Premium

Stein des Anstoßes

Blick in den deutschen Pavillon auf der 58. Biennale Venedig.
  • Blick in den deutschen Pavillon auf der 58. Biennale Venedig.
  • Foto: Jasper Kettner
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Politische Kunst: In Venedig findet derzeit die 58. Biennale statt. Den deutschen Pavillon hat die Direktorin der Galerie für zeitgenössische Kunst in Leipzig, Franciska Zóloyom, kuratiert. Für Aufsehen sorgt die Kunstfigur Natascha Süder Happelmann, die einen Stein als Kopf trägt.

Von Sarah Alberti

Der deutsche Pavillon in Venedig findet als »Ankersentrum« eine Metapher für die derzeitige Situation von Geflüchteten in Europa. Er thematisiert deren Selbstorganisation und hinterfragt die repräsentative Rolle des Pavillons auf einer der wichtigsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.