Forschungsstelle nimmt Arbeit auf

Die neue Forschungsstelle "Kirchliche Praxis in der DDR. Kirche (sein) in Diktatur und Minderheit" an der Universität Leipzig hat am 11. Okto-ber ihre Arbeit aufgenommen. Die Leitung hat Landesbischöfin a. D. Ilse Junkermann inne (l.). Angesiedelt ist die Stelle am Institut für Praktische Theologie der Theologischen Fakultät. Institutsdirektor Alexander Deeg (r.) dankte Junkermann bei der Eröffnung, dass sie ihr Engagement und ihre Erfahrungen in das auf vier Jahre angelegte Projekt einbringe.
Ilse Junkermann sagte: "Die Arbeit der Forschungsstelle soll sich im Wechselspiel zwischen Kirchengeschichte und Praktischer Theologie bewegen." Dabei sollen Impulse aus der DDR-Zeit für die Gegenwart fruchtbar gemacht werden. Wichtig sei dabei eine Vernetzung der verschiedenen Akteure aus Wissenschaft, Kirche und Gesellschaft, so Junkermann.
(kna)

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.