Panorama - Halle-Wittenberg

following

Sie möchten diesem Ort folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte aus diesem Ort: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen Halle-Wittenberg
Blickpunkt
Neuaufnahme der Gastmitglieder: Festgottesdienst in der Neuapostolischen Kirche in Halle, (v.l.) mit Jürgen Dittrich, ACK-Geschäftsführerin Verena Hammes und Landesbischof Friedrich Kramer (verdeckt). Neuaufnahme der Gastmitglieder: Festgottesdienst in der Neuapostolischen Kirche in Halle, (v.l.) mit Jürgen Dittrich, ACK-Geschäftsführerin Verena Hammes und Landesbischof Friedrich Kramer (verdeckt). Neuaufnahme der Gastmitglieder: Festgottesdienst in der Neuapostolischen Kirche in Halle, (v.l.) mit Jürgen Dittrich, ACK-Geschäftsführerin Verena Hammes und Landesbischof Friedrich Kramer (verdeckt).

Hintergrund
Der gemeinsame Nenner

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Sachsen-Anhalt hat Zuwachs bekommen. Wir stellen die Neulinge vor. Von Andreas Fincke Die ACK ist ein Dachverband von Kirchen, die – trotz mancher Unterschiede – gemeinsam Jesus Christus als Gott und Heiland bekennen. Fundament dieses Glaubens ist allein die Heilige Schrift. So wundert es nicht, dass neben den beiden großen Kirchen die Anglikanische Kirche, die Orthodoxen Kirchen und nahezu alle Freikirchen in der ACK mitarbeiten. Hinter...

BlickpunktPremium
Schlossstraße in Wittenberg: Im Reformationssommer 2017 besuchten zahlreiche Menschen aus dem In- und Ausland die Lutherstadt. Das Foto entstand beim Stadtfest "Luthers Hochzeit".  Schlossstraße in Wittenberg: Im Reformationssommer 2017 besuchten zahlreiche Menschen aus dem In- und Ausland die Lutherstadt. Das Foto entstand beim Stadtfest "Luthers Hochzeit".  Schlossstraße in Wittenberg: Im Reformationssommer 2017 besuchten zahlreiche Menschen aus dem In- und Ausland die Lutherstadt. Das Foto entstand beim Stadtfest "Luthers Hochzeit".
3 Bilder

Wittenberg 2021
Zwischen Pest und Corona

Die Pandemie trifft das kulturelle Leben hart. Trotz allem ermöglichen Akteure in der Stadt das, was unter diesen Bedingungen möglich ist. Und hoffen darauf, dass die Zeiten wieder besser werden. Von Angela Stoye Schaut Camilo Seifert auf die letzten Märztage, so erinnert er sich an ein großes Durcheinander. Denn eigentlich hatte das 360-Grad Kunstwerk „Luther 1517“ von Yadegar Asisi am letzten Märzwochenende nach monatelanger Pause wieder seine Türen öffnen wollen. Doch wegen der am 23. März...

Kirche vor OrtPremium
Groß und klein: Für den "leibhaftigen Melanchthon" Michael Schicketanz war die Aktion des Künstlers Otmar Hörl mit 800 kleinen Luther-Figuren auf Wittenbergs Marktplatz eine willkommene Gelegenheit, die Größenverhältnisse einmal umzukehren. Melanchthon war klein gewachsen und stand auch immer im Schatten Luthers.Groß und klein: Für den "leibhaftigen Melanchthon" Michael Schicketanz war die Aktion des Künstlers Otmar Hörl mit 800 kleinen Luther-Figuren auf Wittenbergs Marktplatz eine willkommene Gelegenheit, die Größenverhältnisse einmal umzukehren. Melanchthon war klein gewachsen und stand auch immer im Schatten Luthers.Groß und klein: Für den "leibhaftigen Melanchthon" Michael Schicketanz war die Aktion des Künstlers Otmar Hörl mit 800 kleinen Luther-Figuren auf Wittenbergs Marktplatz eine willkommene Gelegenheit, die Größenverhältnisse einmal umzukehren. Melanchthon war klein gewachsen und stand auch immer im Schatten Luthers.

Auf Melanchthons Spuren
Seelenverwandt

Die letzte Saison im Gewand des Reformators hat für ihn begonnen, beschloss Michael Schicketanz. Der Stadtführer ist seit 15 Jahren auf Melanchthons Spuren in der Lutherstadt Wittenberg unterwegs. Von Renate Wähnelt Alles begann mit einem lockeren Spruch: „Sie sehen aus wie Philipp Melanchthon.“ Michael Schicketanz wurde neugierig und fand anhand von Gemälden den Zuruf bestätigt. Und weil er sich für Besuche auf Mittelaltermärkten ohnehin passende Kleidung kaufen wollte, wählte er ein Gewand im...

FeuilletonPremium
Spruchreif: Schon Martin Luther schrieb seinen Studenten zur Erinnerung Bibelverse in ihre Stammbüchlein. Mehr noch als religiöse Erbauung sind die Sprüche laut Experten ein Spiegel ihrer Zeit.Spruchreif: Schon Martin Luther schrieb seinen Studenten zur Erinnerung Bibelverse in ihre Stammbüchlein. Mehr noch als religiöse Erbauung sind die Sprüche laut Experten ein Spiegel ihrer Zeit.Spruchreif: Schon Martin Luther schrieb seinen Studenten zur Erinnerung Bibelverse in ihre Stammbüchlein. Mehr noch als religiöse Erbauung sind die Sprüche laut Experten ein Spiegel ihrer Zeit.

Bis die Flüsse aufwärts fließen …
Was das Poesiealbum mit der Reformation zu tun hat

Bei vielen steht es noch im Bücherregal – als Zeugnis einer analogen Vergangenheit ohne Facebook und Co. Was aber die wenigsten wissen: Seinen Ursprung hat das Büchlein bei den Reformatoren. Von Stefanie Bock Marion kann sich noch gut erinnern, wie stolz sie auf jeden Eintrag in ihrem Poesiealbum war. Von Freundin zu Freundin hat sie das Büchlein weitergereicht. Nur ihren Lehrer zu bitten, ein paar Zeilen hinzuschreiben, hat sie sich lange nicht getraut. Für die Achtjährige war der...

Glaube und AlltagPremium
Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist: Kerze, Kelch, Patene und Kreuz stehen im Zentrum unseres Hausabendmahls. Im Sitzen und am heimischen Esstisch empfangen Deborah, Martin und André Poppowitsch Leib und Blut Christi.Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist: Kerze, Kelch, Patene und Kreuz stehen im Zentrum unseres Hausabendmahls. Im Sitzen und am heimischen Esstisch empfangen Deborah, Martin und André Poppowitsch Leib und Blut Christi.Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist: Kerze, Kelch, Patene und Kreuz stehen im Zentrum unseres Hausabendmahls. Im Sitzen und am heimischen Esstisch empfangen Deborah, Martin und André Poppowitsch Leib und Blut Christi.
3 Bilder

Erfahrung
Zuhause am Tisch des Herrn

Das Hausabendmahl wird vor allem bei Krankenbesuchen und mit Menschen, die selbst weniger mobil sind, gefeiert. Doch in der Pandemie bekommt es eine neue Relevanz.  Von André Poppowitsch Es ist der Mittwoch der Karwoche, als Pfarrerin Teresa Tenbergen pünktlich um 17 Uhr an unserer Haustür klingelt. Ihr Collarhemd verrät: Sie ist im Auftrag des Herrn unterwegs, um mit uns ein Hausabendmahl zu feiern. Wenige Tage zuvor haben wir uns über den Facebook-Messenger verabredet. Doch bevor wir...

Aktuelles

Präsenzgottesdienste zu Ostern müssen möglich bleiben
EAK und KA Thüringen für Präsenzgottesdienste

Präsenzgottesdienste zu Ostern müssen möglich bleiben“ - Evangelischer und Katholischer Arbeitskreis in der CDU Thüringen gegen Beschränkung auf virtuelle Gottesdienste Die beiden konfessionellen Arbeitskreise in der CDU Thüringen haben die im Bund-Länder-Beschluss vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie formulierte Bitte, Gottesdienste an Ostern nur virtuell abzuhalten, mit Befremden aufgenommen. „Ostern ist das Hochfest der Christenheit. Auch sind die Kirchen mit Sicherheit kein...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 24.03.21
  • 20× gelesen
  • 1
Premium
Das erste Kinderkrankenhaus in Europa: Thomas Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen, und Anneheide von Biela, stellvertretende Direktorin, präsentieren vor dem vor 300 Jahren errichteten Gebäude das Plakat des kulturellen und wissenschaftlichen Jahresprogramms 2021.

Jahresprogramm
Vorsicht, Umsicht, Rücksicht

Franckesche Stiftungen: 2021 ist das Thema Gesundheit und Wohlergehen besonders im Blick. Doch das ist keine Reaktion auf unser Leben mit der Corona-Pandemie. Vielmehr wurde hier schon vor 300 Jahren Medizingeschichte geschrieben. Von Claudia Crodel Gesundheit ist ein hohes Gut. Das wird uns gegenwärtig angesichts der Corona-Pandemie besonders bewusst. Wenn die Franckeschen Stiftungen ihr diesjähriges Jahresprogramm „Vorsicht! Umsicht: Rücksicht. Unsere Sicht auf Gesundheit und Wohlergehen“...

  • Halle-Saalkreis
  • 05.03.21
  • 7× gelesen
König Konrad I. thronend und mit Schwert als Status- und Machtsymbol abgebildet. Darstellung aus der mittelalterlichen Enzyklopädie Spieghel Historiael von Jacob van Maerlant; vermutlich aber erst zwischen 1325 und 1335 in Westflandern entstanden

Berichtet
Andacht für Konrad I. in der Stiftskirche

Petersberg (red) – Anlässlich seines 864. Todestages findet am Freitag, dem 5. Februar um 18 Uhr eine Andacht für Konrad I. von Wettin in der Stiftskirche St. Petrus auf dem Petersberg bei Halle statt. Konrad I. von Wettin war Markgraf von Meißen und gilt als der Stammvater des Sächsischen Königshauses. Kurz vor seinem Tod entsagte er der Welt und begab sich als Laienbruder in sein Hauskloster auf dem Petersberg. Hier verstarb er am 5. Februar 1157 und wurde in der Basilika beigesetzt. Es...

  • Halle-Saalkreis
  • 31.01.21
  • 11× gelesen
Basilika der Verklärung - Tabor

Tabors Licht
Evangelium 31.1.2021

Am sechsten Tag erlaubt er mitzukommen – bis an des höchsten Berges scharfen Grat – Sankt Jakob, Petrus, Johann als den Frommen der Zwölferschar. Obwohl der Rest ihn bat, zu gönnen allen zwölfen diese Reise, sagt neun er „Nein! Wacht ihr mir in der Stadt!“ Vier ziehen los. Sie wandern die Geleise, auf denen man sich Gipfeln nähert an. Dort oben ist noch etwas von dem Eise des Winters, was man deutlich spüren kann. Der Berg heißt Tabor. Ferne wird zur Nähe - und lichte Kraft berührt hier...

  • Wittenberg
  • 30.01.21
  • 17× gelesen
Anton von Werner: Die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871)

18. Januar
Vom dreimal vergessenen Tage

Nun ist er vorgestern doch tatsächlich sang- und klanglos vorübergegangen, dieser 18. Januar, an dem vor 320 Jahren der Hohenzoller (Friedrich III - Kurfürst von Brandenburg) in Königsberg "König in Preußen" wurde und, um die bekannte Namensverwirrung der ihm verwandten Herrscher einzuleiten, sich den Namen Friedrich I gab. Ebenfalls auch der preußische König Wilhelm I! Der wurde vor 150 Jahren am 18.Januar zum deutschen Kaiser proklamiert. Nicht in Königsberg, aber in Versailles. Brandenburg...

  • Wittenberg
  • 18.01.21
  • 131× gelesen
  • 1
  • 1

Gebetsimpuls
ALLIANZ- Gebetswoche 2021 ~ Christen beten für Hettstedt

Die Kirchengemeinden in Hettstedt laden vom 12.-16.01.2021 zur ALLIANZ- Gebetswoche ein. Die Gebete stehen unter dem Motto: „Lebens-Elixier Bibel“. Da pandemiebedingt Präsenzzusammenkünfte nicht möglich sind, ermutigen die Gemeinden zum gemeinsamen Gebet und Gespräch am Telefon. Wer teilnehmen möchte kann sich mit einem selbstgewählten persönlichen Gesprächspartner am Telefon verabreden. Als Anregung zum Gebet können die diesjährigen ALLIANZ- Gebetshefte dienen, welche in den Kirchengemeinden...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 10.01.21
  • 69× gelesen

Blickpunkt

2 Bilder

St.- Jakobi-Kirche Hettstedt
Schätze der Pilgerstraßen Sachsen-Anhalt

Die Ausstellung „Schätze der Pilgerstraßen Sachsen-Anhalt“ ist zurzeit in der St.- Jakobi-Kirche Hettstedt zu sehen. Im Rahmen der kirchlichen Öffnung kann die Ausstellung wochentags von 09:00-12:00 Uhr unter der Beachtung der aktuellen Corona- Bestimmungen besichtigt werden. Der Ausstellungsraum ist mit einem HEPA 13 Filter ausgestattet. Corona- Selbsttests sind kostenpflichtig vor Ort möglich. Mit einem elektronischen Thermometer kann die aktuelle Körpertemperatur zum Einlass bei...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 12.04.21
  • 8× gelesen
Die Himmelsscheibe von Nebra ist eins der wichtigsten Exponate im Landesmuseum für Urgeschichte in Halle. Das Museum lädt jetzt zum virtuellen Besuch ein. Dort werden wichtige Ausstellungsobjekte vorgestellt und ihre spannenden Geschichten erzählt.

Online-Filmreihe führt exklusiv durchs Museum
Schätze der Archäologie

Vorgestellt Wie viele Museen musste auch das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle pandemiebedingt seine Pforten bis auf weiteres schließen. Um auch in Zeiten äußerst eingeschränkten Kulturbetriebes allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, das reichhaltige archäologische Erbe Mitteldeutschlands erleben zu können, haben die Museumsmitarbeiter eine neue Filmreihe ins Leben gerufen. Sie ist ab sofort auf Youtube, Vimeo und der Internetseite des Landesmuseums für Vorgeschichte zu sehen....

  • Halle-Saalkreis
  • 05.03.21
  • 24× gelesen
  • 1
Bundesopferbeauftragter Edgar Franke kritisiert Umgang von Behörden mit Terroropfern.

Halle-Attentat
«Verwaltungen sind manchmal unsensibel»

Auch nach dem Gerichtsurteil gegen den Synagogenattentäter von Halle ist die Aufarbeitung des antisemitischen Anschlags nicht abgeschlossen. Insbesondere Hinterbliebene und Betroffene benötigen weitere Unterstützung. In der Pflicht sind dabei auch Behörden und Verwaltungen, betont der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke, im Gespräch mit Christine Xuân Müller vom Evangelischen Pressedienst (epd). epd: Im Dezember wurde der antisemitische Attentäter des Anschlags auf die Synagoge...

  • Halle-Saalkreis
  • 25.01.21
  • 18× gelesen
Premium
Engel, Engel, Engel, wohin man auch schaut. Insgesamt 38 Engelsdarstellungen gibt es in der kleinen Dorfkirche in
Sietzsch, die keinen Namen trägt, aber oft »Engelskirche« genannt wird. Auch der Altar ist reich geschmückt.
3 Bilder

Kirchenkrimi
Der gestohlene Engel

Der Beichtvater, der Schankwirt und seine Frau: Eine ungewöhnliche Geschichte trug sich vor rund 300 Jahren in Sietzsch im Kirchenkreis Halle-Saalkreis zu. Die Folgen des spektakulären Kriminalfalls sind noch heute zu besichtigen. Von Claudia Crodel Der barocke Taufstein in der kleinen Kirche in Sietzsch, einem Dorf im Saalekreis unweit der Grenze zu Sachsen, ist bewundernswert. Die Sandsteintaufe mit ihrer schmuckvollen, reich geschnitzten Haube ist ein echter Hingucker. „Unser Taufstein hat...

  • Halle-Saalkreis
  • 11.12.20
  • 38× gelesen
Einkauf und Evangelium: Pfarrer Stephan Branig (l.) und Doreen Fröschke vom Diakonischen Werk Elbe-Elster brachten die Übernahme des Marktes auf den Weg.
2 Bilder

Neues Geschäftsfeld
Wenn der Pfarrer den Konsum rettet

Treffpunkt Dorfladen: Fast wäre der einstige Konsum im brandenburgischen Tröbitz nahe Bad Liebenwerda Geschichte gewesen. Dann aber hatte Pfarrer Stefan Branig eine geniale Idee. Von Birgit Keilbach Vier Monate lang blieben die Türen zum ehemaligen Edeka-Markt in Tröbitz geschlossen. Nun ist er wieder zum Leben erweckt. Steffen Lehmann und Tochter Marga kaufen gerade ein. „Wir sind froh, kleine Besorgungen weiterhin im Ort machen zu können. Hier gibt es alles, was man zum Leben braucht“, sagt...

  • Bad Liebenwerda
  • 01.08.20
  • 287× gelesen
  • 1
  • 1
Premium
Werner Meyknecht ist Pfarrer in Landsberg.

Ungewöhnliche Ideen
Abendmahl auch in Telefonkonferenz

Das Osterfest 2020 forderte uns heraus, für die ungewöhnliche Situation ungewöhnliche Ideen zu entwickeln oder wiederzuentdecken: Wenn keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden dürfen, dann können sich doch die zum Abendmahl versammeln, die sich eben versammeln dürfen: die Wohn- und Hausgemeinschaften. Es besteht innerhalb der evangelischen Kirchen Einigkeit, dass jeder Getaufte das Evangelium verkündigen und die Sakramente spenden kann. Luther schreibt: „Was aus der Taufe gekrochen ist, ist...

  • Halle-Saalkreis
  • 09.05.20
  • 136× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Kirche vor Ort

Premium
Groß und klein: Für den "leibhaftigen Melanchthon" Michael Schicketanz war die Aktion des Künstlers Otmar Hörl mit 800 kleinen Luther-Figuren auf Wittenbergs Marktplatz eine willkommene Gelegenheit, die Größenverhältnisse einmal umzukehren. Melanchthon war klein gewachsen und stand auch immer im Schatten Luthers.

Auf Melanchthons Spuren
Seelenverwandt

Die letzte Saison im Gewand des Reformators hat für ihn begonnen, beschloss Michael Schicketanz. Der Stadtführer ist seit 15 Jahren auf Melanchthons Spuren in der Lutherstadt Wittenberg unterwegs. Von Renate Wähnelt Alles begann mit einem lockeren Spruch: „Sie sehen aus wie Philipp Melanchthon.“ Michael Schicketanz wurde neugierig und fand anhand von Gemälden den Zuruf bestätigt. Und weil er sich für Besuche auf Mittelaltermärkten ohnehin passende Kleidung kaufen wollte, wählte er ein Gewand im...

  • Wittenberg
  • 10.04.21
  • 7× gelesen
Jüngste Teilnehmerin: Die elfjährige Louisa Arnold aus Eisenach war beim ersten Orgelcamp da-bei und möchte auch jetzt wieder teilnehmen.

Berichtet
Orgelcamp für Jung und Alt

Letzten Sommer war die elfjährige Louisa Arnold aus Eisenach extra mit ihren Eltern zum coronabedingt abgespeckten „Mini-Orgelcamp“ nach Dautzschen im Kirchenkreis Wittenberg angereist. Schon seit eineinhalb Jahren spielte sie da Orgel. Beim Abschlusskonzert sagte sie: „Das Tolle an der Orgel sind die vielen Variationen, die ich hier spielen kann, da die Orgel so viele Instrumente in sich vereint. Ich habe viel Neues hinzugelernt – das Orgelcamp war einfach klasse!“ Auch alle anderen Teilnehmer...

  • Halle-Saalkreis
  • 10.04.21
  • 5× gelesen

Berichtet
Freude über Fundstücke

Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt kann ihre Sammlung um zwei außergewöhnliche Fundstücke erweitern: Während in einem Buch im Depot eine bisher unentdeckte Handschrift Philipp Melanchthons zum Thema Ehe entdeckt wurde, konnte die Stiftung eine Aufzeichnung Melanchthons zu einer seltenen Himmelserscheinung ankaufen. Beide waren bisher unbekannt. Melanchthon gehörte im 16. Jahrhundert zu den eifrigsten Förderern von Astronomie und Astrologie. In zahlreichen Reden, Briefen und...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 10.04.21
  • 6× gelesen

Friedenskreis
Digitaler Workshop für junge Menschen

Halle (red) – Unter dem Motto "Hallo – hört uns zu!" bietet der Friedenskreis Halle einen digitalen Workshop für junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren an. In dem Workshop geht es um politische Aktionskunst. Die Teilnehmer lernen verschiedene Möglichkeiten des Protestes kennen. Außerdem kann mit Unterstützung einer erfahrenen Aktivistin des PENG! Kollektivs eine eigene Aktion geplant und vorbereitet werden. www. friedenskreis.de

  • Halle-Saalkreis
  • 31.03.21
  • 2× gelesen
Alt gegen Neu: Bereits 2020 wurde eine Freiluftausstellung eröffnet, die verdeutlichte, wie es einst in den Stiftungen aussah.

Franckesche Stiftungen
Der Wiederaufbau ist geschafft

Desolate Fachwerkhäuser, deren morsche Balken am Zusammenbrechen waren. Überall Schutthaufen und heruntergefallener Putz: Die Franckeschen Stiftungen, die historische Schulstadt August Herrmann Franckes, boten zur Wendezeit ein jämmerliches Bild. Jahrzehnte lang war die Bausubstanz vernachlässigt worden. Nun, 30 Jahre nach der Wiedergründung der Franckeschen Stiftungen als Stiftung öffentlichen Rechts, ist der Wiederaufbau abgeschlossen. In einer festlichen Veranstaltung konnten jetzt die...

  • Halle-Saalkreis
  • 31.03.21
  • 6× gelesen

Ostergottesdienste St. Jakobikirche Hettstedt
St. Jakobi feiert

Die St. Jakobikirche Hettstedt ist in den Osterfesttagen am Donnerstag (01.04.) 18:00 Uhr, am Karfreitag (02.04.) 15:00 Uhr und am Ostersonntag (04.04.) um 09:30 Uhr zu Corona- gerechten Gottesdiensten und Andachten geöffnet. Am Gründonnerstag und Ostersonntag kann ein Abendmahl in Form eines Portionsbeutels mitgenommen werden. Manche kennen noch aus „Spartakiadezeiten“ die kleinen Verpflegungsbeutel jetzt angefüllt mit einem Fellowship Cup (Hostie/Wein) einer Abendmahlsandacht für den...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 31.03.21
  • 14× gelesen

Eine Welt

2 Bilder

Weltladen der Kirchengemeinde Bad Liebenwerda

Gabriele Nickschick hatte in ihrem früheren Wohnort Nordhausen schon Erfahrung in der kirchlichen Weltladenarbeit gesammelt. Diese wollte sie nach ihrem Umzug nach Bad Liebenwerda 2008 gerne fortführen. Nach einem Vortrag in der Gemeindegruppe „after eight“ über Projekte in Els Salvador gelang es ihr, Interesse für die Eine-Welt Arbeit und den fairen Handel zu wecken. Spontan gründete sich die "Eine-Welt-Gruppe" der Kirchengemeinde. Der Verkauf von fair gehandelten Waren fand anfangs nur zu...

  • Bad Liebenwerda
  • 13.06.20
  • 115× gelesen
4 Bilder

St. Jakobi Hettstedt
Tanzania Patentreffen

Seit über 30 Jahren unterhält die St. Jakobigemeinde in Hettstedt eine Beziehung zur lutherischen Kirchengemeinde Iringa, Ortsteil Mlandege in Tanzania. Mit den Partnern vor Ort wurde ein Kindergarten gebaut und werden Schüler der Sekundarstufe mit einem Stipendium unterstützt. In diesem Jahr konnten 17 Stipendien übergeben und 52 Kindergartenkinder finanziell begleitet werden. 3 Studenten besuchen eine weiterführende Ausbildung, berichtete Pfarrer Sebastian Bartsch vom Tanzania Arbeitskreis....

  • Eisleben-Sömmerda
  • 08.03.20
  • 144× gelesen
Die Künstlerin Asma Menon (Mitte), Manon Bursian und Thomas Müller-Bahlke mit der Sammlung.

Blickwechsel
Typisch deutsch fürs Ziegenbalg-Haus

Asma Menon hat einen großen Tisch mit Gegenständen gefüllt, die sie für „typisch deutsch“ hält: Räuchermännchen, ein Skatspiel und ein Märchenbuch der Brüder Grimm sind darunter. Die südindische Künstlerin sammelt in Halle Gegenstände für einen nach historischem Vorbild entstehenden Deutschland-Schrank. „Ich bin zu Leuten nach Hause gegangen und habe mit ihnen über mein Vorhaben gesprochen“, erzählt sie. Zahlreiche Tipps habe sie bekommen. Dann ging es ans Sammeln. Zunächst seien ihr Dinge des...

  • Halle-Saalkreis
  • 05.12.19
  • 65× gelesen
Erfolgreiche Missionsreise: Noch heute zeigt man im südindischen Tranquebar im ehemaligen Wohnhaus des Hallenser Missionars Bartholomäus Ziegenbalg die von ihm benutzte Taufschale.

Mission und Pietismus
Unterwegs im Namen des Herrn

Weltreisende: Christliche Mission unter fremden Völkern und Kulturen gehörte von Anfang an zum Selbstverständnis des Pietismus in Deutschland – zum Beispiel bei August Hermann Francke. Von Claus Veltmann Aus den programmatischen Schriften August Hermann Franckes (1663–1727) wissen wir, dass dieser schon früh das Bestreben hatte, die ganze Welt im pietistischen Sinne zu bessern. Deshalb sah er seine Anstalten in Halle nur als Ausgangspunkt für eine universale Reich-Gottes-Arbeit, aus deren...

  • Halle-Wittenberg
  • 28.05.18
  • 63× gelesen

Museum  für Südindien 

Tharangambadi (epd) – Das von den Franckeschen Stiftungen initiierte deutsch-indische Missionsmuseum im südindischen Tharangambadi hat seit der Eröffnung im Juli 2017 bereits 2000 Besucher gezählt. In dem Museum im historischen Wohnhaus des Missionars der Dänisch-Halleschen Mission, Bartholomäus Ziegenbalg (1682 bis 1719), an der Südostküste Indiens soll künftig auch ein regelmäßiges Kultur- und Bildungsprogramm angeboten werden. Mit der Dänisch-Halleschen Mission wurde Tharangambadi im Jahr...

  • Halle-Saalkreis
  • 20.02.18
  • 15× gelesen

Tansania: Regierung droht Kirchen

Daressalam (epd) – Tansanias Regierung hat Geistliche davor gewarnt, sich politisch zu äußern. Kirchen, die sich in politische Debatte einmischten, habe das Innenministerium mit der Auflösung gedroht, berichtete die Zeitung »The Citizen«. Religiöse Organisationen seien nicht zu politischen Aktivitäten befugt, hieß es demnach in der Ministeriumserklärung. Der Prediger einer Freikirche in der Wirtschaftsmetropole Daressalam hatte vor wenigen Tagen der Regierung vorgeworfen, das ostafrikanische...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 17× gelesen

Glaube und Alltag

die "Eckzahl" 153 
1+2+3+4+5+6+7+8+9+10+11+12+13+14+15+16+17

ZAHL UND MYSTERIUM - 153
OSTERGESCHICHTEN (3)

Einer der wichtigsten Sätze innerhalb der gottesdienstlichen Liturgie: „Geheimnis des Glaubens. Deinen Tod verkünden wir und deine Auferstehung preisen wir - bis du kommst in Herrlichkeit.”  Wahrscheinlich sogar der wichtigste Satz - denn er bezeichnet dasjenige, worum es dem Christentum als Erlösungsreligion geht: Um die Bekanntmachung des im Falle Jesu Christi gründlich schiefgegangenen Todes. Ideengeschichtlich vorbereitet wurden unsere seit ca. 2000 Jahren nunmehr stattfindenden...

  • Wittenberg
  • 10.04.21
  • 80× gelesen
  • 2
Herr bleibe bei uns, denn es will Abend werden (Emmausikone)

Ostergeschichten (2)
VON EMMAUS

Von Emmaus nach Jerusalem eilen zwei Jünger, heilig beschwingt und hellwach. Sie können zu Hause nicht länger verweilen - und treten hinaus unter's weite Gemach der Nacht, wo Sterne uns treulich geleiten hoch über an dunkelblau himmlischem Dach. Drei Tage zurück liegt Sterben und Leiden. Gekreuzigt ward Jesus, der göttliche Sohn. Der Freund. Der Heiler. Erlöser der Heiden, es hieß gar, er könne beenden die Fron. Verzweifelt war man nach Hause gezogen, der Himmel verloren. Als Lohn blieb nur...

  • Wittenberg
  • 04.04.21
  • 75× gelesen
"Rühre mich nicht an!" Joh 20,17 Lambert Sustris (1548 -1560)

OSTERGESCHICHTEN
VOM GÄRTNER

Zum Grab schlich sich Maria früh in Trauer, am Horizont drang auf das Morgenrot. Der Wind weht kühl und macht ihr tausend Schauer, denn Jesus, den sie liebte, starb am Tod. Drei Tage ist es her, dass sie ihn schlugen ans Kreuz. Wie litten beide große Not … Am Freitagabend kamen welche. Trugen den kalten Leichnam fort in einem Tuch, nachdem sie ihn vom harten Holze huben. Nun kam sie heute her wie auf Besuch … Und steigt hinab ins Grab, um ihn zu sehen -  zur Erde Adams unter Gottes Fluch. Der...

  • Wittenberg
  • 04.04.21
  • 23× gelesen
William Blake - die drei Frauen am Grabe Jesu

Passionsgeschichten (Osterschluss)
VON DEM ENGEL

Am achten Tag, der Sabbat war vergangen, erwählten sich drei Frauen Spezerei. Gleich eilten sie hinaus mit bleichen Wangen, Maria, Magdalen und Salomai. Sie kamen zu dem Grabe, um zu salben den Leib des HERRN, beim ersten Hahnenschrei. Die Sonn fuhr auf, sie sagten allenthalben: „Wer wälzt den Felsen von des Grabes Tür?“ Bis deutlich ward beim Flug der Morgenschwalben - kein Stein bedeckt die Pforte für und für. Der riesengroß - jetzt liegt er leicht im Grase … wer stieß ihn fort und was war...

  • Wittenberg
  • 03.04.21
  • 91× gelesen
CHRISTALL

PASSIONSGESCHICHTEN (19)
VON DEM CHRISTALL

Da liegt er nun in einem reinen Tuche – mit ausgestrecktem Leibe sabbatnah. Man schloss die Gruft und eilte fort vom Fluche, der toten Körpern je und je geschah. Denn gegen die Verwesung hilft kein Schminken, auch nicht bei Helden, wie von Golgatha. Grad noch, bevor die Sonne will versinken, nahm man den Leichnam rasch vom Kreuze ab. Und als die lieben Abendsterne blinken, da legen sie ihn in ein Felsengrab. Still und verhüllt von teurer, feiner Leine, die irgendeiner ihnen spendend gab. Es...

  • Wittenberg
  • 03.04.21
  • 54× gelesen
"das Großgerümpel des Todes" (Thomas Mann)

PASSIONSGECHICHTEN (19)
VON DEM GRABMAL

Das Grab ist tief und stille, Und schauderhaft sein Rand, Es deckt mit schwarzer Hülle Ein unbekanntes Land. Das Lied der Nachtigallen Tönt nicht in seinem Schooß. Der Freundschaft Rosen fallen Nur auf des Hügels Moos. Verlassne Bräute ringen Umsonst die Händ’ sichwund; Der Waisen Klagen dringen Nicht in der Tiefe Grund. Doch sonst an keinem Orte Wohnt die ersehnte Ruh; Nur durch die dunkle Pforte Geht man der Heimat zu. Das arme Herz, hienieden Von manchem Sturm bewegt, Erlangt den wahren...

  • Wittenberg
  • 03.04.21
  • 61× gelesen

Feuilleton

Los - Losung
Lösung

Das heutige Losungswort der Zinzendorfer Frommen lautet: „Der Mensch wirft das Los; aber es fällt, wie der HERR will” (Sprüche 16,33). Losentscheide kommen aus uralter Tradition. Manche meinen, heute spiele so etwas kaum noch eine Rolle - sie täuschen sich. Millionen verfolgen samstags die Ziehung der Lottozahlen. Was einigen als Zufall gilt, betrachten andere als Verdienst. Entweder zu gutem oder zu schlechtem Glück. Losentscheide waren der alten Welt untrügliche Mittel, den eigenen Willen mit...

  • Wittenberg
  • 13.03.21
  • 31× gelesen
Dorne und Lotus

Dorn & Lotus ...
Krishnas Lächeln & Jesu Dulden

Manchem bist du  schon bekannt aus der Zauberwelt Indiens, dem fernen Land, das den Lotus hält.  Weil dein Aug auch jenen sieht, der in schwerer Zeit trauernd und mit herbem Lied zieht zur Ewigkeit.  An dem Kreuz den Bruder dir trösten kann kein Ruf, uraltgottes Opfertier, das die Not sich schuf. Lächeln aber unverwandt, still ruht Grund und Sinn wie die Blüte in der Hand, der ich Jünger bin …

  • Wittenberg
  • 18.02.21
  • 83× gelesen
2 Bilder

am Sonntag
eine knappe Stunde

Der Philosoph Peter Sloterdijk stellt sein neues Buch „DEN HIMMEL ZUM SPRECHEN BRINGEN“ unter einen Vers des Matthäusevangeliums. Dort heißt es: „Und er sprach zu ihnen nicht, es sei denn in Gleichnissen” (Mt 13,34). Auf einer dreihundertfünfzigseitigen Reise durch die Geschichte liturgischer Versuche und heiliger Übungen wird zusammengetragen, wie Menschen nicht nur über den Himmel erzählt, sondern durch Reden und Schweigen versucht haben, den Himmel selber zum Sprechen zu bringen. Nicht der...

  • Wittenberg
  • 03.02.21
  • 58× gelesen
Tabors Licht im Dornbusch aus Eis

Tabors Licht
Dornbusch aus Eis

Inmitten schweigenden Glanzes verriet er den NAMEN „... ich bin, als der ich mich von Euch werde haben erfunden sein lassen!“ So entstand etwas wie Gott. Und führte Israel tages durch Wolkendunst nächtens durch feurigen Schein. Von hohen Gedanken geleitet, darüber Erhabneres niemals gedacht ward.

  • Wittenberg
  • 31.01.21
  • 30× gelesen
Claudia Crodels Herz schlägt für die Kultur.

Wechsel in der Redaktion
Schnittstelle von Kirche und Kultur

Es ist schon ein eigentümliches Gefühl, nach über vier Jahrzehnten aus der redaktionellen Arbeit auszuscheiden. Schaue ich zurück, empfinde ich große Dankbarkeit, dass ich in einem wunderbaren Team ein spannendes Stück Zeitgeschichte miterleben und publizistisch begleiten durfte. Besonders freut es mich, dass ich den Staffelstab an eine seit Jahren vertraute und geschätzte Kollegin weiterreichen kann: Claudia Crodel aus Halle. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin schrieb bereits während...

  • Halle-Saalkreis
  • 29.12.20
  • 81× gelesen
auf dem Weg nach Neotanien ... die Wahrheit über die Hüter des Grabes

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 11)

Wir wenden uns nun kurz von Leberecht ab und richten unser Augenmerk auf die beiden Wächter des Grabes - oder die Hüter der Gruft, wie sie im Matthäusevangelium genannt werden. Wer waren diese beiden illustren Männer und wie lauten ihre Namen. Jenen Dialog, mit dem sie in unserer Geschichte Eingang fanden, haben wir mit Hilfe des brutalen Dialekts brandenburgischer Unterschichtler wiederzugeben versucht. Denn so haben sie auch gesprochen - freilich im Gassenidiom ihrer eigenen Zeit, also des...

  • Wittenberg
  • 16.12.20
  • 90× gelesen

Leserreisen

Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Erfahrung
Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 233× gelesen

Service + Familie

Universität Halle-Wittenberg
Online-Tagung zu Ethik, Medizin und Recht in der Pandemie

Halle (epd) -  Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) veranstaltet Ende kommender Woche eine digitale Tagung zu ethischen, medizinischen und juristischen Fragestellungen in der Corona-Pandemie. Themen der Online-Vorträge am 18. und 19. Februar sind unter anderen die Verteilung von Impfstoffen und die Prioritätensetzung bei der Krankenhausbehandlung (Triage). Ebenfalls behandelt werden sollen demnach Fragen der parlamentarischen Legitimation von Entscheidungen, die Kommunikation...

  • Halle-Saalkreis
  • 12.02.21
  • 8× gelesen

Corona-Krise
Familienüberleben im Lockdown

Halle (red) -  Am 26. Januar startet der zweite Teil eines digitalen Eltern-Talks der CVJM Familienarbeit. Dabei geht es um wechselnde Themen rund um das Familienüberleben im Lockdown. Familien sind in dieser zweiten Phase geschlossener Schulen und Kitas unglaublich herausgefordert – Homeschooling, Homeoffice, Kontaktbeschränkungen, fehlende Freizeit- und Trainingsmöglichkeiten und dazu ist noch das Wetter viel weniger einladend als in der ersten Lockdown-Phase. „Im Moment kann man als Eltern...

  • Halle-Saalkreis
  • 25.01.21
  • 12× gelesen

Texte der Bibel
"Das spricht mich an!" Texte der Bibel verstehen und erfahren

An zwei Tagen können Sie durch Atem- und Entspannungsübungen zu sich finden und Stille in der Meditation erfahren. Sie werden die Leichtigkeit genießen, nicht ziel- oder lösungsorientiert zu arbeiten, aber doch hilfreich und überraschend neue Impulse für ihr eigenes Leben zu gewinnen. "Die Bibel hat mit mir zu tun!" In ehrlich-vertraulicher Atmosphäre können Sie Texte der Bibel für sich aufschließen, in der Stille wirken lassen, für sich sein oder einander teilhaben lassen; ihre Fragen...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 01.10.19
  • 38× gelesen

In eigener Sache 22/2019
Pünktlich im Briefkasten

Sehr geehrter Herr Wild, Liebes Redaktionsteam, Sie haben mich auf eine Idee gebracht! Ich lese gefühlt seit etwa 40 Jahren die Kirche / G+H. Ich könnte glaube ich an einer Hand abzählen, wenn die Zeitung mal nicht pünktlich am Freitag in meinem Briefkasten gewesen wäre. Bis 1988 noch im schönen Chemnitz und danach in Uebigau im KK Bad Liebenwerda. Vielen Dank für die vielen guten Inhalte und die Pünktlichkeit. Ralf Hellriegel

  • Bad Liebenwerda
  • 02.06.19
  • 17× gelesen

Alterode: Weiter mit der Weiterbildung
Chancen auf dem Land

Um Perspektiven und Integration im ländlichen Raum dreht sich die Fortbildungsreihe »Teilhabe gemeinsam leben« in der evangelischen Heimvolkshochschule in Alterode (Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda). In einzeln buchbaren Fortbildungen werden den Teilnehmern Gestaltungsräume für Teilhabe, Demokratieentwicklung und Zukunftsperspektiven aufgezeigt. Dabei kooperiert das Bildungshaus am Harz mit Referenten des Beratungsunternehmens »Vierfältig«. Der nächste Themenschwerpunkt dreht sich darum, wie sich...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 07.09.18
  • 21× gelesen

Tipp
Gemeindearbeit  mit Familien

Magdeburg (G+H) – Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) sucht Modellregionen, die planen, ihr Arbeiten mit und für Familien weiterzuentwickeln. Ab Januar 2019 stellt die Landeskirche drei Gemeinden, Pfarrbereichen bzw. Kirchenkreisen für zwei Jahre externe Berater zur Seite. Diese sollen helfen, passgenaue Ideen zu entwerfen und umzusetzen. Ziel ist es, für Familien ein Umfeld zu schaffen, in dem sie Verlässlichkeit und gelingende Beziehungen erfahren und sie darüber aktiv am...

  • Eisenach-Erfurt
  • 03.09.18
  • 13× gelesen

Traueranzeigen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.