Panorama - Halle-Wittenberg

following

Sie möchten diesem Ort folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte aus diesem Ort: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen Halle-Wittenberg
AktuellesPremium
Matroschkas mit Thora: Die beliebten russischen Steckfiguren gab es nicht nur mit bunten Kopf-tüchern, sondern auch in traditionell jüdisch-orthodoxer Kleidung. Sie gehören zu den wenigen Andenken, die Kontingentflüchtlinge aus der zerfallenen Heimat Sowjetunion mitbrachten.

Jüdisches Leben
Neuanfang im Land der Shoa

Fünf Jahrzehnte nach dem Ende des Holocaust kamen viele Juden aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland. Hier prägen sie vielerorts das Gemeindeleben. Von Paul-Philipp Braun Maria, genannt Mascha, ist noch ein Kind, als sie aus Baku fliehen muss. Es ist das Jahr 1996, ihre Mutter ist Jüdin. Sie und ihr Vater fürchten nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem andauernden, bisweilen sehr blutigen Konflikt um die Region Bergkarabach Pogrome. Maria und ihre Eltern fliehen nach...

BlickpunktPremium
Ein Kennenlernen durch die Linse: Zwei Jahre lang porträtierte Thomas Müller Überlebende der Shoa. Heute sind die Porträts als Freiluft-Ausstellung auf öffentlichen Plätzen in Weimar zu betrachten. Im Hintergrund: (l.) Zbigniew Pec, (r.) Günter Pappenheim
6 Bilder

Überlebenden ein Gesicht geben

Holocaust-Gedenken: Der Fotograf Thomas Müller porträtierte bis 2019 Überlebende des Konzentrationslagers Buchenwald. Schon mehrfach ist die daraus entstandene Freiluft-Ausstellung beschädigt worden. Paul-Philipp Braun sprach mit ihm über das ungewöhnliche Projekt. Herr Müller, Sie sind in Weimar geboren und aufgewachsen. Welche Beziehung haben Sie zu dem Konzen-trationslager Buchenwald nahe Ihrer Geburtsstadt? Thomas Müller: Die Nähe war irgendwie immer ein Thema, wenn auch kein großes....

Kirche vor Ort
Digitales Kamingespräch: (obere Reihe, v. l.) Landesbischof Friedrich Kramer; Oliver Weilandt (iad); Susanne Sturm (MDR); (2. Reihe, v. l.) Olaf Majer (LVZ); Brigitte Andrae, Präsidentin des Landeskirchenamtes; Finanzdezernent Stefan Große; (3. Reihe, v. l.) Ralf-Uwe Beck, Leiter des Referats Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; Personaldezernent Michael Lehmann und EKM-Pressesprecherin Susanne Sobko

Ausblick ohne Birnenpunsch

Beim traditionellen Kamingespräch der Landeskirche, der Vorschau auf  Termine und Aktivitäten der EKM vor Vertretern der Presse, war diesmal einiges anders. Von Willi Wild Der frühere US-Präsident Franklin D. Roosevelt gilt als Erfinder der „Kamingespräche“. Er bezeichnete seine zwanglosen, informellen Ansprachen im Radio, in denen er zum aktuellen Geschehen Stellung bezog, als „Fireside chats“. Seither werden Treffen als „Kamingespräche“ bezeichnet, in denen komplexe Themen Journalisten...

Kirche vor Ort
NP 2: Codename für Chimäre, ein Mischwesen der griechischen Mythologie

Schmähplastik inzwischen verhüllt
Der Streit um NP 2

Die „Judensau“ an der St. Stephani- Kirche in Calbe ist frisch renoviert und steht wieder an ihrem Platz. Die Gemeindeleitung war dagegen und hat die Plastik nun verhüllt. Doch damit ist der Streit, der auch die Gemeinde spaltet, noch lange nicht vorbei. Von Stephan Kosch Die Chimäre, die aussieht wie ein Wasserspeier, aber keiner ist, hängt als zweite an der Nordfassade der im Mittelalter entstandenen St.-Stephani-Kirche in Calbe. Eine genauere Beschreibung soll hier unterbleiben, es handelt...

Kirche vor OrtPremium
Jüdisches Leben: Die Synagogen-Gemeinde zu Magdeburg ist in den letzten Jahrzehnten stetig gewachsen. Zum Jahreslauf gehören die traditionellen Feste wie Chanukka. 2018 wurde das erste Chanukka-Licht im Hof des Hundertwasserhauses entzündet.
2 Bilder

Berichtet
Weg zum Synagogenneubau ist frei

Der Zuschlag kommt: Sachsen-Anhalts Landesregierung stimmte Ende November dem Vergabekonzept für das Projekt in Magdeburg zu. Das Land bezuschusst den Bau mit 2,8 Millionen Euro. Von Claudia Crodel "Ich bin voller Freude und habe gleich ›Halleluja‹ gerufen, als ich davon erfahren habe“, erinnert sich Waltraut Zachhuber, die Vorsitzende des Fördervereins Neue Synagoge Magdeburg, an den Augenblick, als die Nachricht vom Kabinettsbeschluss kam. „Das ist ein enorm wichtiger Schritt.“ Dass das Land...

Kirche vor OrtPremium
Damian Schütze in der Pfeifenwerkstatt

Vorgestellt
Damian Schütze hat alle Register gezogen

Damian Schütze aus Thalberg hat sprichwörtlich alle Register gezogen und beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bewiesen, dass er Deutschlands bester Orgel- und Harmoniumbauer ist. Er wurde damit 1. Bundessieger in diesem Beruf. Vor seiner Ausbildung zum Orgel- und Harmoniumbauer in der Firma Mitteldeutscher Orgelbau A. Voigt in Bad Liebenwerda, die kontinuierlich ausbildet, hat Damian Schütze ein Praktikum bei einem Klavierbauer absolviert. „Das sind Fabrikfirmen. Man arbeitet den...

FeuilletonPremium
Aussicht auf Verführung: Wer am Schaufenster der Weimarer Kuchenmanufaktur vorbeikommt, den zieht es hinein – zu Käsecreme-Kuchen, Schokomousse-Torte und Blaubeer-Tarte.
3 Bilder

Aviv Koriat betreibt eine Kuchenmanufaktur in Weimar
Aber bitte mit Sahne

Backen ist Liebe: Aviv Koriat betreibt seit 2012 eine Kuchenmanufaktur in Weimar. Aufgewachsen ist er in einem Kibbuz in Israel. Da muss es gewesen sein, als ihm die Mutter die Leidenschaft zum Backen wie Zucker ins Herz gestreut hat. Von Katharina Hille Da hat man nun die Chance, den besten Konditor von Weimar – ach was, den besten weit und breit – zu interviewen, und dann ist das wegen Corona nur übers Telefon möglich! Kein Besuch in der angesagtesten Backstube der Stadt – es bleibt nur die...

Eine Welt

Open Doors: Corona-Krise verstärkt Druck auf verfolgte Christen

Die Corona-Pandemie verschlimmert nach Beobachtung des christlichen Hilfswerks Open Doors die Situation von verfolgten Christen in Afrika und Asien. Sie seien häufig von Nothilfen ausgeschlossen und würden für die Pandemie verantwortlich gemacht, heißt es in dem vergangene Woche veröffentlichten Weltverfolgungs-index 2021. Durch die Corona-Pandemie werde zudem die soziale und wirtschaftliche Verwundbarkeit von Millionen von Christen, vor allem von Konvertiten, weltweit deutlich. Auf dem...

Aktuelles

Anton von Werner: Die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871)

18. Januar
Vom dreimal vergessenen Tage

Nun ist er vorgestern doch tatsächlich sang- und klanglos vorübergegangen, dieser 18. Januar, an dem vor 320 Jahren der Hohenzoller (Friedrich III - Kurfürst von Brandenburg) in Königsberg "König in Preußen" wurde und, um die bekannte Namensverwirrung der ihm verwandten Herrscher einzuleiten, sich den Namen Friedrich I gab. Ebenfalls auch der preußische König Wilhelm I! Der wurde vor 150 Jahren am 18.Januar zum deutschen Kaiser proklamiert. Nicht in Königsberg, aber in Versailles. Brandenburg...

  • Wittenberg
  • 18.01.21
  • 117× gelesen
  • 1
  • 1

Gebetsimpuls
ALLIANZ- Gebetswoche 2021 ~ Christen beten für Hettstedt

Die Kirchengemeinden in Hettstedt laden vom 12.-16.01.2021 zur ALLIANZ- Gebetswoche ein. Die Gebete stehen unter dem Motto: „Lebens-Elixier Bibel“. Da pandemiebedingt Präsenzzusammenkünfte nicht möglich sind, ermutigen die Gemeinden zum gemeinsamen Gebet und Gespräch am Telefon. Wer teilnehmen möchte kann sich mit einem selbstgewählten persönlichen Gesprächspartner am Telefon verabreden. Als Anregung zum Gebet können die diesjährigen ALLIANZ- Gebetshefte dienen, welche in den Kirchengemeinden...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 10.01.21
  • 69× gelesen
Musikfestival: Nach der Absage im vergangenen Jahr soll der Veranstaltungsreigen 2021 auf jeden Fall stattfinden.

Händelfestspiele 2021
Helden und Erlöser im Barock

Die Händel-Festspiele in Halle wollen im kommenden Sommer trotz Corona wieder Besucher empfangen. 2020 waren sie abgesagt worden. Für die Ausgabe von 28. Mai bis 13. Juni 2021 seien mehr als 100 Veranstaltungen an 20 Orten geplant, teilten die Veranstalter des Festivals mit. Das Motto der Festspiele zu Ehren des in der Saale-Stadt geborenen Barock-Komponisten Georg Friedrich Händel (1685–1759) lautet "Helden und Erlöser". Da das Programm für 2021 bei Ausbruch der Corona-Pandemie bereits...

  • Halle-Saalkreis
  • 10.01.21
  • 13× gelesen
Premium
Ein trostloses Bild: Gegenwärtig fehlt die Orgel der Stadtkirche Elsterwerda. Doch es gibt Hoffung dank eines rührigen Vereins.

Die gute Nachricht
Verein kämpft für Orgelerneuerung

Schön sieht sie wieder aus, die Stadtkirche St. Catharina in Elsterwerda, die in ihren Grundzügen ein Bauwerk aus dem 15. Jahrhundert ist. Die Sanierung ist mit mehr als einer Million Euro aus verschiedenen Fördertöpfen und Eigenmitteln fast abgeschlossen. Aber der Schlusspunkt ist noch nicht gesetzt: das Gotteshaus ist ohne Orgel. „Die wurde während der Sanierungsphase ausgebaut“, erklärt Werner Mlasowsky, Vorsitzender des Fördervereins „Orgel Stadtkirche Sankt Catharina Elsterwerda“ und einst...

  • Bad Liebenwerda
  • 01.01.21
  • 21× gelesen
4 Bilder

1000 Jahre Kaiserdom in Merseburg
1000 Jahre Domweihe - und dazwischen Nichts?

Die Stadt Merseburg und die Vereinigten Domstifter zu Merseburg, Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz wollen 2021 ein Millennium feiern.  Am 1. Oktober 1021 wurde nach nur 6-jähriger Bauzeit der Merseburger Dom als Kathedralkirche des hiesigen Bistums im Beisein von Kaiser Heinrich II. geweiht. Das Domjubiläum 2021 soll – wie vor 1000 Jahren – viel Volk und Prominenz aus allen deutschen Landen anziehen. Dem soll sich alles andere unterordnen. Der aufmerksame Geschichtsbetrachter fragt...

  • Merseburg
  • 23.12.20
  • 71× gelesen
Szene aus "2012"

II. Adventssonntag
die kleinen Apokalypsen der Synoptiker

Dann sprach er noch von Zeichen, die am Himmel verwandeln würden Sonne, Mond und Stern. Die Erde tät’ sich schütteln - das Getümmel der Völker zitterte. Habt ihr von fern nicht auch schon oft gehört wie dumpfes Brausen, als ob ein Feuer kocht im Berg des HERRN? Die Menschen fürchten sich vor solchem Sausen und jeder ängstigt sich an einem Ding, das bald schon kommen solle. Denn da draußen wich ab vom Weg des Himmels alter Ring. Der Sterne Ordnung grüßt nur noch verschwommen - als Christ jedoch...

  • Wittenberg
  • 05.12.20
  • 21× gelesen

Blickpunkt

Bundesopferbeauftragter Edgar Franke kritisiert Umgang von Behörden mit Terroropfern.

Halle-Attentat
«Verwaltungen sind manchmal unsensibel»

Auch nach dem Gerichtsurteil gegen den Synagogenattentäter von Halle ist die Aufarbeitung des antisemitischen Anschlags nicht abgeschlossen. Insbesondere Hinterbliebene und Betroffene benötigen weitere Unterstützung. In der Pflicht sind dabei auch Behörden und Verwaltungen, betont der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke, im Gespräch mit Christine Xuân Müller vom Evangelischen Pressedienst (epd). epd: Im Dezember wurde der antisemitische Attentäter des Anschlags auf die Synagoge...

  • Halle-Saalkreis
  • 25.01.21
  • 12× gelesen
Premium
Engel, Engel, Engel, wohin man auch schaut. Insgesamt 38 Engelsdarstellungen gibt es in der kleinen Dorfkirche in
Sietzsch, die keinen Namen trägt, aber oft »Engelskirche« genannt wird. Auch der Altar ist reich geschmückt.
3 Bilder

Kirchenkrimi
Der gestohlene Engel

Der Beichtvater, der Schankwirt und seine Frau: Eine ungewöhnliche Geschichte trug sich vor rund 300 Jahren in Sietzsch im Kirchenkreis Halle-Saalkreis zu. Die Folgen des spektakulären Kriminalfalls sind noch heute zu besichtigen. Von Claudia Crodel Der barocke Taufstein in der kleinen Kirche in Sietzsch, einem Dorf im Saalekreis unweit der Grenze zu Sachsen, ist bewundernswert. Die Sandsteintaufe mit ihrer schmuckvollen, reich geschnitzten Haube ist ein echter Hingucker. „Unser Taufstein hat...

  • Halle-Saalkreis
  • 11.12.20
  • 37× gelesen
Einkauf und Evangelium: Pfarrer Stephan Branig (l.) und Doreen Fröschke vom Diakonischen Werk Elbe-Elster brachten die Übernahme des Marktes auf den Weg.
2 Bilder

Neues Geschäftsfeld
Wenn der Pfarrer den Konsum rettet

Treffpunkt Dorfladen: Fast wäre der einstige Konsum im brandenburgischen Tröbitz nahe Bad Liebenwerda Geschichte gewesen. Dann aber hatte Pfarrer Stefan Branig eine geniale Idee. Von Birgit Keilbach Vier Monate lang blieben die Türen zum ehemaligen Edeka-Markt in Tröbitz geschlossen. Nun ist er wieder zum Leben erweckt. Steffen Lehmann und Tochter Marga kaufen gerade ein. „Wir sind froh, kleine Besorgungen weiterhin im Ort machen zu können. Hier gibt es alles, was man zum Leben braucht“, sagt...

  • Bad Liebenwerda
  • 01.08.20
  • 254× gelesen
  • 1
  • 1
Premium
Werner Meyknecht ist Pfarrer in Landsberg.

Ungewöhnliche Ideen
Abendmahl auch in Telefonkonferenz

Das Osterfest 2020 forderte uns heraus, für die ungewöhnliche Situation ungewöhnliche Ideen zu entwickeln oder wiederzuentdecken: Wenn keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden dürfen, dann können sich doch die zum Abendmahl versammeln, die sich eben versammeln dürfen: die Wohn- und Hausgemeinschaften. Es besteht innerhalb der evangelischen Kirchen Einigkeit, dass jeder Getaufte das Evangelium verkündigen und die Sakramente spenden kann. Luther schreibt: „Was aus der Taufe gekrochen ist, ist...

  • Halle-Saalkreis
  • 09.05.20
  • 126× gelesen

St. Jakobi Hettstedt
Diskurs zur Ethik eines Suizides auf Verlangen

Im Rückblick betrachtet kam die Diskussion, welche ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung angestoßen hat nun zur Unzeit. Der BGH hat das Verbot für verfassungswidrig eingestuft. Dieser Beitrag kann keine juristische Aufarbeitung und keine standesethische Empfehlung der Ärzteschaft vorwegnehmen. Er ist gesprächsanregend aus einer christlichen Sicht. In der Corona- Pandemie standen plötzlich ethische Fragen zu jedweden Schutz des...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 22.04.20
  • 73× gelesen
  • 1
Yadegar Asisi vor seinem Riesenrundbild. In der Lutherstadt Wittenberg wurde am 21. 10. 16 das Asisi-Panorama "Luther 1517" eröffnet.  Es thematisiert die Epoche der Reformation und stellt Menschen wie Martin Luther mit ihrem Tun und Handeln vor 500 Jahren in den Mittelpunkt.
3 Bilder

Luther-Panorama
Was wird aus dem Rundling?

Wittenberg/Weimar (G+H) – Das Wittenberger Panorama von Yadegar Asisi wird drei Jahre länger zu sehen sein als ursprünglich geplant. Wie die Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog) als Bauherr und Vermieter des Gebäudes auf Nachfrage der in Weimar erscheinenden Mitteldeutschen Kirchenzeitung "Glaube+Heimat" (Ausgabe zum 15. März) mitteilte, liegen die notwendigen bauordnungs- und sanierungsrechtlichen Genehmigungen vor. Damit kann der Mietvertrag mit der Betreibergesellschaft "Luther 1517"...

  • Wittenberg
  • 11.03.20
  • 174× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Kirche vor Ort

Premium
Damian Schütze in der Pfeifenwerkstatt

Vorgestellt
Damian Schütze hat alle Register gezogen

Damian Schütze aus Thalberg hat sprichwörtlich alle Register gezogen und beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bewiesen, dass er Deutschlands bester Orgel- und Harmoniumbauer ist. Er wurde damit 1. Bundessieger in diesem Beruf. Vor seiner Ausbildung zum Orgel- und Harmoniumbauer in der Firma Mitteldeutscher Orgelbau A. Voigt in Bad Liebenwerda, die kontinuierlich ausbildet, hat Damian Schütze ein Praktikum bei einem Klavierbauer absolviert. „Das sind Fabrikfirmen. Man arbeitet den...

  • Bad Liebenwerda
  • 22.01.21
  • 14× gelesen
Premium
Gern genutzt: Die Winterkirche, der einzige beheizbare Raum der Stiftskirche, ist neu verputzt und malerisch aufgearbeitet worden. Doch das war nur ein Teil des Baugeschehens im zurückliegenden Jahr.

Stiftskirche auf dem Petersberg
Ein Ort für das stille Gebet

Stiftskirche: Die Basilika aus dem 12. Jahrundert auf dem Petersberg bei Halle wird auch in der Corona-Zeit oft besucht. Nun ist ein weiterer wichtiger Schritt bei der Sanierung gemacht. Von Claudia Crodel In schwierigen Zeiten ist für viele Christen das stille Gebet ein wichtiger Halt. Nicht alle Kirchen können jedoch immer offen gehalten werden. Ein besonderes Beispiel ist die Stiftskirche auf dem Petersberg bei Halle. Sie wird von den Schwestern der Communität Christusbruderschaft, die ihr...

  • Halle-Saalkreis
  • 15.01.21
  • 20× gelesen
Premium
Der Hymnologe: Dieses Gemälde zeigt Johann Anastasius Freylinghausen, dessen Liedgut noch heute präsent ist.

Vorgestellt
Vergessene Lieder in neuem Licht

Franckesche Stiftungen: Anlässlich des 350. Geburtstags von Johann Anastasius Freylinghausen kam ein kleines, aber feines Büchlein für Hausmusik heraus. Zudem wurde ein Schlüsselwerk frühneuzeit-licher evangelischer Gesangbuchliteratur neu editiert. Von Claudia Crodel "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ – Wer kennt es nicht, das Lied Nummer 1 aus dem evangelischen Kirchengesangbuch? Die freudig-mitreißende Melodie komponierte Johann Anastasius Freylinghausen (1670–1739). Er war der zweite...

  • Halle-Saalkreis
  • 15.01.21
  • 10× gelesen

Ausstellung
Eisleben: "Schätze der Pilgerstraßen Sachsen-Anhalt"

12 Roll-up Schautafeln sind im Jahr 2021 an wechselnden Ausstellungsorten auf Wanderschaft durch Sachsen-Anhalt. Die St. Jakobus- Gesellschaft Sachsen-Anhalt startet mit der Ausstellung „Schätze der Pilgerstraßen“ eine zusammenfassende Schau von archäologischen Bodenfunden mit Pilgerartefakten von Ausgrabungen durch das Landesamt Halle. An 11 Orten mit Pilgertraditionen sollen die Tafeln im gesamten Bundesland ausgestellt werden. Der Beginn wird am 18. Januar im Zentrum Taufe in der Lutherstadt...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 14.01.21
  • 101× gelesen

Dienstältester Kirchenmusiker verstorben
Über 75 Jahre an der Orgel im Einsatz

Nazza (red) – Einer der vermutlich dienstältesten Organisten Deutschlands ist unlängst mit 91 Jahren verstorben. Ernst Klinkhardt aus Nazza im Evangelischen Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen begleitete über 75 Jahre lang Gottesdienste musikalisch. Er musizierte in den Kirchen des Pfarrbereichs Nazza, einem kleinen Ort zwischen Eisenach und Mühlhausen. Sein Terminkalender war noch über seinen 90. Geburtstag hinaus stets reichlich gefüllt mit Unterrichtsstunden, Auftritten und Orgeldiensten. Im...

  • Halle-Saalkreis
  • 10.01.21
  • 13× gelesen
Premium
Die Merseburger Zaubersprüche gehören zu den besonderen Schätzen des Doms.
2 Bilder

1000 Jahre Dom zu Merseburg
Geweiht für die Ewigkeit

Merseburger Dom: Im Oktober jährt sich das Weihejubiläum zum 1000. Mal. Die Vereinigten Domstifter warten 2021 mit einem Festjahr voller Höhepunkte auf. Von Claudia Crodel Das Jahr 2021 ist in Merseburg ein Festjahr. Am 1. Oktober jährt sich das Weihejubiläum des ehrwürdigen Doms St. Johannes und St. Laurentius zum 1000. Mal. Nur sechs Jahre nach der Grundsteinlegung im Jahr 1015 hatte Merseburg einen der bedeutendsten Kathedralbauten Deutschlands erhalten, den Merseburger Kaiserdom, der in...

  • Merseburg
  • 10.01.21
  • 10× gelesen

Eine Welt

2 Bilder

Weltladen der Kirchengemeinde Bad Liebenwerda

Gabriele Nickschick hatte in ihrem früheren Wohnort Nordhausen schon Erfahrung in der kirchlichen Weltladenarbeit gesammelt. Diese wollte sie nach ihrem Umzug nach Bad Liebenwerda 2008 gerne fortführen. Nach einem Vortrag in der Gemeindegruppe „after eight“ über Projekte in Els Salvador gelang es ihr, Interesse für die Eine-Welt Arbeit und den fairen Handel zu wecken. Spontan gründete sich die "Eine-Welt-Gruppe" der Kirchengemeinde. Der Verkauf von fair gehandelten Waren fand anfangs nur zu...

  • Bad Liebenwerda
  • 13.06.20
  • 115× gelesen
4 Bilder

St. Jakobi Hettstedt
Tanzania Patentreffen

Seit über 30 Jahren unterhält die St. Jakobigemeinde in Hettstedt eine Beziehung zur lutherischen Kirchengemeinde Iringa, Ortsteil Mlandege in Tanzania. Mit den Partnern vor Ort wurde ein Kindergarten gebaut und werden Schüler der Sekundarstufe mit einem Stipendium unterstützt. In diesem Jahr konnten 17 Stipendien übergeben und 52 Kindergartenkinder finanziell begleitet werden. 3 Studenten besuchen eine weiterführende Ausbildung, berichtete Pfarrer Sebastian Bartsch vom Tanzania Arbeitskreis....

  • Eisleben-Sömmerda
  • 08.03.20
  • 137× gelesen
Die Künstlerin Asma Menon (Mitte), Manon Bursian und Thomas Müller-Bahlke mit der Sammlung.

Blickwechsel
Typisch deutsch fürs Ziegenbalg-Haus

Asma Menon hat einen großen Tisch mit Gegenständen gefüllt, die sie für „typisch deutsch“ hält: Räuchermännchen, ein Skatspiel und ein Märchenbuch der Brüder Grimm sind darunter. Die südindische Künstlerin sammelt in Halle Gegenstände für einen nach historischem Vorbild entstehenden Deutschland-Schrank. „Ich bin zu Leuten nach Hause gegangen und habe mit ihnen über mein Vorhaben gesprochen“, erzählt sie. Zahlreiche Tipps habe sie bekommen. Dann ging es ans Sammeln. Zunächst seien ihr Dinge des...

  • Halle-Saalkreis
  • 05.12.19
  • 63× gelesen
Erfolgreiche Missionsreise: Noch heute zeigt man im südindischen Tranquebar im ehemaligen Wohnhaus des Hallenser Missionars Bartholomäus Ziegenbalg die von ihm benutzte Taufschale.

Mission und Pietismus
Unterwegs im Namen des Herrn

Weltreisende: Christliche Mission unter fremden Völkern und Kulturen gehörte von Anfang an zum Selbstverständnis des Pietismus in Deutschland – zum Beispiel bei August Hermann Francke. Von Claus Veltmann Aus den programmatischen Schriften August Hermann Franckes (1663–1727) wissen wir, dass dieser schon früh das Bestreben hatte, die ganze Welt im pietistischen Sinne zu bessern. Deshalb sah er seine Anstalten in Halle nur als Ausgangspunkt für eine universale Reich-Gottes-Arbeit, aus deren...

  • Halle-Wittenberg
  • 28.05.18
  • 58× gelesen

Museum  für Südindien 

Tharangambadi (epd) – Das von den Franckeschen Stiftungen initiierte deutsch-indische Missionsmuseum im südindischen Tharangambadi hat seit der Eröffnung im Juli 2017 bereits 2000 Besucher gezählt. In dem Museum im historischen Wohnhaus des Missionars der Dänisch-Halleschen Mission, Bartholomäus Ziegenbalg (1682 bis 1719), an der Südostküste Indiens soll künftig auch ein regelmäßiges Kultur- und Bildungsprogramm angeboten werden. Mit der Dänisch-Halleschen Mission wurde Tharangambadi im Jahr...

  • Halle-Saalkreis
  • 20.02.18
  • 15× gelesen

Tansania: Regierung droht Kirchen

Daressalam (epd) – Tansanias Regierung hat Geistliche davor gewarnt, sich politisch zu äußern. Kirchen, die sich in politische Debatte einmischten, habe das Innenministerium mit der Auflösung gedroht, berichtete die Zeitung »The Citizen«. Religiöse Organisationen seien nicht zu politischen Aktivitäten befugt, hieß es demnach in der Ministeriumserklärung. Der Prediger einer Freikirche in der Wirtschaftsmetropole Daressalam hatte vor wenigen Tagen der Regierung vorgeworfen, das ostafrikanische...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 17× gelesen

Glaube und Alltag

Julius Schnorr von Carolsfeld - Ruth im Ährenfeld

VON DER BRAUT RUTH
Predigttext zum 24. Januar 2021 (Buch Ruth 1,1-19a)

Die Bibel durfte uns das Lied ersinnen von jener armen Frau, die Ähren las. Aus ihren reinen Händen Körner rinnen versammelnd sich in einem irdnen Fass. Sie singt bei ihrer Arbeit. Alle hören den Lobgesang und staunen über das: Es geht um Hunger, Liebe, Fluch, Zerstören, des Schicksals Härten. Tod, Not, Glück und Gut. Der Schwiegermutter tat sie Treue schwören - der schönen Noemi, ihr Name Ruth! Zwei Witwen sind es - beide ohne Gatten, nachdem der Tod die Männer zu sich lud. Als das Quadrat von...

  • Wittenberg
  • 20.01.21
  • 125× gelesen
beachte die Handstellung
4 Bilder

Evangelium vom zwölfjährigen Jesus im Tempel (Lk 2,41ff)
2. Sonntag nach dem Christfest 2021

36. Gesang - der Zwölfjährige Jesus (Lk 2,41ff) Zur Reise nach Jerusalems Gefilden, wo sich der Tempel Gottes auch befand, wird Jesus mitgenommen, sich zu bilden: Das Herz, den Geist, die Seele, den Verstand. Zum Himmel ragen auf des Tempels Mauern - nichts Größeres ward je erbaut im Land. Hoch oben, auf den goldnen Zinnen lauern und schreiten wache Wächter hin und her. Wie lange auch Tyrannenreiche dauern, Judäa fand im Tempel stets Gewähr. Der Knabe Jesus steht und mit Erstaunen riecht Feuer...

  • Wittenberg
  • 02.01.21
  • 61× gelesen
Magdeburger Dom - die zehn Jungfrauen

Steht auf ...
... die Lampen nehmt!

Zehn Frauen wollten treulich ihn geleiten: Den Bräutigam zu seinem Hochzeitsfest, sie selbst gehör’n zu den noch Ungefreiten. Ihr wisst, was sich davon berichten lässt.   Die Nacht war schwarz, sie nahmen ihre Lampen und schritten in des Lebens großen Test. Fünf Törichte - sie waren eher Schlampen - vergaßen mitzunehmen Vorratsöl. Und was geschah dann an den Warterampen? Der Bräutigam kam lange nicht zur Stell. Fünf andre waren klug und hoch zu loben - die trugen Vorrat mit sich ohne Fehl! Dann...

  • Wittenberg
  • 21.11.20
  • 59× gelesen

22. November 2020
... die Blätter fallen

Herbstlaub bedeckt den Boden. Bei Rilke lesen wir: „Die Blätter fallen, fallen wie von weit, / als welkten in den Himmeln ferne Gärten; / sie fallen mit verneinender Gebärde. / Und in den Nächten fällt die schwere Erde / aus allen Sternen in die Einsamkeit. / Wir alle fallen. Diese Hand da fällt. / Und sieh dir andre an: es ist in allen. / Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen / unendlich sanft in seinen Händen hält.” In Rilkes Versen schwebt ein großes Gewährenlassen und Vertrauen hinaus...

  • Wittenberg
  • 17.11.20
  • 80× gelesen
Jüngstes Gericht /  Baptisterium San Giovanni, Florenz, um 1260

Elfter Elfter - CORONA
Entschwörungsgesänge (1.Teil)

AUF EIN VIRUS Von bösem Stern ein Virus drang, ganz klein und unsichtbar. Schwebt sachte über Berg und Tal bis dass es plötzlich überall: In jedem Lande war - in jedem Lande war. Wo  einst ich im Theater saß für wenige Gebühr. Danach mit Freunden frisch und hell beim Weine sang vor frischem Quell: Verschlossen steht die Tür - verschlossen steht die Tür. Zwar alles ist wie damals noch: Die Blumen, das Gefild -  die Sterne sind nicht minder schön, der Wald lädt ein. Spazierengehn, darob des...

  • Wittenberg
  • 11.11.20
  • 194× gelesen
  • 2
  • 1
Jüngstes Gericht (Hans Memling - 1471)

Vom Gericht
vorletzter Sonntag im Kirchenjahr

„Der Menschensohn wird einmal wiederkommen, zu sprechen Urteil über Schlecht und Gut. Zum Himmel führt er dann die wirklich Frommen, die andern fahren ab zu roter Glut.“ So lehrt der Engel mich. Ich musste lachen - doch ihn verdross mein kecker Übermut: „Er wird die Völker sammeln aller Sprachen und niedersitzen einst auf goldnem Thron. Man wird die Bücher bringen, die den Rachen weit spreiten, um zu künden letzten Lohn.  Die Taten jedes Menschen wird man lesen: ‚Das Reich euch Guten‘, ruft der...

  • Wittenberg
  • 09.11.20
  • 66× gelesen

Feuilleton

Claudia Crodels Herz schlägt für die Kultur.

Wechsel in der Redaktion
Schnittstelle von Kirche und Kultur

Es ist schon ein eigentümliches Gefühl, nach über vier Jahrzehnten aus der redaktionellen Arbeit auszuscheiden. Schaue ich zurück, empfinde ich große Dankbarkeit, dass ich in einem wunderbaren Team ein spannendes Stück Zeitgeschichte miterleben und publizistisch begleiten durfte. Besonders freut es mich, dass ich den Staffelstab an eine seit Jahren vertraute und geschätzte Kollegin weiterreichen kann: Claudia Crodel aus Halle. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin schrieb bereits während...

  • Halle-Saalkreis
  • 29.12.20
  • 71× gelesen
auf dem Weg nach Neotanien ... die Wahrheit über die Hüter des Grabes

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 11)

Wir wenden uns nun kurz von Leberecht ab und richten unser Augenmerk auf die beiden Wächter des Grabes - oder die Hüter der Gruft, wie sie im Matthäusevangelium genannt werden. Wer waren diese beiden illustren Männer und wie lauten ihre Namen. Jenen Dialog, mit dem sie in unserer Geschichte Eingang fanden, haben wir mit Hilfe des brutalen Dialekts brandenburgischer Unterschichtler wiederzugeben versucht. Denn so haben sie auch gesprochen - freilich im Gassenidiom ihrer eigenen Zeit, also des...

  • Wittenberg
  • 16.12.20
  • 88× gelesen
auf dem Weg nach Neotanien ... wie Alles mit Allem zusammenhängt

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 10)

Leberecht war aus dem Raumzeitgleiter gestiegen, hatte sich an den Strand gesetzt und versuchte, seine Gedanken zu ordnen. Vor ihm lag ein kleiner Papyrusfetzen, auf dem ein paar Worte geschrieben standen. Diese Worte lauteten: „Nicht nur Tod und Auferstehung. Kümmere dich um die Geburt.” Der alte Pfarrer hatte nie aufgehört, seinen Homer zu lesen und das Neue Testament, jenes kleine spätantike Literaturheftchen, welches von allen Kirchen seit zwei Jahrtausenden bewirtschaftet wird, kannte er...

  • Wittenberg
  • 16.12.20
  • 46× gelesen
Reise nach Neotania - am Morgen

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 9)

… es waren die zwei Wächter des Grabes, die da in die Gruft herein spaziert gekommen waren. Sie ruckten an der Platte auf Leberechts Sargtrog ein wenig hin und her, so dass Licht eindrang und Leberecht deshalb auch ihr Gespräch belauschen konnte. Leberecht war froh, dass die Gruft sich ein wneig geöffnet hatte, zugleich aber auch befürchtete er allerlei. Deshalb zog er sich die Bastmatten wieder auf den Leib, um nicht entdeckt zu werden. Die beiden Grabeshüter unterhielten sich vermittels eines...

  • Wittenberg
  • 13.12.20
  • 136× gelesen
  • 2
auf dem Weg nach Neotania ... Marmor aus Carrara

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 8)

Da lag er nun unter einer zentnerschweren Marmorplatte feinsten Carraramarmors. Leberecht hatte das Handy angeknipst, denn die Taschenlampenfunktion war auch ohne Eingabe des Gerätecodes bedienbar. Apple sei Dank. Gott sei Dank. Leberecht hatte im Verlauf einer gefühlten Ewigkeit die Bastmatten beiseite geruckelt und konnte nun im Schein der LED-Lampe sehen, was da über ihm lag. Tatsächlich - reinster Carraramarmor. Mit Steinen kannte er sich aus. Michelangelo, der zu den Lieblingsbildhauern...

  • Wittenberg
  • 13.12.20
  • 75× gelesen
  • 2
auf dem Weg nach Neotania ... die Metamorphose

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 7)

In wenigen Stunden bereits würde die Hölle die Hosen herunter lassen müssen. „Show down your shorts, hell!” Mit diesem krassen Spruch, den der Emeritus von Barth Simpson kennen gelernt und mit Hilfe dessen er schon manch brenzliche Situation bestanden hatte, rüstete er sich mental zu und ließ das geplante Unternehmen im Geiste noch einmal vor seinem Auge ablaufen. Er würde also in den Gleiter steigen, die höllischen Koordinaten auf dem Graphiktrackpad des Bordcomputers fixieren und zugleich das...

  • Wittenberg
  • 11.12.20
  • 181× gelesen

Leserreisen

Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Erfahrung
Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 226× gelesen

Service + Familie

Corona-Krise
Familienüberleben im Lockdown

Halle (red) -  Am 26. Januar startet der zweite Teil eines digitalen Eltern-Talks der CVJM Familienarbeit. Dabei geht es um wechselnde Themen rund um das Familienüberleben im Lockdown. Familien sind in dieser zweiten Phase geschlossener Schulen und Kitas unglaublich herausgefordert – Homeschooling, Homeoffice, Kontaktbeschränkungen, fehlende Freizeit- und Trainingsmöglichkeiten und dazu ist noch das Wetter viel weniger einladend als in der ersten Lockdown-Phase. „Im Moment kann man als Eltern...

  • Halle-Saalkreis
  • 25.01.21
  • 10× gelesen

Texte der Bibel
"Das spricht mich an!" Texte der Bibel verstehen und erfahren

An zwei Tagen können Sie durch Atem- und Entspannungsübungen zu sich finden und Stille in der Meditation erfahren. Sie werden die Leichtigkeit genießen, nicht ziel- oder lösungsorientiert zu arbeiten, aber doch hilfreich und überraschend neue Impulse für ihr eigenes Leben zu gewinnen. "Die Bibel hat mit mir zu tun!" In ehrlich-vertraulicher Atmosphäre können Sie Texte der Bibel für sich aufschließen, in der Stille wirken lassen, für sich sein oder einander teilhaben lassen; ihre Fragen...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 01.10.19
  • 38× gelesen

In eigener Sache 22/2019
Pünktlich im Briefkasten

Sehr geehrter Herr Wild, Liebes Redaktionsteam, Sie haben mich auf eine Idee gebracht! Ich lese gefühlt seit etwa 40 Jahren die Kirche / G+H. Ich könnte glaube ich an einer Hand abzählen, wenn die Zeitung mal nicht pünktlich am Freitag in meinem Briefkasten gewesen wäre. Bis 1988 noch im schönen Chemnitz und danach in Uebigau im KK Bad Liebenwerda. Vielen Dank für die vielen guten Inhalte und die Pünktlichkeit. Ralf Hellriegel

  • Bad Liebenwerda
  • 02.06.19
  • 17× gelesen

Alterode: Weiter mit der Weiterbildung
Chancen auf dem Land

Um Perspektiven und Integration im ländlichen Raum dreht sich die Fortbildungsreihe »Teilhabe gemeinsam leben« in der evangelischen Heimvolkshochschule in Alterode (Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda). In einzeln buchbaren Fortbildungen werden den Teilnehmern Gestaltungsräume für Teilhabe, Demokratieentwicklung und Zukunftsperspektiven aufgezeigt. Dabei kooperiert das Bildungshaus am Harz mit Referenten des Beratungsunternehmens »Vierfältig«. Der nächste Themenschwerpunkt dreht sich darum, wie sich...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 07.09.18
  • 21× gelesen

Tipp
Gemeindearbeit  mit Familien

Magdeburg (G+H) – Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) sucht Modellregionen, die planen, ihr Arbeiten mit und für Familien weiterzuentwickeln. Ab Januar 2019 stellt die Landeskirche drei Gemeinden, Pfarrbereichen bzw. Kirchenkreisen für zwei Jahre externe Berater zur Seite. Diese sollen helfen, passgenaue Ideen zu entwerfen und umzusetzen. Ziel ist es, für Familien ein Umfeld zu schaffen, in dem sie Verlässlichkeit und gelingende Beziehungen erfahren und sie darüber aktiv am...

  • Eisenach-Erfurt
  • 03.09.18
  • 13× gelesen

Mehr Adoptionen in Sachsen-Anhalt

Halle (epd) – In Sachsen-Anhalt sind 2017 mehr Kinder adoptiert worden. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, wurden 112 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren vermittelt. Damit sei die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent gestiegen. Knapp die Hälfte der Kinder war jünger als drei Jahre. 46 Adoptionen erfolgten durch ein Stiefelternteil, 61 Kinder wurden durch andere nicht verwandte Personen angenommen und fünf Prozent durch Verwandte.

  • Halle-Wittenberg
  • 06.08.18
  • 5× gelesen

Traueranzeigen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.