Bibelübersetzung 500 Jahre

2Bilder

In zwei Jahren steht bereits das nächste Luther-Jubiläum an: 1521 kam der Reformator auf die Wartburg. 1522 übersetzte er in nur zehn Wochen das Neue Testament. Damit formte und prägte er die deutsche Sprache.
Ein Eisenacher Netzwerk stellte erste Planungen für das Jubiläum vor (v. l. n. r.): Jörg Hansen (Leiter Bachhaus), Oberbürgermeisterin Katja Wolf, Superintendent Ralf-
Peter Fuchs, Reinhold Brunner (Stabsstelle Reformationsstadt), Michael Baller (Werbeagentur), Burghauptmann Günter Schuchardt, Achim Heidenreich (Kulturamt) und Carola Schumacher (Wartburgregion Touristik).

Roboterarm mit Federkiel
500 Jahre Übersetzung der Bibel durch Luther

Die Eisenacher Museen, der Evangelische Kirchenkreis und die Stadtverwaltung wollen nach den positiven Erfahrungen des Reformationsjubiläums 2017 auch den 500. Jahrestag der Bibelübersetzung durch Martin Luther (1483–1546) in zwei Jahren gemeinsam vorbereiten. Dazu stellten sie erste Planungen vor. Sie sehen Ausstellungen, Konzerte, eine Wanderung und ein Projekt auf dem Eisenacher Markt vor.
Für den Kirchenkreis kündigte Superintendent Ralf-Peter Fuchs eine prominente Predigtreihe in der Georgenkirche an. Auf der Wartburg soll ab dem 4. Mai 2021, 500 Jahre nach dem Eintreffen des Reformators, eine Ausstellung mit dem Titel »Luthers Ankunft – Alltag auf der Wartburg« zu sehen sein. Genau ein Jahr später folge dann die Exposition »500 Jahre Neues Testament – Luthers Übersetzungswerk«.
Das Eisenacher Bachhaus wird in seiner Sonderausstellung »Bachs Bibel« die Bedeutung und die Wirkungsgeschichte der Kirchenkantaten des Komponisten nachzeichnen. Die Ausstellung wird an Bachs Geburtstag, dem 21. März 2021, eröffnet. Ab Mai 2021 werde zudem ein Industrieroboter-Arm, der »Bibelschreiber«, auf dem Markt installiert. Er soll in neun Monaten, Tag und Nacht, die Luther-Bibel einmal komplett mit Tusche zu Papier bringen.
»Da das Jubiläum nicht nur ein Ereignis vor Ort ist, haben wir schon vor einiger Zeit Kontakt mit den Städten Wittenberg und Worms aufgenommen, um Planungen abzustimmen und uns gegenseitig auch im Marketing zu unterstützen«, erklärte Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke). Man werde auch gemeinsam auf der Tourismusmesse ITB in Berlin auftreten.
Am 4. Mai 1521 kam Luther nach seiner Scheinentführung auf dem Heimweg vom Reichstag in Worms nach Wittenberg auf der Wartburg an. Anfang 1522 übersetzte er in der Lutherstube der Burg in nur zehn Wochen das Neue Testament aus dem Griechischen ins Deutsche.
(epd)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen