Naumburg: Arno Sames ist verstorben
Trauer um Domherren

Die Vereinigten Domstifter in Naumburg trauern um ihren langjährigen Domherren Arno Sames. »Wir erinnern uns in großer Dankbarkeit seines siebzehnjährigen Wirkens als Mitglied des Domkapitels«, teilte eine Sprecherin in Naumburg mit. Arno Sames sei am Neujahrstag nach kurzer und schwerer Krankheit verstorben.
Sames war 2001 in das Domkapitel berufen worden. Vor allem in theologischen Fragen sowie bei großen Ausstellungsvorhaben sei er ein gefragter Berater gewesen. Die Verbindung zum Merseburger Dom und auch zum Glauben zu schaffen, sei ihm ein wichtiges Anliegen gewesen, so die Domstifter.
Arno Sames wurde 1937 in Zechin im Oderbruch geboren. Er war verheiratet und hat vier Kinder. Nach dem Theologiestudium in Rostock und Halle arbeitete er bis zur Promotion 1968 an der Theologischen Fakultät. Von 1970 bis 1977 war er Pfarrer an der Laurentiuskirche in Halle. Danach kehrte er an die Universität zurück, habilitierte sich 1983 für das Fach Kirchen- und Dogmengeschichte und arbeitete von 1984 bis zu seiner Emeritierung 2002 als Dozent und ab 1990 als Professor für Kirchengeschichte in Halle.
(epd)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen