Premium

Evangelische Stiftung Neinstedt richtet Triathlon für Menschen mit geistiger Behinderung aus
Ein teuflisches Rennen

Organisatoren und Sportler am Marienhof: Winfried Knorr (v. l.), Rene Hölzel, Sophia Eichmann, Sebastian Engel und Mark Hörstermann
  • Organisatoren und Sportler am Marienhof: Winfried Knorr (v. l.), Rene Hölzel, Sophia Eichmann, Sebastian Engel und Mark Hörstermann
  • Foto: Foto: Evangelische Stiftung
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Das klingt heftig: »Fahr zur Hölle!« Doch es ist nur gut erdachter Werbespruch für ein besonderes Sportereignis: die »Hölle von Q«. Ja, der Mitteldistanzmarathon am
31. August und 1. September wird höllisch anstrengend, aber er endet auch in der gleichnamigen Straße von Quedlinburg. An der Strecke zwischen Ditfurter Kiessee, dem Anstieg zum Hexentanzplatz und dem Ziel am Quedlinburger Roland liegt ein »Stimmungsnest«. Die Beschreibung, die Organisator Mark Hörstermann gibt, klingt interessant. Winfried Knorr, Mitarbeiter im Freizeitwerk der Evangelischen Stiftung Neinstedt, erklärt: »Wir haben im Vorjahr bei uns auf dem Marienhof der Stiftung viele Bewohner versammelt, die so viel Stimmung verbreiteten, dass es viele Läufer förmlich nach Quedlinburg trug.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen