Premium

»Liebe diese Erde wie dich selbst«

Interview: Seit der Veröffentlichung der international beachteten »Theologie der Hoffnung« ist die Theologie von Jürgen Moltmann »grüner« geworden. Der 92-jährige emeritierte Tübinger Professor für Systematik und Sozialethik kritisiert darin unter anderem die fehlende Streitlust seiner Kollegen.

Herr Professor Moltmann, die »Theologie der Hoffnung«, die 1964 erschien, ist Ihre bekannteste Schrift und wurde international beachtet. Hat sich über die Jahrzehnte Ihre Perspektive auf diese Theologie verändert?
Moltmann: Als ich die »Theologie der Hoffnung« schrieb, hatte ich noch keine Ahnung von ökologischen Problemen. Erst Anfang der 70er-Jahre habe ich mich damit beschäftigt und würde deshalb sagen, dass meine Theologie insgesamt »grüner« geworden ist.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.