinschaft Torgau investiert in Jugendreferent statt Gemeindehaus
  • Smart und fromm: Vor einemJahr begann mit »Jana glaubt« das Experiment eines
    christlichen Youtube-Kanals
  • Religiöse Begleitmusik: Vor 50 Jahren Mondlandung betratendie ersten Menschen den Mond

Neugierig geworden?
Lesen Sie wöchentlich Reportagen und Berichte aus den Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts, aus Deutschland und der Welt und erfahren Sie mehr über Hintergründe zu gesellschaftlichen Debatten und zu Glauben im Alltag. Die Mitteldeutsche Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ erhalten Sie als E-Paper und als gedruckte Ausgabe im  Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

Autor:

Beatrix Heinrichs aus Jena

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.