Dienstbeginn für Ilse Junkermann

Leipzig (red) – Die neue Forschungsstelle „Kirchliche Praxis in der DDR. Kirche (sein) in Diktatur und Minderheit“ wird am 1. September die Arbeit am Institut für Praktische Theologie der Universität Leipzig aufnehmen. Ziel soll sein, den Forschungsstand und -bedarf zu ermitteln, die Forschenden auf diesem Gebiet zu vernetzen und einen Ort für die Sammlung und Archivierung des einschlägigen Materials zu suchen. Projektleiterin bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2023 wird Landesbischöfin a. D. Ilse Junkermann sein. Für sie wird die Frage leitend sein, in welchen Hinsichten Erfahrungen und Konzeptionen der Kirchen in der DDR für gegenwärtige und absehbare gesamtdeutsche Herausforderungen fruchtbar werden können. Die Forschungsstelle lädt am 11. und 12. Oktober zu einer Tagung ein.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.