Studie
Religiöse Jugendliche sind sozialer

Stuttgart (epd) – Einer Studie zufolge stärkt Religiosität das soziale Verhalten von Jugendlichen. «Je religiöser Jugendliche sind, desto mehr Mitgefühl zeigen sie», sagte Mirjam Hoffmann, Professorin für Inklusive Pädagogik an der Kirchlich Pädagogischen Hochschule im tirolischen Stams. Über 2000 Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren aus der Schweiz, Deutschland und Brasilien wurden befragt. Hoffmann fand heraus, dass es für die psychische Gesundheit wichtig ist, einen Sinn im Leben zu sehen und diesem Bedeutung beizumessen. Auffällig sei allerdings, dass religiöse Jugendliche in Deutschland zwar weniger Verhaltensauffälligkeiten zeigten als ihre nichtreligiösen Altersgenossen, aber durchschnittlich mehr emotionale Probleme hätten.
Die Studie konnte nicht herausfinden, ob die Befragten in Deutschland deshalb mehr psychisch be-lastet sind, weil sie in die Kirche gehen – oder es andersherum ist: Dass mehr Jugendliche, die psychisch belastet sind, im Glauben Hilfe suchen und deshalb religiös sind.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.