Grab

Beiträge zum Thema Grab

Glaube und AlltagPremium
Grablegung: Holzschnitt von Hellmuth Muntschick

Passionszeit
Krieg und Karsamstag

In diesem ersten Kriegsjahr nach achtzig Jahren Waffenschweigen will ich auf ein Kriegsbild von 1942 verweisen. Es ist nur ein Holzschnitt – in Schwarz-Weiß. Ich sehe es seit über vierzig Jahren. Erst in der Passionszeit 2022 begreife ich es. Von Von Rolf Wischnath Das Bild ist genau achtzig Jahr alt. Es trägt die Unterschrift „Grablegung“. Der Name des Holzbildschnitzers ist Hellmuth Muntschick. Geboren ist er 1910 im sächsischen Radeburg. Seine Kindheit verbrachte Muntschick in Bischofswerda,...

  • 01.04.22
  • 22× gelesen
AktuellesPremium
Von Kriechmispeln bis Kisseneiben: Auf der Bundesgartenschau zeigen Claudia Bartel und ihr Team, wie sich ein Ort der Trauer mit einer kreativen und saisonalen Grabgestaltung zum Leben erwecken lässt.
2 Bilder

Grabgestaltung auf der Buga präsentiert
Viel Arbeit mit der letzten Ruhe

Bundesgartenschau: Im Erfurter Egapark präsentieren sich derzeit Friedhofsgärtner aus ganz Deutschland mit ihren Arbeiten. Claudia Bartel ist eine von ihnen. Von Paul-Philipp Braun Erna Wibel wurde 59 Jahre alt. So steht es auf ihrem Grabstein. Mehr steht auf der gut einen Meter hohen Stele aber auch nicht. Der Name, die Jahreszahlen, das war es auch schon. Ob Erna Wibel sich ihren Grabstein so gewünscht hat, das wissen wir nicht. Denn eine Frau mit diesem Namen und dieser Lebenszeit hat...

  • 29.09.21
  • 20× gelesen
FeuilletonPremium
Reformatorische Reliquien: Die Stiftung Luthergedenkstätten erhielt Mitte Februar die neuen Ausstellungsstücke.

Luthers Grab: Fundstücke vom Sarg des Reformators in Wittenberg übergeben
Krimi mit Happy End

Von Corinna Nitz Das Lutherhaus Wittenberg ist um zwei Objekte reicher: Es handelt sich um ein kleines Zinkstück und einige Rostpartikel. Sie stammen vom Sarg des Reformators Martin Luther. In die Sammlung gegeben wurden sie zusammen mit einigen Schriftstücken von dem Goslaer Theologen Helmut Liersch und Martin Quandt aus Braunschweig. Der Pfarrer i. R. ist der Urenkel des ehedem für die Schlosskirche zuständigen Superintendenten und Direktors des Predigerseminars Emil Quandt, zu dem die Stücke...

  • 18.03.19
  • 48× gelesen
Kirche vor Ort
Ostersonntag: Blick in die Stiftskirche in Gernrode vom Taufstein im Westen zum Altarraum. Am Ostermorgen um 
6 Uhr beginnt im Heiligen Grab im Kirchenschiff das Osterspiel zur Auferstehung Christi – nach einem 1979 wiederentdeckten Mysterienspiel aus dem Mittelalter.
2 Bilder

Steinerne Zeugen der Auferstehung

Heiliges Grab: In der Stifts­kirche Gernrode befindet sich eine der ältesten Nach- bildungen des Grabes Jesu in Deutschland. Von Doris Weilandt Beim Eintritt in das mit romanischen Säulen geschmückte Kircheninnere fällt im rechten Seitenschiff ein ungewöhnlicher Einbau auf. Der aus hellem Kalkstein bestehende Quader erinnert an einen überdimensionalen Reliquienschrein, der einen kostbaren Schatz bewahrt. Das aus zwei Kammern bestehende Heilige Grab soll ein sichtbares Zeugnis der Auferstehung...

  • Dessau
  • 28.03.18
  • 141× gelesen
Eine Welt
Deckenfresko in der Nikolaus-Kirche in Demre. Bekannt ist die Kirche 
vor allem durch die erste Grablegung des heiligen Nikolaus von Myra, 
der im 4. Jahrhundert als Bischof wirkte. Er starb um das Jahr 350 an einem 
6. Dezember – dem heutigen Nikolaustag. Im Jahr 1087 sollen italienische Kaufleute seine Gebeine aus dem inzwischen islamisch gewordenen Myra geraubt und nach Bari gebracht haben.

Türkei oder Italien: Streit um das Grab des Nikolaus

Er ist wie kaum ein anderer im christlichen Volksglauben verankert: Der heilige Nikolaus. Von Sebastian Kirschner Türkische Archäologen behaupten nun, das Grab mit den Gebeinen des wundertätigen Bischofs von Myra gefunden zu haben. Es soll unter der Nikolaus-Kirche in Antalya liegen – im Stadtteil Demre, der auf den Ruinen des antiken Myra steht. Der Direktor für Denkmäler in der Provinz Antalya, Cemil Karabayram, äußerte sich gegenüber türkischen Medien zuversichtlich, dort die unbeschädigte...

  • Weimar
  • 30.11.17
  • 38× gelesen
Kirche vor Ort
Es muss nicht immer Tanne sein: Eine lebendige, frostsichere Winter­bepflanzung bricht mit starren Strukturen und schafft Individualität.

Leuchtende Akzente für dunkle Tage

Grabpflege: Nicht nur mit Tannengrün ist eine pflegeleichte Gestaltung von Gräbern möglich Von Beatrix Heinrichs In jedem Dorf, jeder Stadt hat das Erinnern seinen festen Platz. »So vielfältig wie die Lebensentwürfe, sind auch die Bestattungsmöglichkeiten«, erklärt Matthias Kaselitz bei einem Spaziergang über den Jenaer Nordfriedhof. Der selbständige Friedhofsgärtner kennt das knapp 22 Hektar große Areal seit vielen Jahren. Neben den Erdbestattungs- und Urnengräbern mit Blumenbeet, verfügt...

  • Jena
  • 22.11.17
  • 95× gelesen
Kirche vor Ort

Gemeinsame Bestattung

Mensch und Tier in einer Grabstätte In Jena können künftig Menschen und Tiere gemeinsam bestattet werden. Das sieht die neue Friedhofssatzung der Ostthüringer Kommune vor. Danach können pro Grabstätte zwei Urnen mit menschlicher Asche sowie zwei Urnen mit der Asche von Haus- beziehungsweise Heimtieren beigesetzt werden, teilte die Stadtverwaltung mit. Dabei sei die Bestattung der Tierasche bereits zu Lebzeiten des Menschen möglich. Allerdings müsse dafür ein Vorsorgevertrag für die spätere...

  • Jena
  • 22.11.17
  • 14× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.